gelesen: Benedict Wells: Vom Ende der Einsamkeit

liesmalwas

Ein sehr sehr feines und berührendes Buch, bei dem ich gern noch 500 Seiten weitergelesen hätte. Sehr vielschichtig und ausgearbeitet. Top Ten meiner Ewigen Bestenliste, Prädikat: Literatur. Unbedingte Leseempfehlung.

Jules und seine beiden Geschwister wachsen behütet auf, bis ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Als Erwachsene glauben sie, diesen Schicksalsschlag überwunden zu haben. Doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein. Ein berührender Roman über das Überwinden von Verlust und Einsamkeit und über die Frage, was in einem Menschen unveränderlich ist. Und vor allem: eine große Liebesgeschichte.

Quelle: Amazon

Erschienen am 24. Februar 2016

amazonBenedict Wells – Vom Ende der Einsamkeit (detebe)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s