gelesen: Thomas Klupp – Paradiso

Es ist heiß. Glühend heiß. In der flirrenden Tankstellenluft wartet Alex Böhm auf einen gelben Kombi, der gleich an den Zapfsäulen halten und ihn nach München bringen soll. Von dort wird er am nächsten Morgen mit seiner Freundin Johanna nach Portugal fliegen. Das ist der Plan. Aber plötzlich kommt alles ganz anders: Alex findet sich am Rand der Autobahn wieder, auf sonnenverbrannten Rastplätzen und in den Kellergewölben bayerischer Provinz-Erotheken. Anarchisch und mit tiefschwarzem Humor erzählt, lässt dieser Roman den Leser mit weit aufgerissenen Augen zurück. »Ein todkomisches Roadmovie, das einen Besserung geloben lässt. Für alles, egal was.« NEON – Quelle: Amazon

liesmalwasDem ist nicht mehr viel hinzuzufügen… laut gelacht habe ich an manchen Stellen. Obwohl dieser durch sein Leben stolpernde ‚Alex‘ viele wirklich unsägliche Dinge tut, bleibt er dem Leser sympathisch. Wer Wolgang Herrndorfs ‚Tschick‘ mochte oder die ‚Herr Lehmann‘-Serie von Sven Regener, der liest hier richtig. Schnell und leicht für zwischendurch oder als kleines Mitbringsel 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s