„Der neue Kindle“ – und warum er für schlappe 79 EUR eine gute Alternative ist

liesmalwas

ich nutze seit einigen Jahren den Kindle Paperwhite und bin sehr zufrieden, da er gegenüber dem allerersten Kindle-Modell (das bei mir schon nach 1,5 Jahren den Geist aufgab) einige Verbesserungen bietet. Speziell die Beleuchtung ist natürlich sensationell und erspart mir die Taschenlampe unter der Bettdecke 🙂

Pünktlich zu Ostern kommt nun ein neues Modell heraus, und natürlich interessiert mich, welche Verbesserungen und Neuigkeiten es gibt. Überrascht bin ich festzustellen, dass es sich beim Neuen Kindle – ja, er heißt tatsächlich einfach nur „Der neue Kindle“ um ein minimalst abgespecktes, fast gleichwertiges Modell zum echt günstigen Preis von 79 EUR handelt.

Der Unterschied zum Paperwhite besteht vor allem in der Ausstattung mit 4 statt 5 LEDs, was vermutlich keinen großen Unterschied macht, da ich die hellste Stufe ohnehin nie nutze. Auch der Speicher ist mit 4 GB zwar kleiner, aber immer noch mehr als ausreichend. Optisch ist auf den ersten Blick kein Unterschied zu erkennen, und auch die Abmessungen sind nahezu identisch. Mein Fazit, ohne das Gerät tatsächlich getestet zu haben: Allem Anschein nach haben wir hier ein Einsteiger- oder Zweitgerät zum absolut konkurrenzfähigen Preis bei kaum weniger Leistung.

  • Mit dem verstellbaren Frontlicht können Sie stundenlang bequem lesen – drinnen und draußen, bei Tag und bei Nacht.
  • Eigens für das Lesen entwickelt, mit einem 167-ppi-Display ohne Spiegeleffekte. Lesen wie auf bedrucktem Papier, sogar in hellem Sonnenlicht.
  • Lesen ohne Ablenkung. Heben Sie Textstellen hervor, schlagen Sie Definitionen nach, übersetzen Sie Wörter und passen Sie die Schriftgröße an – alles direkt von der Seite aus, die Sie gerade lesen.
  • Wählen Sie aus Millionen von Büchern, Zeitungen sowie Hörbüchern aus. Auf dem Gerät können Sie Tausende von Titeln abspeichern, damit Sie Ihre Bibliothek immer bei sich haben.
  • Prime-Mitglieder lesen kostenlos und erhalten Zugriff auf eine wechselnde Auswahl mit Hunderten Büchern.
  • Eine einzige Akkuladung hält Wochen, nicht Stunden.
  • Genießen Sie mehr Bücher mit Audible. Verbinden Sie Ihren Kindle mit Bluetooth-Kopfhörern oder -Lautsprechern und wechseln Sie nahtlos zwischen Lesen und Hören.

Quelle: Amazon
Bildrechte Titelbild: Amazon

Erscheint am 10. April 2019 – jetzt hier vorbestellbar:

amazon Der neue Kindle, jetzt mit integriertem Frontlicht – mit Spezialangeboten – Schwarz

gelesen: Ferdiand von Schirach – Tabu

liesmalwas

Großartig. Einfach nur ganz großartig. Bitte unbedingt lesen 🙂

Sebastian von Eschburg verliert als Kind durch den Selbstmord seines Vaters den Halt. Er versucht, sich durch die Kunst zu retten. Er zeigt mit seinen Fotografien und Videoinstallationen, dass Wirklichkeit und Wahrheit verschiedene Dinge sind. Es geht um Schönheit, Sex und die Einsamkeit des Menschen. Als Eschburg vorgeworfen wird, eine junge Frau getötet zu haben, übernimmt Konrad Biegler die Verteidigung. Der alte Anwalt versucht, dem Künstler zu helfen – und damit sich selbst.

Quelle: Amazon

Erschienen am 13. Feburar 2017

amazonFerdinand von Schirach – Tabu

gelesen: Virginie Despentes – Das Leben des Vernon Subutex (Band 2)

liesmalwas

Nun. Band 2 hat mich leider deutlich weniger gegriffen als der großartige Band 1. Herr Subutex kommt hier weniger zu Wort, und der spricht ja ohnehin schon nicht viel. Dafür wird mehr aus dem Leben seiner Bekannten erzählt, was ein wenig öde ist, zumindest für mich, da mich diese Menschen nicht so sehr interessieren. Genaueres ist in meinem Beitrag – Das Leben des Vernon Subutex (Band 1) – nachzulesen. Ob ich mich zu Band 3 noch aufraffen kann, vermag ich noch nicht zu beantworten…

Der Gesellschaftsroman unserer Zeit« Volker Weidermann im Literarischen Quartett.

Die Geschichte um Vernon Subutex, ehemaliger Plattenladenbesitzer und nun obdachlos in Paris, geht in die nächste Runde: Seine ehemaligen Freunde, Bandkollegen, Exfreundinnen finden sich zusammen, um Vernon aus seiner prekären Lage herauszuhelfen. Und ein Geheimnis wird gelüftet – mit ungeahnten Folgen. Auch im zweiten Band ihrer Romantrilogie entwirft Virginie Despentes wieder ein gestochen scharfes und eindringliches Bild der französischen Gesellschaft.

Der zweite Teil der Romantrilogie setzt genau dort ein, wo der erste aufgehört hat. Vernon Subutex ist obdachlos und lebt auf einer Parkbank in den Buttes Chaumont. Während andere Obdachlose, die er dort kennenlernt, ihm helfen, sich in seinem neuen Leben zurechtzufinden, machen sich seine Freunde Sorgen um ihn. Sie halten Kontakt über Facebook und haben eine WhatsApp-Gruppe gegründet, um nach Vernon zu suchen. Hier finden die unterschiedlichsten Leute zusammen, die eines gemeinsam haben: Sie alle hatten irgendwann mal etwas mit Vernon Subutex zu tun. Das Café Rosa Bonheur am Park wird zu ihrer Anlaufstelle und einer Art Hauptquartier. Als dann auch noch die lange verschwundenen Videobänder des verstorbenen Popstars Alex Bleach wieder auftauchen, wird es höchste Zeit, Vernon zu finden.

Virginie Despentes gelingt es auch im zweiten Teil ihrer Subutex-Reihe, ihre Vielzahl an Themen – von Popkultur über Prostitution bis zu Drogen-Sucht -, Figuren und Handlungssträngen so souverän und virtuos zu handhaben, dass ein brillantes Panorama quer durch alle Schichten der französischen Gesellschaft entsteht.»Eine unermessliche Autorin« Le Grand Journal. Über »Vernon Subutex 1«:»Eine Frau, die schreibt wie ein aufgeklapptes Rasiermesser« Thea Dorn, Das Literarische Quartett»Ein fulminanter Gesellschaftsroman« Ijoma Mangold, Die ZEIT»Despentes hat mit ihrer ›Vernon Subutex‹-Trilogie (…) ein ähnlich beeindruckendes Gesellschaftstableau entworfen wie Balzac in seinen Romanen.« Süddeutsche Zeitung»Ein packendes Buch am Puls der Zeit« Deutschlandfunk Kultur
Quelle: Amazon

Erschienen am 15.2.2018

amazon Virginie Despentes – Das Leben des Vernon Subutex (Band 2)

gelesen: Benedict Wells: Vom Ende der Einsamkeit

liesmalwas

Ein sehr sehr feines und berührendes Buch, bei dem ich gern noch 500 Seiten weitergelesen hätte. Sehr vielschichtig und ausgearbeitet. Top Ten meiner Ewigen Bestenliste, Prädikat: Literatur. Unbedingte Leseempfehlung.

Jules und seine beiden Geschwister wachsen behütet auf, bis ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Als Erwachsene glauben sie, diesen Schicksalsschlag überwunden zu haben. Doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein. Ein berührender Roman über das Überwinden von Verlust und Einsamkeit und über die Frage, was in einem Menschen unveränderlich ist. Und vor allem: eine große Liebesgeschichte.

Quelle: Amazon

Erschienen am 24. Februar 2016

amazonBenedict Wells – Vom Ende der Einsamkeit (detebe)

gelesen: Jonathan Lethem – Der wilde Detektiv

liesmalwas

Dieses Buch mochte ich nun so überhaupt nicht. Die Story ist von der Grundidee her nicht schlecht, aber viel zu wenig ausgearbeitet. Was mich maßlos nervt ist die angekündigte Verlinkung zu Trump und der Gegenwart, die dann letztlich nicht die geringste Rolle spielt, sondern nur hin und wieder lau eingestreut wird. Ich gebe Ihnen 100 Dollar extra, wenn Sie in Ihrem Buch 5x „Trump“ unterbringen. Die Handlung könnte genauso auch 1990 oder sonstwann stattfinden. Solche absolut leeren Effekthaschereien zur besseren Vermarktung sind einfach nur ätzend.

Was ich ebenfalls recht ätzend fand ist der ständige Schmutz und Schmuddel, vor allem in den echt unangenehmen Sexszenen. Ich mag nicht lesen, wie sich auf versiffter Matratze noch 3 verfilzte, sabbernde Hunde dazu legen bis die Scheiben beschlagen, und das Kopfkino war mir echt zu viel. Der männliche Autor erzählt aus der Perspektive der weiblichen Hauptperson, und leider entwirft er dabei eine klischeehaft maskuline Person (ob ihm das klar ist?). Was spannend sein könnte, bei mir aber nur unglaubwürdig ankommt. Was in der männlichen Hauptperson vor sich geht, das bleibt bis zum Ende komplett verborgen – es interessiert mich aber auch nicht.

Die Frau sucht also die ausgebüxte Tochter ihrer Freundin – das ist dann auch schon alles, was wir über ihre Motivation und ihren Antrieb erfahren. Der Rest der Geschichte ist wirr und wenig stringent, es treten ein paar schräge und ebenfalls ungenügend ausgearbeitete Vögel auf, und die ganze Handlung ist total hohl und vor allem langweilig. Ich mag verrückte Bücher und habe auch nix gegen Plots, die mal an der Realität vorbeirauschen, aber das hier fand ich einfach nur bescheuert, vom Anfang bis zum Ende. Wieder eines der Bücher das auf mich so wirkt, als habe der Autor nach 50 Seiten die Lust verloren – auch die Lust am guten Formulieren – und den Rest einfach zusammengewürfelt.

Als die arbeitslose Phoebe Siegler erfährt, dass die Tochter ihrer besten Freundin vermisst wird, bricht sie von Brooklyn aus auf, um in der kalifornischen Provinz nach dem Teenager zu suchen. Im dunklen Herzen der Wüste trifft sie auf Aussteiger, die jenseits von Recht und Gesetz in Stammesgruppen leben. Der Einzige, der ihr Zugang zu diesen ehemaligen Hippie- Kommunen verschaffen kann, ist Charles Heist – genannt der »wilde Detektiv«.

Nach dem Wahlsieg von Donald Trump kündigt Phoebe Siegler ihren Job bei einem Radiosender, weil sie sich mit schuldig fühlt, dass es so weit gekommen ist. Als sie der Hilferuf ihrer Freundin Rosalyn erreicht, fliegt sie nach Kalifornien, um deren Tochter Arabella zu finden. Sie landet in einer Stadt am Rande der Wüste, zu deren merkwürdig zusammengewürfelten Bewohnern auch Charles Heist gehört, den sie den wilden Detektiv nennt. Ihre gemeinsame Suche führt die beiden in die gefährliche Gesellschaft der Stämme, die dort ohne Stromversorgung autonom leben. Während Phoebe und der wilde Detektiv mehr über das verschwundene Mädchen herausfinden, geraten sie in immer größere Lebensgefahr. All dies in einer Zeit, in der es wegen Donald Trump und des Todes von Leonard Cohen sowieso nicht viel zu feiern gibt.

Quelle: Amazon

Erschienen am 31. Januar 2019

amazonJonathan Lethem – Der wilde Detektiv

gelesen: T. C. Boyle – Das Licht

liesmalwas

„Scheiß auf Gott“, sagte er. „Gehen wir auf Trip.“ — Es wurde sehr viel Lesenswertes geschrieben über dieses Buch, und es gibt massenweise Interviews mit T. C. Boyle mit sehr hohem Unterhaltungswert. Ich bin befangen und trage rote Chucks nur seinetwegen. Sein stärkstes Buch der letzten Jahre fand ich „The harder they come“, die „Terranauten“ dagegen eher etwas lame und konstruiert. „Das Licht“ jedoch ist eine Wucht, die sich subtil und schrittweise entfaltet und für mich gerade dadurch besticht, dass die recht durchschnittlichen Protagonisten im Handlungsverlauf immer müder und unprofilierter werden. Keine Hymne an den Drogenrausch, überhaupt kein „kreischend greller Trip“ (dieses völlig unnötige Versprechen gibt Amazon vermutlich aus Marketinggründen) sondern eine Warnung ohne erhobenen Zeigefinger. Es lohnt durchaus auch, sich vor der Lektüre mal ein paar ernüchternde Videos mit Timothy Leary anzuschauen. Prädikat: wunderbar, lesenswert, Pflichtlektüre 🙂 Ich würde es sogar zur Pflichtlektüre an Schulen machen.

Endlich wird der aufstrebende wissenschaftliche Assistent Fitz auf eine der LSD-Partys seines Professors Leary in Harvard eingeladen. Er erhofft sich davon einen wichtigen Karriereschritt, merkt aber bald, dass Learys Ziele weniger medizinischer Natur sind; es geht dem Psychologen um eine Revolution des Bewusstseins und eine von sozialen Zwängen losgelöste Lebensform.

Fitz wird mitgerissen von dieser Vision, mit Frau und Sohn schließt er sich der Leary-Truppe an: Sie leben in Mexiko, später in der berühmten Kommune in Millbrook, mit Drogen und sexuellen Ausschweifungen ohne Ende. Ein kreischend greller Trip an die Grenzen des Bewusstseins und darüber hinaus – T.C. Boyle at his best.
Quelle: Amazon

Erschienen am 28. Januar 2019

amazonT. C. Boyle – Das Licht

gelesen: Bill Clinton / James Patterson – The President is missing

liesmalwas

Um dieses Werk richtig einzuordnen hilft die Erkenntnis, dass es sich bei Herrn Patterson um einen extrem erfolgreichen Autor des sog. Spannungsgenres handelt. Er weiß also, wie man Handlungsbögen aufbaut und den Leser bei Laune hält. Was und wieviel Herr Clinton zu dem Buch beigetragen hat, mag sich jeder selbst vorstellen 🙂 Was haben wir hier: Einen durchaus spannenden Actionroman mit viel menschelndem Anteil, geschrieben aus der Sicht eines oberschlauen amerikanischen Präsidenten, der sich zuerst etwas hausbacken und verzweifelt präsentiert, uns aber auf den letzten 50 Seiten über seine wahre Genialität aufklärt. Kann man lesen, muss man aber nicht. Ist – wie so Vieles – Geschmackssache. Für mich eines der Bücher, die es nach dem Lesen nicht bis in mein Regal schaffen 🙂

Das Buchereignis 2018: Bill Clinton und James Pattersons »The President Is Missing« ist ein hochspannender Thriller über Ereignisse, die wirklich so eintreffen können – eine Geschichte am Puls der Zeit, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen darf.

»The President Is Missing« handelt von einer Bedrohung so gigantischen Ausmaßes, dass sie nicht nur das Weiße Haus und die Wall Street in Aufruhr versetzt, sondern ganz Amerika. Angst und Ungewissheit halten die Nation in ihrem Würgegriff. Gerüchte brodeln – über Cyberterror und Spionage und einen Verräter im Kabinett. Sogar der Präsident selbst gerät unter Verdacht und ist plötzlich von der Bildfläche verschwunden.

In der packenden Schilderung dreier atemberaubend dramatischer Tage wirft »The President Is Missing« ein Schlaglicht auf die komplizierten Mechanismen, die für das reibungslose Funktionieren einer hoch entwickelten Industrienation wie Amerika sorgen, und ihre Störanfälligkeit. Gespickt mit Informationen, über die nur ein ehemaliger Oberbefehlshaber verfügt, ist dies wohl der authentischste, beklemmendste Roman jüngerer Zeit, eine Geschichte – von historischer Tragweite und zum richtigen Moment erzählt –, die noch jahrelang für Zündstoff sorgen wird.

Quelle: Amazon

Erschienen am 4. Juni 2018

amazonBill Clinton / James Patterson: The President Is Missing: Roman (deutsche Ausgabe)

gelesen: Joshua Ferris – Ins Freie

liesmalwas

Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven, auch wenn die Handlung selbst sich geradezu quälend langsam entwickelt. Der Leser wird stumm und hilflos Zeuge der immer weiter fortschreitenden Krankheit und des Zerfalls des Protagonisten und seiner Familie. Messerscharf und nüchtern formuliert – allein schon die Sprache verdient das Prädikat „Literatur“. Stellenweise mochte ich gar nicht weiterlesen, weil es so traurig war. Die Hoffnung auf ein Happy End bleibt vergebens, und gerade hier liegt eine weitere Qualität des Romans. Absolut lesenswert.

Vor allem kann man davonlaufen. Nur nicht vor den Dämonen des eigenen Ichs

Der Anwalt Tim Farnsworth hat alles, was man sich wünschen kann im Leben: Er ist glücklich verheiratet, liebt seine pubertierende Tochter, hat ein schönes Haus und ziemlich viel Erfolg in seinem Beruf. Und doch steht er eines Tages auf und geht fort. Nicht, weil er möchte, sondern weil er muss, weil ihn etwas treibt, das stärker ist als sein Körper, sein Geist und sein Wille. Er macht sich auf den Weg hinaus ins Freie, ohne Rücksicht auf Wetter, Familie oder Job, läuft oft meilenweit, bevor er wieder zu sich kommt. Und er kann sich nicht erklären, warum er zerstört, was er am meisten liebt.
Quelle: Amazon

Erschienen am 10. September 2012

amazonJoshua Ferris – Ins Freie

gelesen: Kai Wieland – Amerika

liesmalwas

Ein Portrait des Autors Kai Wieland finden wir in der Stuttgarter Zeitung.

Unbedingt lesen wollte ich das, denn dieses Rillingsbach mit seinem muffigen Tresen erscheint mir doch sehr vertraut. Und dann war ich doch sehr überrascht. Einerseits davon, wie altmodisch ein so junger Autor schreibt – wobei ich dieses „altmodisch“ nicht zwingend negativ bewerte. Er kann formulieren, und er kann schreiben – es erinnert eben nur an einen vage vertrauten Literaturstil aus der Vergangenheit, sagen wir 70er oder vielleicht sogar späte 60er. Ein wenig arg hausbacken könnte man das finden, zumindest in meinem Alter.

So sehr mischt der Chronist die Ordnung im Dorf (welche Ordnung?) nun übrigens auch gar nicht auf, ich würde sagen, er verbreitet nicht einmal eine sonderliche Unruhe, und die zitierten vergrabenen Erinnerungen wirkten für mich auch gar nicht so vergraben. Was da zugegeben sehr schwerfällig in Bewegung kommt, gärt und brodelt ohnehin schon die letzten, und auch die nächsten Jahrzehnte. Dinge, die vermutlich jeder von uns in der Vergangenheit des eigenen Umfelds finden würde, also auch der Plot im Grunde ein wenig uninteressant, theoretisch.

Trotzdem. „Amerika“ liest sich gut und ist ganz gewiss nicht langweilig. Das ist ein Buch, das ich durchaus an ausgewählte Leser empfehlen oder verschenken würde. Stilistisch erwähnenswert ist auch die Erzählperspektive: „der Chronist“ hat keinen Namen, glaube ich, sondern erwähnt sich selbst fast ausschließlich als „den Chronisten“ in der dritten Form. Er sitzt dabei als stiller Beobachter und notiert. Zwar nicht geisterhaft, denn ab und an stellt er Fragen, aber auch nicht handlungsbestimmend, sondern sehr zurückhaltend.

Ich bin gespannt, was uns Herr Wieland als nächstes liefern wird 🙂

In Rillingsbach geht es gemächlich zu. Das weiß keiner besser als Wirtin Martha, die im örtlichen Gasthaus das Zepter fest in der Hand hält. Doch als sich ein junger Chronist unter die Stammgäste mischt und die Ordnung im Dorf auf den Kopf stellt, drängen tief vergrabene Erinnerungen an die Oberfläche, die bis zur amerikanischen Besatzungszeit zurückreichen.
Quelle: Amazon

Erschienen am 30. August 2018

amazonKai Wieland – Amerika

 

Christopher Wilson – Guten Morgen, Genosse Elefant

Der rührendste Romanheld aller Zeiten.

Die lustige, traurige, spannende, lehrreiche, herzzerreißende Geschichte von Juri Zipit, der ein paar Wochen in Stalins Datscha verbringt und sein Vorkoster Erster Klasse wird. »Mein Name ist Juri Zipit. Ich bin zwölfeinhalb Jahre alt und lebe in einer Personalwohnung im Hauptstadtzoo gleich gegenüber vom Seelöwenteich hinter der Bisonweide, direkt neben dem Elefantengehege. Mein Papa ist Doktor Roman Alexandrowitsch Zipit, Professor für Veterinärmedizin, Fachgebiet Neurologie der Großhirnrinde, also ein Spezialist für alles, was im Kopf der Tiere schiefgehen kann. Als ich sechseinviertel Jahre alt war, passierte mir das größte Pech. Ein Milchwagen ist von hinten in mich reingerumst. Hat mich durch die Luft gepfeffert, bis ich auf den Boden geknallt bin, kopfvoran aufs Kopfsteinpflaster. Dann kam hinterrücks die Straßenbahn und ist über mich rüber. So was hinterlässt einen bleibenden Eindruck.Ich möchte Ihnen erzählen, wie ich einmal ein paar Wochen im Zentrum der Macht verbracht habe. Es waren höchst vertrauliche Angelegenheiten und dubiose Ereignisse, die zu düsteren Geschehnissen führten. Geheimnisse versteckt in der Geschichte. Ich baue auf Ihr Schweigen. Außerdem will ich Sie beschützen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit. Also, psssst.«
»Lust und Vergnügen wuchsen, je länger und enger ich mit Juri zu tun hatte. Ein großartiger Roman.« Der Übersetzer Bernhard Robben
Quelle: Amazon

Erschienen am 16. August 2018

amazonChristopher Wilson – Guten Morgen, Genosse Elefant: Roman

Andrew Holland – Tödliches Misstrauen

WENN DEIN VERTRAUEN ZU EINER TÖDLICHEN WAFFE WIRD UND DIE VERGANGENHEIT DICH EINHOLT, WEISST DU, DASS DU DICH NIEMALS EINMISCHEN SOLLTEST.NIEMALS!

Ein kleines Mädchen wird gewaltsam seiner Familie entrissen und verschwindet spurlos. Howard Caspar sucht fieberhaft nach dem Kind und als er es findet, muss er eine schwerwiegende Entscheidung treffen. Howard ist gezwungen, die Akten verschwinden zu lassen.Dreiundzwanzig Jahre später holt ihn die Vergangenheit ein. Howard weiß nicht mehr, wem er aus seinem Team vertrauen kann.Der siebte Teil aus der Howard-Caspar-Reihe.
Quelle: Amazon

Erschienen am 27. November 2018

amazonAndrew Holland – Tödliches Misstrauen: Thriller (Howard Caspar Reihe, Band 7)

Patricia Briggs – Die Stunde der Wölfe

liesmalwasein bisschen Trash muss erlaubt sein 🙂

Unter den Werwölfen von Aspen herrscht Aufruhr. Als ein Notruf eintrifft, dass einer der Ihren eine Feengeborene angegriffen haben soll, müssen Charles und Anna sofort handeln. Doch was sie am Tatort erwartet, übertrifft ihre schlimmsten Befürchtungen. Je weiter sie ermitteln, umso tiefer geraten sie in den Sog einer bittersüßen Liebesgeschichte voller Magie und Gefahr …
Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

amazonPatricia Briggs – Die Stunde der Wölfe: Alpha & Omega 5

Eduard von Keyserling – Landpartie

«Die Lektüre Eduard von Keyserlings macht süchtig.» Andreas Isenschmid, NZZ am Sonntag.

Er ist der Meister der sinnlichen Erzählkunst, ein begnadeter Impressionist und Stimmungsmagier, und sein Werk gehört zum Stilvollsten, was die deutschsprachige Literatur hervorgebracht hat. Zu seinem 100. Todestag würdigt Manesse Eduard von Keyserling mit einem bibliophilen Liebhaberband, in dem erstmals sämtliche Erzählungen vereint sind. Seinerzeit zählten Thomas Mann, Lion Feuchtwanger und Herman Bang zu seinen Bewunderern. Und bis heute kommen Kritiker nicht aus dem Schwärmen heraus: «Besser als Fontane!» (Michael Maar), «Nicht lesen, schlürfen!» (Tilman Krause), oder: «Houellebecq minus Zynismus» (Iris Radisch). Zeitgemäß im besten Sinne, ist dieser Klassiker mehr denn je der Entdeckung wert.

Quelle: Amazon

Erschienen am 3. September 2018

amazonEduard von Keyserling – Landpartie

Markus Willinger – 1919. Die Jahre des Schicksals

Deutschland 1919: Die Journalistin Estere Kalnini ist wie besessen davon die Zeitung ihres verstorbenen Vaters wieder zu alter Größe zu führen. Artikel gibt es genug: Die Wirtschaft steht vor dem Kollaps, kommunistische Aufständische erheben sich in Berlin und bewaffnete Exsoldaten versuchen eine Militärdiktatur zu errichten. Doch was Estere braucht, sind Insiderinformationen aus dem linken und dem rechten Lager.

Estere sieht nur einen Weg, um an solche zu kommen: Sie verführt sowohl den kommunistischen Revolutionär Andrei Vasiliev als auch den rechten Offizier Heinrich von Naumburg. Ein Liebesdreieck entsteht mit für die gesamte Republik unabsehbaren Folgen.
Quelle: Amazon

Erschienen am 19. November 2018

amazonMarkus Willinger – 1919 – Historischer Roman (Band 1)

 

Sascha Reh – Aurora

Kurz vor Heiligabend bricht ein gewaltiger Schneesturm über die sonst so milde Insel Bornholm herein. Ole, der Lokalreporter einer Tageszeitung, soll darüber berichten, obwohl er sich eher zur Analyse von Weltereignissen berufen fühlt. Per Zufall verschlägt es ihn in einen Schützenpanzer, mit dem der junge Soldat Eric dringlich unterwegs ist: Eine Frau erwartet in einem vom Schnee abgeschnittenen Ort ein Kind, und Eric hat angeblich den Auftrag, die Hebamme zu ihr zu bringen. Doch kaum ist Tamara zugestiegen, braut sich nicht nur draußen, sondern vor allem zwischen den drei höchst unterschiedlichen Menschen mehr als nur eine Sturmfront zusammen. Als der Panzer im Schneegestöber stecken bleibt, führt für den Reporter nur noch ein Weg zu der großen Story, die er dringend braucht: ins Innere seiner Mitfahrer.

In »Aurora« erzählt Sascha Reh nicht nur eine ganz andere Art Weihnachtsgeschichte, sein Roman ist auch eine intime Momentaufnahme des Status quo zwischen Männern und Frauen in der heutigen Gesellschaft beklemmend, temporeich und voller Dialogwitz.
Quelle: Amazon

Erschienen am 18. September 2018

amazonSascha Reh – Aurora

Christoph Peters – Das Jahr der Katze

Ein ungewöhnlicher Thriller in der Tradition eines Cormac McCarthy oder Quentin Tarantino und das faszinierende Panorama einer bizarren japanischen Unterwelt, die noch immer die Traditionen der Samurai-Zeit beschwört, auch wenn ihre goldene Zeit längst der Vergangenheit angehört.

Früher verstand sie sich als eine ehrenwerte Gesellschaft. Heute ist japanische Yakuza zunehmend eine Organisation gewöhnlicher Krimineller, verwickelt in Drogenhandel und schmutzige Immobiliendeals. Staat und Polizei haben die jahrhundertelange Toleranz und Koexistenz aufgekündigt und der Yakuza den Kampf angesagt. Da kommt es äußerst ungelegen, dass Fumio Onishi bei einer Aktion im Auftrag der Yakuza in Berlin eigenmächtig übers Ziel hinausgeschossen ist. Auf der Flucht vor den deutschen Behörden hat Onishi sich zwar mit seiner deutschen Freundin Nikola nach Tokio absetzen können. Doch hier erwartet der Yakuza-Boss Takeda ein unmissverständliches Opfer von ihm…

Hat Christoph Peters in seinen Romanen „Mitsukos Restaurant“ und „Herr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln“ die helle, ebenso faszinierende wie manchmal skurrile Seite der Kultur Japans beleuchtet, taucht er nach „Der Arm des Kraken“ auch in seinem zweiten Roman um Fumio Onishi ein in die Abgründe des Reichs der aufgehenden Sonne – in einen zutiefst widersprüchlichen Kosmos voll rätselhafter Traditionen zwischen höchster Eleganz und Kultiviertheit einerseits und blinder Grausamkeit und fragwürdigen Atavismen andererseits, in eine Unterwelt, die ebenso geprägt ist von dem alten Ethos der Samurai wie von irritierenden Werten, fremdartigen Ritualen und verstörender Gewalt.
Quelle: Amazon

Erschienen am 3. September 2018

amazonChristoph Peters – Das Jahr der Katze: Roman

Ryan Gattis – Safe

„Eine packende Räubergeschichte mit einem riesengroßen Herzen“ (Paula Hawkins, Autorin von The Girl on the Train)

Ricky Mendoza, genannt Ghost, ist Panzerknacker, der beste von L.A. Früher war er Gangster, jetzt knackt er für die Polizei die Safes der Banden. Doch Ghost plant einen Coup. Er will Geld abzweigen, sehr viel Geld. Nicht aus Eigennutz – das hätte er vielleicht getan, bevor er in der Krebsklinik Rose kennenlernte. Rose ist lange tot, Ghost wurde geheilt. Doch nun ist der Tumor zurück. Ghost wird sterben. Bis dahin will er den Bösen nehmen und den Armen geben. Ein Dead Man Walking.
Rudy Reyes, genannt Glasses, ist die rechte Hand des Drogenkönigs. Er hat eine solide Verbrecherkarriere hinter sich, aber er hat auch Familie in Mexiko, wo die Kartelle ganze Dörfer abschlachten. Glasses fühlt sich mitschuldig, er will ein neues Leben beginnen. Mit der Polizei arbeitet er seit längerem zusammen; gerade hat er eine Liste mit den Gelddepots der Gangs geliefert. Vielleicht ist auch er ein Dead Man Walking.

Über Umwege gelangt Ghost an die Liste. Er zögert nur kurz und setzt sich dann mit dem durchgeknalltesten Verbrecher in Verbindung, den er kennt: Es ist sein eigener Stiefbruder. Mit ihm zusammen will er den Coup durchziehen. Doch der Mob ist ihnen bald auf den Fersen. Schließlich steht Ghost dem Drogenkönig gegenüber. Alle wissen: Sterben muss Ghost so oder so. Und das gibt ihm die Macht, Bedingungen zu stellen.

Ryan Gattis‘ Romane verzweifeln am Bösen und glauben an das Gute. Das verleiht ihnen ihre elementare Wucht

Der wohl herzzerreißendste Krimi des Jahres. Die Presse, 16.12.2018
Quelle: Amazon

Erschienen am 21. August 2018

amazonRyan Gattis – Safe

 

Louise Penny – Hinter den drei Kiefern

Three Pines. In den Wäldern Kanadas, nur eine Stunde von Montréal entfernt, liegt dieses idyllische Dorf. Aber am Morgen nach Halloween legt sich ein Schatten über Three Pines. Mitten im Dorf steht eine düster verkleidete Gestalt. Niemand weiß, wer sie ist und was sie vorhat. Auch Armand Ga- mache, der Polizeichef von Québec, der in Three Pines ein Wochenendhaus besitzt, um sich von seiner aufreibenden Arbeit zu erholen, kann ihr kein Wort entlocken. Was sollte er auch tun? Herumzustehen ist schließlich keine Straftat. Aber spätestens als eine Leiche gefunden wird, bricht Unruhe aus: Warum hat Gamache es nicht geschafft, die Dorfbewohner zu schützen? Monate später, als der Fall vor Gericht kommt, zweifeln alle an der Kompetenz des Superintendent. Und auch Gamache ist sich nicht sicher, ob sein Plan wirklich aufgeht. Ein riskanter Plan …
Quelle: Amazon

Erschienen am 6. September 2018

amazonLouise Penny – Hinter den drei Kiefern: Ein Fall für Gamache

Mick Herron – Slow Horses. Ein Fall für Jackson Lamb

River Cartwright ist ein ausgemusterter MI5-Agent, und er ist es leid, nur noch Müllsäcke zu durchsuchen und abgehörte Telefonate zu transkribieren. Er wittert seine Chance, als ein pakistanischer Jugendlicher entführt wird und live im Netz enthauptet werden soll. Doch ist das Opfer der, der er zu sein vorgibt? Und wer steckt hinter den Entführern? Die Uhr tickt, und jeder der Beteiligten hat seine eigene Agenda. Auch Rivers Chef.
Quelle: Amazon

Erschienen am 29. August 2018

amazonMick Herron – Slow Horses: Ein Fall für Jackson Lamb

Andreas Brandhorst – Der letzte Regent

Als der letzte Regent stirbt, entbrennt ein blutiger Machtkampf um die Herrschaft

Bereits seit über zweitausend Jahren kämpft das Endurium, ein Bündnis aller Menschenwelten, gegen die außerirdischen Ayunn. Als der fünfhundertjährige Regent des Enduriums stirbt, soll der Chronist Xavius herausfinden, wer hinter dem gewaltsamen Tod des Herrschers steckt. Doch schnell entbrennt ein schmutziger Machtkampf um die Nachfolge des Regenten, und Xavius gerät zwischen die Fronten. Und dann greifen auch noch die Ayunn an, denn sie sehen ihre Chance gekommen, die führungslose und geschwächte Menschheit nun endgültig zu zerstören …
Quelle: Amazon

Erschienen am 8. Juli 2013

amazonAndreas Brandhorst – Der letzte Regent

Paolo Bacigalupi – Tool

Tool lebt in einem Land, das früher einmal Amerika war. Doch nach Klimakatastrophen und Bürgerkriegen ist dort nichts mehr, wie es einmal war. Auch Tool ist kein normaler junger Mann, sondern ein Halbmensch, dessen DNA mit der von Raubkatzen gekreuzt wurde, um ihn zu einer perfekten Killermaschine im Dienste des Systems zu machen. Doch Tool kann entkommen und entdeckt etwas, von dem er niemals hätte erfahren dürfen: den freien Willen. Er schließt sich einer Gruppe von Rebellen an, steigt schließlich sogar zu ihrem Anführer auf und verschreibt sein Leben dem Kampf gegen die Ungerechtigkeit.
Quelle: Amazon

Erschienen am 8. Oktober 2018

Direkt bestellen bei Amazon:

amazonPaolo Bacigalupi – Tool (Schiffsdiebe-Trilogie 3)

Gard Sveen – Der einsame Bote

Oslo ist ein kalter Ort. Kommissar Tommy Bergmann steht am Abgrund. Bis heute gibt es keine Spur von der 13-jährigen Amanda, die er schon seit Monaten sucht. Jetzt wurde das Mädchen für tot erklärt, der Mörder angeblich beerdigt und der Fall offiziell abgeschlossen. Gibt Bergmann seine Ermittlungen nicht auf, wird er suspendiert. Doch er kann nicht anders, er muss weitergraben in diesem hoffnungslosen Fall und wird dafür von seinen Kollegen isoliert. Als er fast aufgeben will, stößt er auf die Spuren einer Sekte. Ihr Anführer sieht sich als weiser Hirte, der das einfache Leben liebt. Er glaubt, dass ein Mörder erlöst werden kann, wenn ein junges Mädchen geopfert wird. Wie Amanda. Oder wie die Tochter von Susanne Bech, Bergmanns Kollegin.
Quelle: Amazon

Erschienen am 8. Juni 2018

amazonGard Sveen – Der einsame Bote: Kriminalroman (Ein Fall für Tommy Bergmann, Band 3)

Chris Carter – Blutrausch. Er muss töten.

Ein Killer mit Künstlerseele. Das Los Angeles Police Department ist aufgeschreckt. Ein neuer Fall für Robert Hunter und seinen Partner Garcia. Die härtesten Profiler der Welt!

„Seit 37 Jahren bei der Truppe, und das Einzige, was ich vergessen möchte, ist das, was in diesem Zimmer ist.“ Ein Polizist vom LAPD warnt die Sonderermittler Robert Hunter und Carlos Garcia vor dem schockierenden Anblick. Die beiden Detectives sind auf Morde spezialisiert, bei denen der Täter mit extremer Brutalität vorgegangen ist. Im Morddezernat intern als ultra violent, kurz „UV“ eingestuft. Hunter und Garcia, ausgebildete Kriminologen und Psychologen, sind die UV-Einheit, und der neue Fall sprengt selbst für sie alle Grenzen des Verbrechens. Sie jagen einen Serienkiller, der die Welt einlädt, seine Galerie der Toten zu besichtigen.

Der 9. Fall für Hunter und Garcia: ein Mega-Thriller von Bestsellerautor Chris Carter.

Quelle: Amazon

Erschienen am 24. August 2018

amazonChris Carter: Blutrausch – Er muss töten: Thriller (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller, Band 9)

 

Volker Klüpfel, Michael Kobr – Kluftinger

Endlich Opa! Kommissar Kluftingers Freude über sein erstes Enkelkind wird schnell getrübt: Auf dem Friedhof entdeckt er eine Menschentraube, die ein frisch aufgehäuftes Grab umringt, darauf ein Holzkreuz – mit seinem Namen. Nach außen hin bleibt Kluftinger gelassen. Als jedoch eine Todesanzeige für ihn in der Zeitung auftaucht, sind nicht mehr nur die Kollegen alarmiert – sein ganzes Umfeld steht Kopf. Um dem Täter zuvorzukommen, muss der Kommissar tief in seine eigene Vergangenheit eintauchen. Doch die Zeit ist knapp, denn alles deutet darauf hin, dass Kluftingers angekündigter Tod unmittelbar bevorsteht.

Deutschlands erfolgreichstes Autorenduo ist zurück – mit dem großen Jubiläums-Bestseller, in dem endlich das Geheimnis um Kluftingers Vornamen gelüftet wird!
Quelle: Amazon

Erschienen am 27. April 2018

amazonVolker Klüpfel, Michael Kobr – Kluftinger: Kriminalroman (Kluftinger-Krimis, Band 10)

gelesen: Julia von Lucadou – Die Hochhausspringerin

liesmalwas    Ein super spannender Debutroman, der hält, was er verspricht. Ich mochte vor allem die klare, schlichte Sprache und die konsequente Vermeidung aller möglich gewesenen Emotionen bis zum logisch bitteren Schluss. Hier kommen keine kitschigen Wendungen, keine „Rettung“ in Form eines disqualifizierenden Happy Ends. Definitiv eines der besten und konsequentesten Bücher der letzten Zeit.

Riva ist Hochhausspringerin – ein perfekt funktionierender Mensch mit Millionen Fans. Doch plötzlich weigert sie sich zu trainieren. Kameras sind allgegenwärtig in ihrer Welt, aber sie weiß nicht, dass sie gezielt beobachtet wird: Hitomi, eine andere junge Frau, soll Riva wieder gefügig machen. Wenn sie ihren Auftrag nicht erfüllt, droht die Ausweisung in die Peripherien, wo die Menschen im Schmutz leben, ohne Möglichkeit, der Gesellschaft zu dienen. Was macht den Menschen menschlich, wenn er perfekt funktioniert? „Die Hochhausspringerin“ führt in eine brillante neue Welt, die so plausibel ist wie bitterkalt. Julia von Lucadou erzählt von ihr mit der Meisterschaft der großen Erzählungen über unsere Zukunft. – Quelle: Amazon

Erschienen am 23. Juli 2018.

Kate Quinn – Morgen gehört den Mutigen

Zwei Frauen im Nachkriegsfrankreich auf der Suche nach der Wahrheit

1915: Eve Gardiner, schüchtern und stotternd, wird unerwartet vom Geheimdienst angeworben. Sie verliebt sich in ihren Verbindungsoffizier, der sie nach Frankreich hinter feindliche Linien schickt. Dort soll sie einen Verräter beschatten. Unter Lebensgefahr trifft Eve eine schreckliche Entscheidung.

1947: Die junge Amerikanerin Charlie St. Clair bittet Eve, sie ins chaotische Nachkriegsfrankreich zu begleiten. Charlie sucht nach ihrer verschollenen Cousine. Und Eve kennt den Mann, für den die junge Frau gearbeitet hat. Nach all den Jahren scheint es an der Zeit, eine alte Rechnung zu begleichen.

„Großartige Frauen, von denen man nicht genug bekommen kann“ BookPage

Reese Witherspoon Book Club Top-Titel

Der Bestseller aus USA endlich in Übersetzung.

Historischer Fakt:
Das Netzwerk Alice gab es wirklich. Alice Dubois war der Deckname von Louise de Bettignies, eine französische Spionin, die im Ersten Weltkrieg für die Briten über hundert Agentinnen koordinierte. Die Frauen beobachteten Truppenbewegungen, Munitionslager, sicherten den Durchmarsch der alliierten Einheiten und schmuggelten Gefährdete außer Landes. De Bettignies wurde gefasst und starb 1918 in einem deutschen Gefängnis.

Quelle: Amazon

Erschienen am 6. April 2018

amazonKate Quinn – Morgen gehört den Mutigen

David M. Barnett – Miss Gladys und ihr Astronaut

Die Geschichte einer unglaublichen Freundschaft!

Die gute Miss Gladys kann sich nicht mehr alles merken, aber dieser Telefonanruf ist unvergesslich: Der Astronaut Thomas Major ist am Apparat, gerade auf dem Weg zum Mars. Er hat sich natürlich verwählt und will am liebsten gleich wieder auflegen. Aber Miss Gladys und ihre Enkel brauchen seine Hilfe. Zögerlich und leise fluchend wird der Mann im All zum Helfer in der Not. Tausende von Kilometern entfernt, führt er die drei auf seine ganz eigene Art durch schwere Zeiten, denn Familie Ormerod droht ihr Zuhause zu verlieren. Miss Gladys und ihr Astronaut brauchen einen galaktisch guten Plan …

„Eine lustige, bewegende, lebensbejahende Geschichte“ Sunday Express

Quelle: Amazon

Erschienen am 28. Mai 2018

amazonDavid M. Barnett – Miss Gladys und ihr Astronaut

 

Francesca Hornak – Sieben Tage Wir

Eine Woche mit der Familie kann verdammt lange sein …

Es ist Weihnachten und die Familie Birch trifft sich zum ersten Mal seit Jahren wieder vollzählig in Norfolk. Die älteste Tochter Olivia ist Ärztin und es besteht der Verdacht auf eine ansteckende Krankheit, sodass sie gerade jetzt für eine Woche in Quarantäne muss. Dem Rest der Familie bleibt nichts anderes übrig, als die nächsten sieben Tage mit ihr im Haus zu verbringen.

Aber eine Woche mit den Liebsten kann sich wie eine Ewigkeit anfühlen, vor allem wenn alle versuchen, ihre Geheimnisse voreinander zu verstecken. Doch das letzte rätselhafte Adventstürchen öffnet sich ganz von selbst und ein unerwarteter Gast taucht auf, der vielleicht alle Fäden zusammenführen kann.

Quelle: Amazon

Erschienen am 12. Oktober 2018

amazonFrancesca Hornak – Sieben Tage Wir

Martin Burckhardt – Eine kurze Geschichte der Digitalisierung

Von elektrisierten Mönchen zur künstlichen Intelligenz: Die Geistesgeschichte der Maschine

Wir erleben täglich das Wechselbad der Gefühle: Digitalisierungsbegeisterung und Furcht vor der fremden kalten Macht. Doch woher kommt sie, diese Macht? Der Kulturtheoretiker Martin Burckhardt zeigt: alles ist von Menschen erdacht. Schließlich begann das digitale Zeitalter 1746. Wir würden nicht im Internet surfen, hätte Abbé Nollet damals nicht die Sofortwirkung von Elektrizität entdeckt. Hätte Joseph-Marie Jacquard nicht den automatisierten Webstuhl erfunden und Charles Babbage mit seiner Analytischen Maschine nicht den Grundstein für unseren heutigen Computer gelegt. Nicht die Mathematik treibt die Digitalisierung voran, sondern menschliche Wünsche und Sehnsüchte. Dieses Buch ist eine Einladung, den Computer nicht als Gerät zu denken, sondern als Gesellschaftsspiel, das unsere Zukunft prägen wird. Ein Crashkurs in der Geistesgeschichte der Maschine.
Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

amazonMartin Burckhardt – Eine kurze Geschichte der Digitalisierung

Friedrich Ani – Der Narr und seine Maschine

Auftritt: Tabor Süden, der unbegreifliche Typ, der zunächst als Polizeibeamter, dann als Privatdetektiv sich zum vielerfahrenen und vielerleidenden Spezialisten für Vermissungen, vulgo: für Vermisstenfälle entwickelte. Eigentlich wollte er seine Ermittlertätigkeit nie wieder aufgreifen, nachdem beim letzten Fall ein Mitarbeiter der Detektei das Leben verloren hatte.

Wie eine aus dem Leben gefallene Erscheinung taucht er dennoch plötzlich am Münchner Hauptbahnhof wieder auf – jedoch nur um aus München für immer zu verschwinden, ohne sich von irgendjemandem zu verabschieden. Ziel und Zukunft: Solche Begriffe liegen für Tabor Süden außerhalb seines Begriffsvermögens. Die Chefin, die meint, ihn zurückhalten zu können mit einem Auftrag der besonderen Art, weiß, dass er den Bahnhof als Startplatz ins Verschwinden nutzt, trifft ihn dort und bringt ihn dazu, sich, zum allerallerletzten Mal, auf Personensuche zu machen.

Vielleicht stimmt Süden nur zu, weil ihm nach kurzer Zeit klar wird: Wenn er den Vermissten aufspürt, wird er dem eigenen Spiegelbild begegnen. Dieser Cornelius Hallig schreibt unter dem Pseudonym Georg Ulrich Romane. Er schrieb Kriminalromane, eine Zeitlang war er sogar eine Berühmtheit, allerdings nicht für immer, und nicht für lange. Er lebte mit seiner Mutter in einem Münchner Hotel, sie starb, er versuchte unablässig in seinem Genre weiter zu tun. Und verschwindet, ohne sich zu verabschieden. Aufenthaltsort: natürlich unbekannt.

Friedrich Ani führt in seinem neuen, an Finsternis nicht zu überbietenden Roman die Lebensläufe des Detektivs und des Autors parallel: Beide versuchen, jeder auf seine Weise, den Tod zu betrügen und eine Zeitlang die Finsternis zu überwinden, die ihnen seit jeher vertraut war. Ihre Erfahrungen, wie sie in den prägnanten, durchdringenden Szenen und Dialogen geschildert werden, lassen nicht den leisesten Hoffnungsschimmer aufkommen. Selbst Pessimismus wird von Ani entlarvt als kaum verschleierter Optimismus. Trotzdem vermag der Roman, durch Empathie, selbst den Fatalismus erträglich zu gestalten.

Bleibt die Frage: Werden sich der Vermisstensucher und der Vermisste, beide verloren für diese Welt, begegnen? Und wie könnte das ausgehen?
Quelle: Amazon

Erschienen am 2. Oktober 2018

amazonFriedrich Ani – Der Narr und seine Maschine: Ein Fall für Tabor Süden

Luke Allnutt – Der Himmel gehört uns

Wenn du glaubst, alles verloren zu haben, bleibt immer noch die Liebe …

Rob Coates kann sich wirklich glücklich schätzen: Er ist mit seiner großen Liebe Anna verheiratet und nach vielen gemeinsamen Jahren krönt der gemeinsame Sohn Jack endlich das große Glück der beiden. Bis zu dem Moment, an dem die kleine Familie eine unfassbare Diagnose erhält: Der kleine Jack leidet an einer unheilbaren Krebsart. Während es Rob den Boden unter den Füßen wegzieht, versucht Anna stark zu bleiben – doch anstatt zusammenzuhalten, entfernen die beiden sich immer weiter voneinander. Bis Rob einen Entschluss fasst, der das Leben der Familie für immer verändern wird …

Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

amazonLuke Allnutt – Der Himmel gehört uns: Roman

Max Wolf – Glücksreaktor

Ein Roman über Freundschaft, Freiheit und die immerwährende Suche nach dem echten Leben.

Sommer 1994 in der fränkischen Provinz: Fred ist siebzehn und steht auf Physik, Marihuana und die Freundinnen seiner Mutter. Mit seinem besten Freund Nick entdeckt er den Technoclub Das Boot und Ecstasy, den perfekten Gegenentwurf zur kleinbürgerlichen Tristesse der Erwachsenen. Doch sein Aufbegehren wird zum Kampf gegen die physikalischen Naturgesetze und Fred läuft Gefahr, seinen besten Freund und am Ende sich selbst zu verlieren.

GLÜCKSREAKTOR ist Rebellion, Rave und Ekstase – ein atemraubender Leserausch.
Quelle: Amazon

Erschienen am 14. August 2018

amazonMax Wolf – Glücksreaktor

SWR Bestenliste – Januar 2019

Bei der  SWR Bestenliste handelt es sich nicht um eine Bestsellerliste. Sie wird nicht anhand von Verkaufszahlen erstellt, sondern von einer Jury aus 30 deutschsprachigen Literaturkritikern zusammengestellt. Anhand eines Punktesystems werden Bücher bewertet und gewählt, denen die Jury möglchst viele Leser wünscht. Die SWR Bestenliste gibt es seit über 40 Jahren.

pfeil  Hier sind die Besten für den Dezember 2018:

Platz 1: Heinz Helle – Die Überwindung der Schwerkraft
rezension  zum Blogartikel: Heinz Helle – Die Überwindung der Schwerkraft
amazonHeinz Helle – Die Überwindung der Schwerkraft

————————————————————————————
Platz 2: Gerald Murnane – Grenzbezirke
————————————————————————————
Platz 3: Judith Schalansky – Verzeichnis einiger Verluste
————————————————————————————
Platz 4: Thomas Hürlimann – Heimkehr
————————————————————————————
Platz 5: Maggie Nelson – Bluets
————————————————————————————
Platz 6: Teresa Präauer – Tier werden
————————————————————————————
Platz 7: A. L. Kennedy – Süßer Ernst
————————————————————————————
Platz 8: Nora Krug – Heimat. Ein deutsches Familienalbum
————————————————————————————
Platz 9: Ingeborg Bachmann, Hans-Magnus Enzensberger – Schreib alles, was wahr ist, auf
————————————————————————————
Platz 10: Dörte Hansen – Mittagsstunde
————————————————————————————
Platz 10: Hermann Lenz, Hanne Trautwein – Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt. Der Briefwechsel
————————————————————————————

archiv
Blogartikel zu den früheren Bestenlisten:
SWR Bestenliste Dezember 2018
SWR Bestenliste November 2018
SWR Bestenliste Oktober 2018
SWR Bestenliste September 2018
SWR Bestenliste Juli + August 2018

Christopher Clark – Von Zeit und Macht

Herrschaft und Geschichtsbild vom Großen Kurfürsten bis zu den Nationalsozialisten

Worauf gründen sich Macht und Herrschaft?

Wie entsteht Macht? Wie wird sie begründet und erhalten? Und in welchem Verhältnis stehen Macht und Zeit? Dies sind die großen Fragen, denen sich Christopher Clark hier widmet.

Wer Macht hat, verortet sich in der Zeit. ‎Er begreift sich als Teil der Geschichte und schafft damit das Geschichtsbild seiner Epoche. Vier solcher Geschichtsbilder betrachtet dieses Buch: das des Großen Kurfürsten von Brandenburg, Friedrichs II. von Preußen, Bismarcks und der Nationalsozialisten.

Geschrieben während der Brexit-Ereignisse, Trumps Präsidentschaft und Putins vierter Amtszeit ist dieses Buch nicht nur ein großes Geschichtswerk, sondern lehrt uns auch viel über unsere eigene Epoche und deren Strukturen von Selbstlegitimation, Machtverständnis und Machterhalt.

Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

amazonChristopher Clark – Von Zeit und Macht: Herrschaft und Geschichtsbild vom Großen Kurfürsten bis zu den Nationalsozialisten

 

gelesen: Virginie Despentes – Das Leben des Vernon Subutex (1)

Der erste Band der erfolgreichen Subutex-Trilogie im Taschenbuch.
Wer ist Vernon Subutex? Eine urbane Legende, der letzte Zeuge einer Welt von Sex, Drugs und Rock ‘n‘ Roll, einer, mit dem es unsere Zeit nicht gut meint. Gerade noch Besitzer eines Kult-Plattenladens mit Erfolg und besten Kontakten, steht er nun plötzlich auf der Straße und quartiert sich mithilfe von Facebook und einer Notlüge reihum bei alten Freunden und Weggefährten ein – so beginnt eine Reise zu den Abgründen einer zutiefst verunsicherten Gesellschaft. Es entsteht ein grandioses Sittengemälde unserer Zeit, das kein gesellschaftliches Thema unberührt lässt, die Islamismusdebatte ebenso wenig wie den Aufstieg der Rechten. Als der Roman 2015 in Frankreich erschien, führte er monatelang die Bestsellerlisten an und machte seine Autorin zu einer der wichtigsten und gefragtesten Schriftstellerinnen des Landes. Mit ihrer Subutex-Trilogie ist Virginie Despentes eine »menschliche Komödie« unserer Zeit gelungen – der Vergleich mit Balzac ist nicht zu hoch gegriffen.
Quelle: Amazon

Erschienen als Taschenbuch am 17. September 2018

liesmalwas

Aufmerksam auf die Subutex-Trilogie wurde ich durch das Erscheinen von Band 3 im Herbst. Dem Stoff stand ich erstmal skeptisch gegenüber, sowas kann gut zu lesen sein, aber ebenso kann es ein flacher und selbstgefälliger Lifestyle-Abklatsch sein, es werden ja derzeit viele Dinge gefeiert, die ich nicht nachvollziehen kann und bei denen mir die Tiefe fehlt. – Doch welch erfreuliches Erlebnis: Hier haben wir einen Vulkan. In teils drastischer Sprache und mit ziemlich schonungsloser und eher männlich anmutender Analytik erzählt Frau Despentes, wie Herr Subutex sich entspannt opportunistisch durch die Betten seiner Bekanntschaften vögelt und sein Leben systematisch in Richtung Gulli setzt.

Was er sich dabei wirklich denkt, bleibt uns jedoch weitgehend vorenthalten, er braucht halt ein Dach über dem Kopf. Als „menschliche Komödie“ würde ich das jetzt nicht bezeichnen, auch wenn es stellenweise dermaßen komisch ist… Auch der Anspruch, dass Frau Despentes ein Bild der französischen Gesellschaft zeichnet ist mir zu hoch gegriffen. Die Bekannten des Herrn Subutex sind größtenteils keine klassischen bürgerlichen Existenzen, bilden auch keine Gesellschaft in ihrer Gesamtheit ab, sondern zeichnen sich durch individuelle und kreative Lebensläufe aus – nicht direkt eine Subkultur, aber schon annähernd. Es gibt diese Menschen, und es gibt sie überall und in jedem Land, aber es gibt eben nicht NUR diese Menschen. — Band 2 erscheint im Mai als Taschenbuch, ich habe ihn bereits vorbestellt und bin sicher, dass er neue Entwicklungen bietet und nicht einfach eine lauwarme Fortsetzung sein wird. — Vernon Subutex erhält meine absolute Leseempfehlung, trifft aber sicher nicht den Geschmack jeden Lesers. Für mich eins der besten 2018 gelesenen Bücher.

amazonVirginie Despentes – Das Leben des Vernon Subutex 1: Roman

 

Helene Sommerfeld – Die Ärztin

Was die Zeit nicht heilt…
München, 1890: Die junge Ärztin Ricarda führt mit Brauereierbe Georg und Tochter Henny fern der Berliner Heimat ein beschauliches Leben. Mit der Eröffnung einer eigenen Praxis scheint sich ihr größter Traum zu erfüllen. Doch kaum jemand nimmt die erste Ärztin der Stadt ernst. Als eine Diphteriewelle München erfasst und der «Würgeengel» Hunderte von Kinderleben fordert, läuft Ricarda gegen Mauern. Denn ihre männlichen Kollegen halten das vielversprechende neue Heilmittel Emil von Behrings für Humbug. Die Ärztin ist entschlossen, für ihre Überzeugung und ihre Patienten zu kämpfen. Bis ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit Ricarda alles zu nehmen droht, was ihr am Herzen liegt. Ein Geheimnis, dessen dunkle Kraft auch die nächste Generation bestimmen wird.
Quelle: Amazon

Erschienen am 20. November 2018

amazonHelene Sommerfeld – Die Ärztin: Stürme des Lebens (Ricarda Thomasius, Band 2)

 

Ian McEwan – Solar

Michael Beard ist Physiker – und Frauenheld. Er hat den Nobelpreis erhalten, doch ist er alles andere als nobel: Im Beruf ruht er sich auf seinen Lorbeeren aus, privat hält es ihn auf Dauer bei keiner Frau. Bis die geniale Idee eines Rivalen für Zündstoff in seinem Leben sorgt. In ›Solar‹ geht es nicht nur um Sonnen-, sondern auch um kriminelle Energie.
Quelle: Amazon

Erschienen am 26. Juni 2012

amazonIan McEwan – Solar

 

rezension
zum Blogartikel: Ian McEwan – Abbitte
zum Blogartikel: Ian McEwan – Saturday
zum Blogartikel: Ian McEwan – Kindeswohl

Delphine de Vigan – Loyalitäten

Der 12-jährige Théo ist ein stiller, aber guter Schüler. Dennoch glaubt seine Lehrerin Hélène besorgniserregende Veränderungen an ihm festzustellen. Doch keiner will das hören. Théos Eltern sind geschieden und mit sich selbst beschäftigt. Der Junge funktioniert und kümmert sich um die unglückliche Mutter und den vereinsamten Vater. Um ihren Sohn müssen sie sich keine Sorgen machen. Doch Théo trinkt heimlich, und nur sein Freund Mathis weiß davon. Der Alkohol wärmt und schützt ihn vor der Welt. Eines Tages wird ihn der Alkohol ganz aufsaugen, das weiß Théo. Doch wer sollte ihm helfen? Hélène, seine Lehrerin, würde es tun, wie aber soll das gehen, ohne dass er die Eltern verrät? Mathis beobachtet das alles voller Angst. Zu gerne würde er sich seiner Mutter anvertrauen, allerdings ist Théo sein einziger Freund. Und einen Freund verrät man nicht. Außerdem würde er damit auch demjenigen in den Rücken fallen, der den Minderjährigen den Alkohol besorgt. Und der ist es, der das gefährliche Spiel in dem schneebedeckten Park vorschlägt, bei dem Théo bewusst den eigenen Tod in Kauf nimmt.

Wer möchte nicht denen gegenüber loyal sein, die er liebt? In ihrem neuen Roman erzählt Delphine de Vigan von der manchmal gefährlichen Komplexität unserer Beziehungen. Dabei erweist sie sich einmal mehr als unbestechliche Chronistin zwischenmenschlicher Missstände.
Quelle: Amazon

Erschienen am 12. Oktober 2018

amazonDelphine de Vigan – Loyalitäten

 

Minette Walters – Die letzte Stunde

»Ein Schwarzer Tod hat unser Land befallen. Nur wenige werden verschont bleiben.«

Südengland, Juli 1348: An der Küste ist die Pest ins Land gekrochen. Binnen kürzester Zeit entvölkert sie ganze Landstriche, Angst und Panik regieren. Allein Lady Anne, die Herrin von Develish, nimmt das Heft in die Hand. Sie bringt all ihre Schutzbefohlenen auf ihrem Anwesen in Sicherheit und lässt die Zugangsbrücke verbrennen. In ihrem kleinen Reich zählen nicht mehr gesellschaftliche Konvention und Rang, sondern Einsatz für die anderen. Als neuen Verwalter setzt Anne Thaddeus ein, den niedrigsten, aber klügsten ihrer Diener. Doch kann sich die Schicksalsgemeinschaft gegen die schreckliche Krankheit behaupten, die vor ihren Toren tobt? Gegen die Verzweifelten und Raffgierigen, die Develish angreifen? Werden die kargen Vorräte reichen? Dann geschieht ein grausamer Mord und droht Lady Annes Gemeinschaft endgültig zu zerreißen …
Quelle: Amazon

Erschienen am 12. März 2018

amazonMinette Walters – Die letzte Stunde: Historischer Roman

Viveca Sten – Flucht in die Schären

Ein Thriller vor der idyllischen Kulisse der schwedischen Schäreninseln, der einem den Atem stocken lässt.

Nora Linde, Chefanklägerin der Behörde gegen Wirtschaftskriminalität, hat einen gefährlichen Gegner: den Anführer der Drogenszene Stockholms, Andreis Kovač. Er wurde von ihr wegen Steuerhinterziehung angeklagt, denn für Drogenhandel und Geldwäsche fehlen die Beweise. Doch nicht nur Nora kämpft gegen den Drogenboss. Seine junge Frau Mina ist auf verzweifelter Flucht vor ihm, nachdem er sie fast totgeprügelt hat. Alles, was sie möchte, ist, ihren kleinen Sohn zu schützen.So wird sie in Sicherheit gebracht, und kaum einer weiß, wo sie sich aufhält. Sie ist die Schlüsselperson im anstehenden Prozess, vorausgesetzt, Nora kann sie überzeugen auszusagen. Andreis würde alles tun, um seine Gegner auszuschalten und Mina zurückzubekommen. Er scheut keine Mittel, um seine Ziele durchzusetzen, und Minas Unterstützer sind seine Feinde. Als ein Mord geschieht, wird Thomas Andreasson in den Fall hineingezogen, und auch Nora nimmt immer größere Risiken auf sich, um Mina zu schützen.Der neunte Band der Bestsellerreihe ist ein atemloser Thriller, spannend bis zu letzten Seite.
Quelle: Amazon

Erschienen am 8. November 2018

amazonViveca Sten – Flucht in die Schären: Ein Fall für Thomas Andreasson (Thomas Andreasson ermittelt, Band 9)

Lucinda Riley – Die Mondschwester

Tiggy d’Aplièse hat sich schon als Kind mit Hingabe um kranke Tiere gekümmert. Auch jetzt, als junge Zoologin, ist die Beschäftigung mit Tieren ihre Erfüllung. Als sie das Angebot erhält, auf einem weitläufigen Anwesen in den schottischen Highlands Wildkatzen zu betreuen, zögert sie nicht lange. Dort trifft sie auf Chilly, einen weisen, alten Zigeuner aus Andalusien. Es ist eine schicksalhafte Begegnung, denn er hilft Tiggy, die ein Adoptivkind ist, das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften. Sie reist nach Granada, wo sie dem ebenso glamourösen wie dramatischen Lebensweg ihrer Großmutter Lucia folgt, der berühmtesten Flamenco-Tänzerin ihrer Zeit. Und Tiggy versteht endlich, welch großes Geschenk ihr zur Stunde ihrer Geburt zuteil wurde …
Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

amazonLucinda Riley – Die Mondschwester: Roman – Die sieben Schwestern

 

Amor Towles – Ein Gentleman in Moskau

Moskau, 1922. Der genussfreudige Lebemann Graf Rostov wird verhaftet und zu lebenslangem Hausarrest verurteilt, ausgerechnet im Hotel Metropol, dem ersten Haus am Platz. Er muss alle bisher genossenen Privilegien aufgeben und eine Arbeit als Hilfskellner annehmen. Rostov mit seinen 30 Jahren ist ein äußerst liebenswürdiger, immer optimistischer Gentleman. Trotz seiner eingeschränkten Umstände lebt er ganz seine Überzeugung, dass selbst kleine gute Taten einer chaotischen Welt Sinn verleihen. Aber ihm bleibt nur der Blick aus dem Fenster, während draußen Russland stürmische Dekaden durchlebt. Seine Stunde kommt, als eine alte Freundin ihm ihre kleine Tochter anvertraut. Das Kind ändert Rostovs Leben von Grund auf. Für das Mädchen und sein Leben wächst der Graf über sich hinaus.

„Towles ist ein Meistererzähler“ New York Times Book Review

„Eine charmante Erinnerung an die Bedeutung von gutem Stil“ Washington Post

„Elegant, dabei gleichzeitig filigran und üppig wie ein Schmuckei von Fabergé“ O, the Oprah Magazine

Quelle: Amazon

Erschienen am 9. November 2018

amazonAmor Towles – Ein Gentleman in Moskau

Hannes Köhler – Ein mögliches Leben

»Hannes Köhler schreibt von einer Reise in die Vergangenheit, die das Verzeihen möglich macht und die Gegenwart verstehen lässt. Ein ungemein wertvolles Buch.« Lucy Fricke

Ein Wunsch, den Martin seinem Großvater Franz nicht abschlagen kann: eine letzte große Reise unternehmen, nach Amerika, an die Orte, die Franz seit seiner Gefangenschaft 1944 nicht mehr gesehen hat. Martin lässt sich auf dieses Abenteuer ein, obwohl er den Großvater eigentlich nur aus den bitteren Geschichten seiner Mutter kennt. Unter der sengenden texanischen Sonne, zwischen den Ruinen der Barackenlager, durch die Begegnung mit den Zeugen der Vergangenheit, werden in dem alten Mann die Kriegsjahre und die Zeit danach wieder lebendig. Und endlich findet er Worte für das, was sein Leben damals für immer verändert hatte.

Mit jeder Erinnerung, mit jedem Gespräch kommt Martin seinem Großvater näher, und langsam beginnt er die Brüche zu begreifen, die sich durch seine Familie ziehen. Er erkennt, wie sehr die Vergangenheit auch sein Leben geprägt hat und sieht seine eigene familiäre Situation in einem neuen Licht.

Ein vielschichtiger Roman über die tiefen Spuren, die der Krieg bis heute in vielen Familien hinterlassen hat.

Ausgezeichnet mit dem Buchpreis 2018 der Stiftung Ravensburger Verlag für den besten Familienroman des Jahres.

»In einer äußerst präzisen Sprache, mit sehr feinen Beobachtungen und der Genauigkeit eines Historikers hat Hannes Köhler eine literarische Studie über die Nachwirkzeit von Erfahrungen geschaffen.« Inger-Maria Mahlke
Quelle: Amazon

Erschienen am 23. Februar 2018

amazonHannes Köhler – Ein mögliches Leben

 

Kai Wieland – Amerika

liesmalwas

Ein Portrait des Autors Kai Wieland finden wir in der Stuttgarter Zeitung. Dieser Debutroman steht auf jeden Fall auf meiner Wunschliste.

In Rillingsbach geht es gemächlich zu. Das weiß keiner besser als Wirtin Martha, die im örtlichen Gasthaus das Zepter fest in der Hand hält. Doch als sich ein junger Chronist unter die Stammgäste mischt und die Ordnung im Dorf auf den Kopf stellt, drängen tief vergrabene Erinnerungen an die Oberfläche, die bis zur amerikanischen Besatzungszeit zurückreichen.
Quelle: Amazon

Erschienen am 30. August 2018

amazonKai Wieland – Amerika

 

Frank Sieren – Zukunft? China!

Das neue China: Chance und Gefahr

China ist keine ferne Bedrohung mehr, China ist da! Politisch und wirtschaftlich. Das Reich der Mitte ist ehrgeizig, schnell und gut organisiert, es ist innovativ wie das Silicon Valley und bestimmt zunehmend die internationalen Spielregeln. China setzt auf Wachstum und digitale Technologien und hält sich nicht mit dem westlichen Demokratiemodell auf. Auf allen Kontinenten investiert es in Bodenschätze, Schlüsselindustrien und Infrastruktur – auch bei uns. Das 1000-Milliarden-Dollar-Projekt der Neuen Seidenstraße reicht bis Duisburg. An den Aktienmärkten gehören Alibaba und Tencent inzwischen zu den weltweit größten Unternehmen. Aus erster Hand zeigt der China-Experte Frank Sieren, wo China uns direkt herausfordert und was die neue Weltmacht für uns bedeutet: sowohl Chance als auch Gefahr.
Quelle: Amazon

Erschienen am 15. Oktober 2018

amazonFrank Sieren – Zukunft? China!: Wie die neue Supermacht unser Leben, unsere Politik, unsere Wirtschaft verändert

Ulrike Draesner – Eine Frau wird älter

Wenn Frauen nicht mehr 35, nicht mehr 45 und bald nicht mehr 55 sind…

Frauen wollen immer 39 bleiben, sagte ihre Mutter und färbte sich die Haare bis weit über 80. Sie selbst hat inzwischen auf Partys manchmal den Eindruck wie ein sprechendes Möbelstück behandelt zu werden. Wie sehen sich Frauen eigentlich in der Mitte des Lebens? Mit oder ohne Mann, mit oder ohne Kind, jedenfalls mit sich veränderndem Körper, Denken, Fühlen. Ulrike Draesner hat einen glänzenden Text geschrieben, am eigenen Leben und dem anderer Frauen entlang erkundet sie die Vielschichtigkeit dieses Lebensabschnitts, in dem alles nebeneinander vorkommt: Sie weiß noch, wie sie als Mädchen unbedingt älter werden wollte. Und nun tun alle so, als gäbe es so etwas wie Wechseljahre gar nicht? Pointiert, scharfsinnig und heiter findet Draesner einen neuen Umgang mit dem Verstreichen der Jahre: Aufbruchsgeist, Feuer statt Herd. Zuhause in der eigenen Verwandlung.
Quelle: Amazon

Erschienen am 15. Oktober 2018

amazonUlrike Draesner – Eine Frau wird älter: Ein Aufbruch

Miroslav Nemec – Kroatisches Roulette

Psychoterror oder Erpressung? Die Spur führt in die alte Heimat.

Wer will Tatort-Kommissar Miroslav Nemec ins Verderben stürzen? Und warum? Miroslav Nemec führt ein glückliches Leben, bis ein vermeintliches Zimmermädchen ihn in eine unangenehme Situation bringt. Geraten jetzt kompromittierende Fotos an die Öffentlichkeit? Ein dummer Scherz? Eine Verwechslung? Erpressung? Nemec muss es ganz allein herausfinden. Die Spur führt in seine alte Heimat. In Rijeka findet er das Zimmermädchen, das in Wahrheit eine Stuntfrau ist, ermordet vor. Leider sprechen alle Indizien dafür, dass ausgerechnet er der Mörder sein muss. Doch das ist erst der Anfang einer Abwärtsspirale, die droht, Nemec ins Verderben zu stürzen. In seinem »zweiten Fall«, der größtenteils in Kroatien spielt, gelingt Miroslav Nemec ein raffinierter Kriminalroman in eigener Sache.
Quelle: Amazon

Erschienen am 15. Oktober 2018

amazonMiroslav Nemec – Kroatisches Roulette: Mein zweiter Fall

Ulli Olvedi – Die Yogini

Eine Geschichte von Glück und Leid, von Scheitern und Erfolg. – Krieg und Intrigen, Leidenschaft und innere Suche zeichnen Lenjams Weg. Sie wächst gemeinsam mit ihrer Ziehschwester Nyima und deren wohlhabenden Eltern in Osttibet auf, in einer Welt voller Götter, Geister und Dämonen, doch zugleich in der geistigen Welt des tibetischen Buddhismus. Angetrieben von ihrem größten Wunsch, eine Yogini, Schülerin auf dem tantrischen Weg zu werden, findet sie Meister und Meisterinnen und erlernt das Geheimnis der spirituellen Partnerschaft – eine eindringliche Geschichte von Glück und Leiden, Scheitern und Erfolg und dem Weg, sich von beidem zu befreien. Ein Buch mit faszinierenden Frauengestalten, die heute wie damals inspirieren können.
Quelle: Amazon

Erschienen am 19. November 2018

amazonUlli Olvedi – Die Yogini: Roman

 

Hera Lind – Die Frau, die frei sein wollte

Selma kommt Anfang der 1960 Jahre als Gastarbeiterkind mit ihren Eltern und Geschwistern aus der Türkei nach Köln. Sie schwebt im siebten Himmel, als sie sich mit siebzehn mit ihrer großen Liebe Ismet verloben darf. Doch ein zufälliges Zusammentreffen mit Orhan wird ihr zum Verhängnis. Arglos steigt Selma in das Auto des ihr fast unbekannten Mannes – was dann passiert, ist ein einziger Albtraum. Sie verliert ihre Ehre und ihre Freiheit, und das Glück mit Ismet zerplatzt für immer. Sie gehört nun Orhan. Aber Selma gibt nicht auf…

Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

amazonHera Lind – Die Frau, die frei sein wollte: Roman nach einer wahren Geschichte

 

Benedict Wells – Becks letzter Sommer

Beck ist nicht zu beneiden. Mit der Musikerkarriere wurde es nichts, sein sicherer Job als Lehrer ödet ihn an, und sein Liebesleben ist ein Desaster. Da entdeckt er in seiner Klasse ein unglaubliches Musiktalent: Rauli Kantas aus Litauen. Als Manager des rätselhaften Jungen will er es noch mal wissen, doch er ahnt nicht, worauf er sich da einlässt … Ein tragikomischer Roman über verpasste Chancen und alte Träume, über die Liebe, Bob Dylan und einen Road Trip nach Istanbul. Ein magischer Sommer, in dem noch einmal alles möglich scheint.
Quelle: Amazon

Erschienen am 24. November 2009

amazonBenedict Wells – Becks letzter Sommer

pfeil  Andere Romane von Benedict Wells

rezension   zum Blogartikel: Benedict Wells – Spinner
rezension   zum Blogartikel: Benedict Wells – Die Wahrheit über das Lügen

Annette Hess – Deutsches Haus

Frankfurt 1963. Eva, gelernte Dolmetscherin und jüngste Tochter der Wirtsleute Bruhns, steht kurz vor ihrer Verlobung. Unvorhergesehen wird sie gebeten, bei einem Prozess die Zeugenaussagen zu übersetzen. Ihre Eltern sind, wie ihr zukünftiger Verlobter, dagegen: Es ist der erste Auschwitz-Prozess, der in der Stadt gerade vorbereitet wird. Eva, die noch nie etwas von diesem Ort gehört hat, folgt ihrem Gefühl und widersetzt sich ihrer Familie. Sie nimmt die Herausforderung an, ohne zu ahnen, dass dieser Jahrhundertprozess nicht nur das Land, sondern auch ihr eigenes Leben unwiderruflich verändern wird.
Quelle: Amazon

Erschienen am 21. September 2018

spiegel-bestseller

amazonAnnette Hess – Deutsches Haus

Jakob Arjouni – Mehr Bier

Vier Mitglieder der ›Ökologischen Front‹ sind wegen Mordes an dem Vorstandsvorsitzenden der ›Rheinmainfarben-Werke‹ angeklagt. Zwar geben die vier zu, in der fraglichen Nacht einen Sprengstoffanschlag verübt zu haben, bestreiten aber jede Verbindung mit dem Mord. Nach Zeugenaussagen waren an dem Anschlag fünf Personen beteiligt. Privatdetektiv Kemal Kayankaya soll den verschwundenen fünften Mann zu finden.
Quelle: Amazon

amazonJakob Arjouni – Mehr Bier: Kayankayas zweiter Fall

Chloe Benjamin – Die Unsterblichen

Wie würdest du leben, wenn du wüsstest, an welchem Tag du stirbst? Sommer 1969: Wie ein Lauffeuer spricht sich in der New Yorker Lower East Side herum, dass eine Wahrsagerin im Viertel eingetroffen ist, die jedem Menschen den Tag seines Todes vorhersagen kann. Neugierig machen sich die vier Geschwister Gold auf den Weg. Nichtsahnend, dass dieses Wissen für jeden von ihnen auf unterschiedliche Weise zum Verhängnis wird. Simon, den Jüngsten, zieht es Anfang der 1980-er Jahre nach San Francisco, wo er nach Liebe sucht und alle Vorsicht über Bord wirft. Klara, verwundbar und träumerisch, wird als Zauberkünstlerin zur Grenzgängerin zwischen Realität und Illusion. Daniel findet nach 9/11 Sicherheit als Arzt bei der Army. Varya wiederum widmet sich der Altersforschung und lotet die Grenzen des Lebens aus. Doch um welchen Preis?

Quelle: Amazon

Erschienen am 29. Oktober 2018

amazonChloe Benjamin – Die Unsterblichen

Klaus Modick – Vierundzwanzig Türen

»Ein Buch, so rätselhaft wie ein Adventskalender« Der Spiegel.
Im Haus des Erzählers geht es in der Vorweihnachtszeit turbulent zu. Seine beiden Töchter kommen langsam in das Alter, in dem Weihnachtswünsche teuer werden und Familienrituale an Kraft verlieren. Doch der Adventskalender, den die Mutter von einem alten Mann geschenkt bekommt, fesselt die Aufmerksamkeit der ganzen Familie. Er erzählt auf vierundzwanzig Bildern eine faszinierende Geschichte aus der Nachkriegszeit: Drei Männer stehlen ein Worpsweder Gemälde, um damit den Kauf von Heizmaterial und Lebensmitteln zu finanzieren. Ein Schneesturm zwingt sie zur Einkehr in einem einsamen Gehöft, wo eine junge Frau in den Wehen liegt. Meisterlich kontrastiert Klaus Modick die satte Welt der Gegenwart mit einer ebenso behutsam wie anrührend erzählten Weihnachtsgeschichte, in der es um Liebe, Hoffnung und ein Verbrechen geht.
Quelle: Amazon

Erschienen am 4. Oktober 2018

amazonKlaus Modick – Vierundzwanzig Türen: Roman

 

gelesen: Ian McEwan – Abbitte

liesmalwasTatsächlich las ich dieses Buch schon vor sehr vielen Jahren im englischen Original und kann mich an die Einzelheiten der Handlung nur noch vage erinnern. Verleumdung und Verrat, gefolgt, irgendwann, nach quälend langer Zeit, von der Abbitte. Eines der wenigen Bücher, die ich vielleicht ein zweitesmal lesen werde. Ian McEwan in absoluter Bestform. Der Herr liegt mir ja sowieso schwer am Herzen 🙂

Am heißesten Tag im Sommer 1935 wird die dreizehnjährige Briony Tallis im Landhaus ihrer Familie Zeuge eines eigenartigen Geschehens. In der Schwüle des Tages sind alle wie verwandelt: Was treibt die ältere Schwester mit Robbie Turner am Brunnen, was in einer dunklen Ecke der Bibliothek? Und wie ist jenes Wort in dem Brief zu verstehen, den sie nicht öffnen sollte? Mit Briony geht die Phantasie durch. Noch am selben Abend ist das Leben aller Beteiligten für immer verändert … ›Abbitte‹ ist ein Buch über Leidenschaft und die Macht des Unbewussten, über Reue und die Schwierigkeiten der Vergebung. Ein Meisterwerk, einfach hinreißend in seiner Beschreibung von Kindheit, Krieg und Liebe. In leuchtenden Bildern ersteht ein ganzes Universum: Weltliteratur.
Quelle: Amazon

Erschienen am 26. März 2004

amazonIan McEwan – Abbitte

pfeil  Andere Romane von Ian McEwan
rezension   zum Blogartikel: Ian McEwan – Kindeswohl
rezension   zum Blogartikel: Ian McEwan – Saturday
rezension   zum Blogartikel: Ian McEwan – Solar

Paulo Coelho – Untreue

›Ich will dir treu sein und dich ewig lieben. In guten wie in schlechten Zeiten. Bis dass der Tod uns scheidet.‹ Wenn es nur so einfach wäre! Linda hat alles, doch das Entscheidende fehlt. Hat sie den Mut, die Frage nach der Leidenschaft zu stellen? Denn zu einer großen Liebe ist man ein Leben lang unterwegs.
Quelle: Amazon

Erschienen am 27. April 2016

amazonPaulo Coelho – Untreue

pfeil  Frühere Romane von Paulo Coelho

zum Blogartikel: Paulo Coelho – Veronika beschließt zu sterben

Friedrich Dürrenmatt – Der Besuch der alten Dame

liesmalwasein Klassiker, der immer geht 🙂 Vielleicht in der Hörbuch-Version?

Claire Zachanassian kehrt als steinreiche Frau in ihr Heimatdorf Güllen zurück, wo ihr einst das Herz gebrochen und die Ehre geraubt wurde. Nun will sie sich rächen und bietet der Güllener Bevölkerung eine Milliarde dafür, dass ihr damaliger Liebhaber Ill für sein Vergehen mit dem Tod bestraft wird. Ein Angebot, das die Bürger entrüstet zurückweisen. Zunächst.
Quelle: Amazon

amazonFriedrich Dürrenmatt – Der Besuch der alten Dame: Eine tragische Komödie

Lorenz Stassen – Blutacker

Seit der junge Anwalt Nicolas Meller den Angstmörder zur Strecke gebracht hat, geht es für ihn bergauf. Er hat zahlungskräftige Mandanten, ein neues Büro in der Innenstadt von Köln und mehrere Angestellte. Privat ist er mit Nina zusammengezogen, einst seine Referendarin und jetzt Lebenspartnerin. Doch dann bringt Hauptkommissar Rongen eine beunruhigende Nachricht: Ein Paketbote wurde brutal ermordet – und das einzige Paket, das entwendet wurde, war adressiert an: Nicolas Meller. Die Schlinge um den Kopf von Nic und Nina zieht sich erbarmungslos zusammen!
Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

amazonLorenz Stassen – Blutacker: Thriller (Nicholas-Meller-Serie 2)

Dennis Lehane – Shutter Island

Die US-Marshals Daniels und Aule sollen im Fall einer Kindsmörderin ermitteln, die von der Gefängnisinsel Shutter Island geflohen ist. Als sie dort ankommen, erhalten sie verschlüsselte Botschaften, die sie immer tiefer in den düsteren Bau und die Machenschaften der Ärzte führen. Nichts ist so, wie es scheint. Dennis Lehanes raffiniert komponiertes Meisterwerk um Wahn und Angst in neuer Übersetzung.
Quelle: Amazon

Erschienen am 25. November 2015

amazonDennis Lehane – Shutter Island

Walter Moers – Weihnachten auf der Lindwurmfeste

Diese zamonische Weihnachtsgeschichte gehört unter jeden Christbaum!

Als Walter Moers den Briefwechsel zwischen Hildegunst von Mythenmetz und dem Buchhaimer Eydeeten Hachmed Ben Kibitzer sichtete, stieß er auf einen Brief, in dem der zamonische Autor ein Fest schildert, das Moers frappierend an unser Weihnachtsfest erinnert hat. Die Lindwürmer Zamoniens begehen es alljährlich und nennen es »Hamoulimepp«. Während dieser drei Feiertage steht die Lindwurmfeste ganz im Zeichen der beiden Figuren »Hamouli« und »Mepp«, die unserem Weihnachtsmann und dem Knecht Ruprecht verblüffend ähneln. Außerdem gehören zur Tradition Hamoulimeppwürmer, Hamoulimeppwurmzwerge, ungesundes Essen, ein Bücher-Räumaus, ein feuerloses Feuerwerk und vieles andere mehr. Laut Moers, kein Freund der Weihnachtsfeierei, gibt dieser Brief von Mythenmetz einen profunden Einblick in die Gebräuche einer beliebten zamonischen Daseinsform, der Lindwürmer. Nie war Weihnachten so zamonisch.
Quelle: Amazon

Erschienen am 23. November 2018

amazonWalter Moers – Weihnachten auf der Lindwurmfeste: oder: Warum ich Hamoulimepp hasse

Donald Ryan – Die Sache mit dem Dezember

Der seltsame und stille Johnsey Cunliffe, der kaum je ein Wort sagt, erbt die Farm seiner kürzlich verstorbenen Eltern. Das Land soll das Kernstück eines millionenschweren Bauprojektes sein. Gerade als sich Johnsey das Glück zuwendet, wird er von allen Seiten unter Druck gesetzt. Er soll verkaufen. Doch genau das will er nicht.
Quelle: Amazon

Erschienen am 23. November 2016

amazonDonald Ryan – Die Sache mit dem Dezember (detebe)

Tom Rachmann – Die Gesichter

Ein gefeierter Künstler, ein liebender Sohn, eine Suche nach dem eigenen Leuchten

Mit einer einzigen beiläufigen Bemerkung wischt Bear Bavinsky (gefeierter Maler, zahlreiche Ex-Frauen, siebzehn Kinder) jede Hoffnung seines Lieblingssohnes Pinch beiseite, auch nur halb so viel Talent zu haben wie er. Desillusioniert zieht es Pinch raus in die Welt, in Kanada versucht er sich an einer Biografie über Bear, als Italienischlehrer in London hat er es fast geschafft zu vergessen, dass auch er einmal Großes vorhatte. Seine wahre Begabung findet er schließlich doch noch, und er schmiedet einen schier unmöglichen Plan, nicht nur sein eigenes Leuchten zu entfalten, sondern auch das Andenken seines Vaters zu retten.

Kann man gleichzeitig ein gefeierter Künstler und ein liebender Vater sein? Muss ein Sohn seinen Eltern verzeihen, nur weil sie bedeutend sind? Tom Rachman hat einen elektrisierenden und immer wieder auch nachdenklich stimmenden Roman geschrieben über das Streben nach Anerkennung – im Leben und in der Kunst.

Quelle: Amazon

Erschienen am 31. August 2018

amazonTom Rachmann – Die Gesichter

Benedict Wells – Spinner

»Ich habe keine Angst vor der Zukunft, verstehen Sie? Ich hab nur ein kleines bisschen Angst vor der Gegenwart.«

Jesper Lier, 20, weiß nur noch eines: Er muss sein Leben ändern, und zwar radikal. Er erlebt eine turbulente Woche und eine wilde Odyssee durch Berlin. Ein tragikomischer Roman über Freundschaft, das Ringen um seine Träume und über die Angst, wirklich die richtigen Entscheidungen zu treffen.
Quelle: Amazon

Erschienen am 3. Oktober 2016

amazonBenedict Wells – Spinner

rezension  zum Blogartikel: Benedict Wells – Die Wahrheit über das Lügen

rezension   zum Blogartikel: Benedict Wells – Becks letzter Sommer

Sabine Ebert – Schwert und Krone. Zeit des Verrats

Der dritte Teil des großen Barbarossa-Epos von der Bestseller-Autorin Sabine Ebert
März 1152 in Aachen: Gerade wurde Friedrich, der bisherige Herzog von Schwaben und künftige Barbarossa, zum König gekrönt und will das von Kriegen zerrüttete Land erneuern. Verbündete gewinnt er, indem er ihnen Land und Titel zusagt, gegen Feinde geht er mit eiserner Hand vor. Doch vom ersten Tag an hat er eine starke Fürstenopposition gegen sich, der missfällt, dass auf einmal die welfische Partei vom König bevorzugt wird. Zudem sammelt der neue König neue, junge Verbündete um sich wie den skrupellosen Rainald von Dassel. Die alten Markgrafen Albrecht der Bär und Konrad von Meißen fürchten um ihre Macht. Sie riskieren alles und verlieren viel. Und mittendrin in diesem gnadenlosen Kampf um die Macht stehen junge Frauen wie Hedwig, die künftige Markgräfin von Meißen, und die schöne Beatrix von Burgund, der Barbarossa sofort mit Haut und Haaren verfällt …
Quelle: Amazon

Erschienen am 2. November 2018

amazonSabine Ebert – Schwert und Krone – Zeit des Verrats (Das Barbarossa-Epos, Band 3)

pfeil  Die ersten beiden Romane von Sabine Ebert aus dem Barbarossa-Epos
amazonSabine Ebert – Schwert und Krone – Meister der Täuschung (Das Barbarossa-Epos, Band 1)
Sabine Ebert – Schwert und Krone – Der junge Falke (Das Barbarossa-Epos, Band 2)

Emma Curtis – Dein perfektes Leben

Zwanzig Minuten nur verlässt Vicky das Haus, während ihr Baby schläft. Als sie zurückkehrt, ist die Katastrophe geschehen, und nichts ist mehr wie zuvor. In ihrer Not vertraut sich Vicky ihrer besten Freundin Amber an, die der Polizei gegenüber behauptet, dass die beiden Frauen die ganze Zeit bei dem Kind gewesen seien. Doch dann geschehen weitere Unglücke. Bald wird klar, dass jemand das Leben von Vickys Familie sabotiert – jemand in ihrer unmittelbaren Nähe. Ein Albtraum beginnt, der Vicky bis an ihre äußersten Grenzen treibt.

Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

amazonEmma Curtis – Dein perfektes Leben: Psychothriller

Anne Wolf – Ein ganz normaler Mörder

Er kann sehen, was du nicht siehst …

Bereits seit einem Jahr arbeitet Tammo nicht mehr für die Kriminalpolizei Hamburg. Seit jenem Tag, der sein Leben für immer veränderte. Doch dann steht Jens, sein früherer Vorgesetzter, wieder vor seiner Tür und bittet ihn um Hilfe. Eine Frauenleiche wurde aufgefunden und eine weitere Frau wird vermisst. Jens weiß, dass er Tammos besondere Fähigkeiten braucht, um die Vermisste zu retten. Durch eine Erkrankung in Kindertagen hat Tammo zwar einen Großteil seines Gehörs verloren, doch seine Augen können Menschen umso besser lesen …
Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

amazonAnne Wolf – Ein ganz normaler Mörder: Kriminalroman

Caroline Eriksson – Die Beobachterin

Der neue fesselnde Psychothriller der schwedischen Starautorin

Elena mietet ein Häuschen in einer schwedischen Kleinstadt, um nach der Trennung von ihrem Mann von vorn anzufangen. Ihre Tage sind leer, die Wohnung verlässt sie kaum. Ablenkung findet sie einzig darin, vom Küchenfenster aus die Menschen im Haus gegenüber zu beobachten: eine ganz normale, glückliche Familie. Doch als im Nachbargebäude plötzlich seltsame Dinge geschehen, ist Elena überzeugt davon, dass hinter den verschlossenen Türen ein Geheimnis lauert. Je besessener sie ihre Nachbarn beobachtet, desto mehr fürchtet sie, dass bald etwas Schreckliches passieren wird – und trifft eine Entscheidung, die sie selbst in tödliche Gefahr bringt …
Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

amazonCaroline Eriksson – Die Beobachterin: Thriller

Elizabeth Bishop – Gedichte

Die amerikanische Lyrikerin Elizabeth Bishop ist hierzulande noch wenig bekannt. Sie war eine ruhelose Seele: Ohne Eltern aufgewachsen, reiste sie von Neuschottland nach Florida, und von dort weiter nach Brasilien. Die einzige Heimat, die sie fand, war die Sprache. Die verblüffenden Bilderwelten ihrer Gedichte ziehen den Leser in den Bann: traumhafte Eisberge und phantastische Landkarten, aber auch Unkraut, das sich in einem Herzen einnistet. Traurigkeit und Genauigkeit, Sehnsucht und Strenge – Bishops Wortkunst hat die Zeit überdauert. Sie kann nun in einer umfassenden zweisprachigen Ausgabe, in der glänzenden Übersetzung von Steffen Popp, bewundert werden.
Quelle: Amazon

Erschienen am 24. September 2018

Eine Empfehlung der SWR Bestenliste vom Dezember 2018

swr-bestenliste-dezember-2018

amazonElizabeth Bishop – Gedichte: Zweisprachige Ausgabe

 

Ingeborg Bachmann, Hans Magnus Enzensberger – schreib alles, was wahr ist, auf

Die Eine: eine Lyrikerin und Cover-Girl des Spiegels 1954. Der Andere: der »zornige junge Mann«, Netzwerker, zugleich Strippenzieher im Literaturbetrieb, dessen Lyrik-Karriere 1957 startet. Ingeborg Bachmann (Jahrgang 1926) und Hans Magnus Enzensberger (Jahrgang 1929) lernen sich im Oktober 1955 bei der Tagung der Gruppe 47 in Tübingen kennen. Nach einem erneuten Zusammentreffen anlässlich einer Gesprächsrunde zur Literaturkritik in Wuppertal im Oktober 1957 kommt es am 27. November 1957 zur ersten (brieflichen) Kontaktaufnahme: Die Initiative geht von Enzensberger aus. Danach setzt eine Korrespondenz ein, von der insgesamt 130 Stücke überliefert sind: 53 von Bachmann, 77 von Enzensberger.

Die beiden emblematischen Figuren, die Ikonen, der deutschen Nachkriegsliteratur tauschen sich aus über Literatur im Allgemeinen wie über deren Details, über eigene Vorhaben (kritischer wie großer Moment: die Debatten um das legendäre Böhmen liegt am Meer, dem von Bachmann publizierten Gedicht in Enzensbergers Kursbuch), reflektieren über das Zeitgeschehen, polemisieren gegen alles und halten sich mit ihrem Urteil auch über die lieben Kollegen nicht zurück. Dabei prallen die unterschiedlichen (Schreib-) Charaktere aufeinander: Auseinandersetzungen, die der eine pragmatisch-ironisch ausficht, die andere prinzipiell.

Der bisher unpublizierte und unbekannte Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Hans Magnus Enzensberger macht nacherlebbar, wie zwei der überragenden Autoren nach dem Zweiten Weltkrieg nicht nur die Welt, die Literatur, den Betrieb, sondern auch sich selbst darstellen und gesehen werden wollen.
Quelle: Amazon

Erschienen am 21. Oktober 2018

Eine Empfehlung der SWR Bestenliste vom Dezember 2018

swr-bestenliste-dezember-2018

amazonIngeborg Bachmann, Hans Magnus Enzensberger – »schreib alles was wahr ist auf«: Der Briefwechsel

gelesen: Carlos Ruiz Zafon – Das Labyrinth der Lichter

liesmalwas„Der Schatten des Windes“ ist eine gefühlte Ewigkeit her – die deutsche Übersetzung erschien 2003. Absolut gefangen war ich von diesem Roman und fand ihn einfach nur umwerfend. Mein Literaturverständnis hat sich seither nicht wesentlich verändert. Mir war auch damals schon klar, dass die Fortsetzungen „Das Spiel des Engels“ und „Der Gefangene des Himmels“ nicht anknüpfen können, und so las ich sie mehr halbherzig und mit weniger Begeisterung. „Das Labyrinth der Lichter“ hatte ich nicht mehr ernsthaft auf dem Plan, bekam es aber als Geschenk. Nun. Das ist kein schlechtes Buch. Manche Passagen sind extrem spannend, manche nett, andere widerum sehr brutal. Es passiert sehr viel, und die vielen Anknüpfungen an die Vergangenheit sind mitunter ein wenig verwirrend, daher ist meine Empfehlung, wenn, dann alle 4 Romane direkt hintereinander weg zu lesen. Für meinen Geschmack sind die Charaktere und auch die Handlungsstränge zwar gut angelegt, jedoch zu wenig ausgearbeitet. Möglicherweise ist das Absicht, und sie sollen für den Leser rätselhaft bleiben, aber ich vermisse eine Auflösung bis zum Schluss. A propos Schluss: Der ist mir dann doch etwas zu kitschig und vorhersehbar. Was haben wir hier also? Ich würde sagen, gute und spannende Unterhaltung auf ertragbarem Niveau, keine wirklichen politischen Einsichten, und zum Teil etwas arg geschraubt und gewollt anmutende Formulierungen. Kann man lesen, muss man aber nicht.

Packend, rasant und voller Magie!

Mit seinen Bestseller-Romanen rund um den Friedhof der Vergessenen Bücher schuf Carlos Ruiz Zafón eine der faszinierendsten Erzählwelten aller Zeiten. Die Verheißung, die mit »Der Schatten des Windes« begann, findet mit seinem großen Roman »Das Labyrinth der Lichter« ihre Vollendung.

Spanien in den dunklen Tagen des Franco-Regimes: Ein Auftrag der Politischen Polizei führt die eigenwillige Alicia Gris von Madrid zurück in ihre Heimatstadt Barcelona. Unter größter Geheimhaltung soll sie das plötzliche Verschwinden des zwielichtigen Ministers Mauricio Valls aufklären, dessen dunkle Vergangenheit als Direktor des Gefängnisses von Montjuïc ihn nun einzuholen scheint. In seinem Besitz befand sich ein geheimnisvolles Buch aus der Serie Das Labyrinth der Lichter, das Alicia auf schmerzliche Weise an ihr eigenes Schicksal erinnert. Es führt sie in die Buchhandlung Sempere & Söhne, tief in Barcelonas Herz. Der Zauber dieses Ortes nimmt sie gefangen, und wie durch einen Nebel steigen Bilder ihrer Kindheit in ihr auf. Doch die Antworten, die Alicia findet, öffnen die Tür zu einer finsteren Intrige und bringen all jene in Gefahr, die Alicia am meisten liebt.

Mit »Das Labyrinth der Lichter« öffnet Carlos Ruiz Zafón zum letzten Mal das Tor zum Friedhof der Vergessenen Bücher.

Quelle: Amazon

Erschienen am 22. Februar 2018

amazonCarlos Ruiz Zafon – Das Labyrinth der Lichter

pfeil  Frühere Romane vom Friedhof der Vergessenen Bücher:

amazonCarlos Ruiz Zafon – Der Schatten des Windes
Carlos Ruiz Zafon – Der Gefangene des Himmels
Carlos Ruiz Zafon – Das Spiel des Engels

Gerald Murnane – Grenzbezirke

Ein alter Mann zieht aus der Hauptstadt in eine entlegene Ortschaft im Grenzland, dort will er die letzten Jahre verbringen. Welche geistigen Eindrücke bleiben, fragt er, aus einem Leben, das der Betrachtung gewidmet war und dem Lesen? Die sehnsüchtige Anmutung einer dunkelhaarigen Frau? Der Familiensitz in einer kargen Landschaft? Die gelenkige Schönheit eines gewissen Rennpferdes? Die Farbigkeit durchscheinender Glasfenster? Eine Zeile Proust? Und so beginnt der Mann, im Zwielicht seiner Tage, diesen seinen Schatz zu katalogisieren, kaum ahnend, wohin sein »Bericht« ihn führen wird und welche Geheimnisse dabei ans Licht kommen.

Grenzbezirke ist eine Geste des Abschieds. In Bildern gespenstischer Tiefe erzählt Gerald Murnane das Leben eines leidenschaftlichen Lesers, strauchelnden Liebhabers und praktizierenden Gläubigen – ein Glauben nicht an die Gemeinplätze der Religion, sondern an die unwiderlegbare Leuchtkraft des Erinnerns und der Literatur.

Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

Eine Empfehlung der SWR Bestenliste vom Dezember 2018

swr-bestenliste-dezember-2018

amazonGerald Murnane – Grenzbezirke (Bibliothek Suhrkamp)

Iwan Turgenjew – Aufzeichnungen eines Jägers

Ein adeliger Grundbesitzer streift über das Land. Was ihn lockt, ist nicht die Jagd, es ist die Natur, das Leben in all seinen Facetten: der junge Vasja, der von seinem Herrn geschunden wird, die Liebe zwischen Viktor und Akulina, die grausam gebrochen wird. Der „Jäger“ erzählt von all den Menschen, die er sieht in diesem alten, harten Russland des 19. Jahrhunderts.

Die Kraft von Turgenjews schonungsloser Darstellung ist bis heute spürbar. Vera Bischitzky hat sein berühmtestes Buch neu übersetzt. Und wie in ihrer Übertragung von Gontscharows „Oblomow“ lässt sie eine Welt auferstehen, die „besichtigt, gehört, ertastet, geschmeckt und gerochen werden“ kann (Elke Schmitter).
Quelle: Amazon

Erschienen am 24. September 2018

Eine Empfehlung der SWR Bestenliste vom Dezember 2018

swr-bestenliste-dezember-2018

amazonIwan Turgenjew – Aufzeichnungen eines Jägers

 

rezension  zum Blogartikel: Iwan Turgenjew – Das Adelsgut

Richard David Precht – Jäger, Hirten, Kritiker. Eine Utopie für die digitale Gesellschaft

Dass unsere Welt sich gegenwärtig rasant verändert, weiß inzwischen jeder. Doch wie reagieren wir darauf? Die einen feiern die digitale Zukunft mit erschreckender Naivität und erwarten die Veränderungen wie das Wetter. Die Politik scheint den großen Umbruch nicht ernst zu nehmen. Sie dekoriert noch einmal auf der Titanic die Liegestühle um. Andere warnen vor der Diktatur der Digitalkonzerne aus dem Silicon Valley. Und wieder andere möchten am liebsten die Decke über den Kopf ziehen und zurück in die Vergangenheit.

Richard David Precht skizziert dagegen das Bild einer wünschenswerten Zukunft im digitalen Zeitalter. Ist das Ende der Leistungsgesellschaft, wie wir sie kannten, überhaupt ein Verlust? Für Precht enthält es die Chance, in Zukunft erfüllter und selbstbestimmter zu leben. Doch dafür müssen wir jetzt die Weichen stellen und unser Gesellschaftssystem konsequent verändern. Denn zu arbeiten, etwas zu gestalten, sich selbst zu verwirklichen, liegt in der Natur des Menschen. Von neun bis fünf in einem Büro zu sitzen und dafür Lohn zu bekommen nicht!

Dieses Buch will zeigen, wo die Weichen liegen, die wir richtig stellen müssen. Denn die Zukunft kommt nicht – sie wird von uns gemacht! Die Frage ist nicht: Wie werden wir leben? Sondern: Wie wollen wir leben?

Quelle: Amazon

Erschienen am 23. April 2018

amazonRichard David Precht – Jäger, Hirten, Kritiker: Eine Utopie für die digitale Gesellschaft

 

Judith Schalansky – Verzeichnis einiger Verluste

Die Weltgeschichte ist voller Dinge, die verloren sind – mutwillig zerstört oder im Lauf der Zeit abhandengekommen. In ihrem neuen Buch widmet sich Judith Schalansky dem, was das Verlorene hinterlässt: verhallte Echos und verwischte Spuren, Gerüchte und Legenden, Auslassungszeichen und Phantomschmerzen. Ausgehend von verlorengegangenen Natur- und Kunstgegenständen wie den Liedern der Sappho, dem abgerissenen Palast der Republik, einer ausgestorbenen Tigerart oder einer im Pazifik versunkenen Insel, entwirft sie ein naturgemäß unvollständiges Verzeichnis des Verschollenen und Verschwundenen, das seine erzählerische Kraft dort entfaltet, wo die herkömmliche Überlieferung versagt. Die Protagonisten dieser Geschichten sind Figuren im Abseits, die gegen die Vergänglichkeit ankämpfen: ein alter Mann, der das Wissen der Menschheit in seinem Tessiner Garten hortet, ein Ruinenmaler, der die Vergangenheit erschafft, wie sie niemals war, die gealterte Greta Garbo, die durch Manhattan streift und sich fragt, wann genau sie wohl gestorben sein mag, und die Schriftstellerin Schalansky, die in den Leerstellen ihrer eigenen Kindheit die Geschichtslosigkeit der DDR aufspürt.

So handelt dieses Buch gleichermaßen vom Suchen wie vom Finden, vom Verlieren wie vom Gewinnen und zeigt, dass der Unterschied zwischen An- und Abwesenheit womöglich marginal ist, solange es die Erinnerung gibt – und eine Literatur, die erfahrbar macht, wie nah Bewahren und Zerstören, Verlust und Schöpfung beieinanderliegen.
Quelle: Amazon

Erschienen am 21. Oktober 2018

Eine Empfehlung der SWR Bestenliste vom Dezember 2018

swr-bestenliste-dezember-2018

amazonJudith Schalansky – Verzeichnis einiger Verluste

Louis Greenberg – Die Bedrohung

Unsere Welt, einige Jahre weiter. In den westlichen Gesellschaften hat es eine Rückbesinnung auf das Analoge gegeben, alles Digitale wird als Bedrohung empfunden. Green Valley, eine in sich geschlossene Kleinstadt und gleichzeitig Versuchsfeld der IT-Firma Zeroth, ist eine Ausnahme. Die Bewohner leben in einer perfektionierten virtuellen Realität. Doch dahinter verbirgt sich ein schreckliches Geheimnis …

Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

amazonLouis Greenberg – Die Bedrohung: Thriller

Timo Leibig – Nanos

 

»Ein actionreicher Thriller von einem sehr talentierten Autor!« Marc Elsberg

Deutschland 2028: Die Bevölkerung ist hörig. Dank Nanoteilchen in Lebensmitteln und im Trinkwasser glauben die Menschen alles, was ihnen die Regierungspartei weismacht. Nur wenige sind »free«, also resistent gegen die manipulativen Nanos – und sammeln sich im Untergrund zu einer Rebellion. Unter ihnen befindet sich der entflohene Sträfling Malek, ein Mann, der nur ein Ziel hat: überleben. Und wer wie er nichts zu verlieren hat, den kümmert auch kein Freiheitskampf – wäre da nicht jenes Versprechen, das er seinem besten Freund auf dem Totenbett gab …
Quelle: Amazon

Erschienen am 24. September 2018

amazonTimo Leibig – Nanos – Sie bestimmen, was du denkst: Thriller (Malek Wutkowski, Band 1)

SWR Bestenliste – Dezember 2018

Bei der  SWR Bestenliste handelt es sich nicht um eine Bestsellerliste. Sie wird nicht anhand von Verkaufszahlen erstellt, sondern von einer Jury aus 30 deutschsprachigen Literaturkritikern zusammengestellt. Anhand eines Punktesystems werden Bücher bewertet und gewählt, denen die Jury möglchst viele Leser wünscht. Die SWR Bestenliste gibt es seit über 40 Jahren.

pfeil  Hier sind die Besten für den Dezember 2018:

Platz 1: Annie Ernaux – Erinnerung eines Mädchens
rezension
zum Blogartikel: Annie Ernaux – Erinnerung eines Mädchens
————————————————————————————
Platz 2: Judith Schalansky –  Verzeichnis einiger Verluste
————————————————————————————
Platz 3: Iwan Turgenjew – Aufzeichnungen eines Jägers
————————————————————————————
Platz 4: Steffen Mensching – Schermanns Augen
————————————————————————————
Platz 5: Elizabeth Bishop – Gedichte
————————————————————————————
Platz 6: Ursula Krechel – Geisterbahn
————————————————————————————
Platz 7: Eckhart Nickel – Hysteria
————————————————————————————
Platz 8: Ingeborg Bachmann, Hans-Magnus Enzensberger – schreib alles, was wahr ist, auf (Briefe)
————————————————————————————
Platz 9: Wolf Haas – Junger Mann
————————————————————————————
Platz 10: Gerald Murnane – Grenzbezirke
————————————————————————————

archiv
Blogartikel zu den früheren Bestenlisten:
SWR Bestenliste November 2018
SWR Bestenliste Oktober 2018
SWR Bestenliste September 2018
SWR Bestenliste Juli + August 2018

Steffen Mensching – Schermanns Augen

Ein Gulag-Roman mit deutschen und österreichischen Protagonisten. Eine Rückschau ins Wien der zwanziger Jahre. Ein Roman, der ins Zentrum des 20. Jahrhunderts führt.

Eben noch war Rafael Schermann in der Wiener Caféhaus-Szene ein bunter Hund, bekannt mit Gott und der Welt von Adolf Loos, Oskar Kokoschka, Magnus Hirschfeld bis zu Else Lasker-Schüler, Herwarth Walden, Ehrenstein, Döblin, Bruckner, Eisenstein, Stanislawski, Piscator… Selbst der scharfzüngige Karl Kraus erhoffte sich von Schermanns graphologischer Begabung beim Deuten von Briefhandschriften entscheidende Hilfe in seinem Liebeswerben um Sidonie Nádherný…

Und jetzt landet dieser schillernde Mann völlig abgerissen und todkrank als Gefangener am Ende der Welt, hundertfünfzig Kilometer östlich von Kotlas an der Bahntrasse nach Workuta im Lager Artek. Sofort zieht einer, der aus Handschriften Vorhersagen ableiten kann, außerordentliches Interesse auf sich, ob nun das des Lagerkommandanten (selbst der kann nicht sicher sein, ob er morgen Chef eines größeren Lagers sein oder man ihn erschießen wird) oder das seiner Mitgefangenen, »achthundert Männer, zweihundert Frauen. Eine echte sowjetische Großfamilie… jeder weiß alles vom anderen und wünscht ihm die Krätze an den Hals.« Und dann behauptet Schermann noch, kein Russisch zu können, und beansprucht einen Übersetzer. Steffen Mensching stellt ihm den jungen deutschen Kommunisten Otto Haferkorn an die Seite. Das ungleiche Paar, mal Herr und Knecht, mal Don Quijote und Sancho Pansa, kämpft ums Überleben unter brutalen, absurden Verhältnissen im mörderischen Räderwerk des zwanzigsten Jahrhunderts.
Zwölf Jahre hat Steffen Mensching an seinem opus magnum gearbeitet, es ist ein großer Wurf geworden.
Quelle: Amazon

Erschienen am 30. Juli 2018

Eine Empfehlung der SWR Bestenliste vom Dezember 2018

swr-bestenliste-dezember-2018

amazonSteffen Mensching – Schermanns Augen: Roman

Iwan Turgenjew – Das Adelsgut

Iwan Turgenjews erzählerisches Glanzstück endlich in Neuübersetzung

Fjodor Lawrezki kehrt nach Jahren im Westen in seine Heimat zurück, um das Gut seines Vaters zu übernehmen. Seine Ehe mit der selbstbezogenen Warwara ist gescheitert und Fjodor muss sich neu finden. Gegen seinen Willen verliebt er sich in Lisa, eine pflichtbewusste junge Frau, für die ihre Mutter eine ganz andere Partie vorgesehen hat. Der Beginn einer schwierigen Liebesgeschichte… Für seine Landschaftsschilderungen und den lyrischen Grundton seiner Prosa berühmt, war es Iwan Turgenjew, der die russische Literatur endgültig nach Europa gebracht hat. Den Geburtstag dieses bedeutendsten Vertreters des russischen Realismus feiern wir mit einer vielstimmigen Neuübersetzung eines erzählerischen Hauptwerks.
Quelle: Amazon

Erschienen am 15. Oktober 2018

amazonIwan Turgenjew – Das Adelsgut

Isabella Nelte – Denkanstöße 2019

Denkanstöße 2019 – das sind wichtige Erfahrungen, historische Hintergründe, bedeutende Randnotizen und erhellende Erkenntnisse eines Jahres, die schon heute unser Bewusstsein prägen. Rolf Dobelli verrät überraschende Wege zum Glück, Joachim Käppner erklärt, warum 1918 die Chance zum Frieden in Europa vertan wurde, Ronen Steinke erinnert an eine Freundschaft, die Religions- und Kulturgrenzen überwindet, Dirk von Gehlen entwirft ein Plädoyer auf den Pragmatismus und Miriam Meckel reflektiert, welche Folgen ein technologisch »optimiertes« Gehirn für unsere Gesellschaft hat.
Quelle: Amazon

Erschienen am 4. September 2018

liesmalwassicher ein nettes kleines Mitbringsel zum Jahreswechsel oder einfach so, und für 9 EUR echt erschwinglich.

amazonIsabella Nelte – Denkanstöße 2019

Alexander von Schönburg – Die Kunst des lässigen Anstands

Wir leben in einem Zeitalter der Beliebigkeit und Selbstsucht. Überall gilt »ich zuerst«, alles ist erlaubt, jeder will sich selbst optimieren, so wird übertrumpft, gedrängelt, auf Facebook gepöbelt. Doch auf diese Weise wird unser Zusammenleben höchst unangenehm, und wir steuern geradewegs in den Untergang.

Alexander von Schönburg plädiert für mehr Anstand, für Werte und Tugenden, die lange altmodisch erschienen und heute wieder aktuell sind. Dem »anything goes« der auf Selbsterfüllung, Vergnügen und Konsum getrimmten Gesellschaft stellt er die neue Ritterlichkeit gegenüber. Denn nobles Verhalten macht das Leben erst schön.

Quelle: Amazon

Erschienen am 30. August 2018

amazonAlexander von Schönburg – Die Kunst des lässigen Anstands: 27 altmodische Tugenden für heute

Stephen King – Erhebung

Scott nimmt rasend schnell ab. Sein korpulentes Aussehen ändert sich trotzdem nicht. Und noch unheimlicher: Wenn er auf die Waage steigt, zeigt sie jeweils das gleiche Gewicht an, egal wie viel er momentan trägt, ob Kleidung oder gar Hanteln. Scott hat Angst, dass man ihn zum medizinischen Versuchskaninchen macht. Aber er muss es jemand erzählen. Zu Dr. Ellis hat er Vertrauen, aber auch der weiß keinen Rat.

In seiner netten Wohngegend in der Kleinstadt Castle Rock gerät Scott in einen eskalierenden Kleinkrieg. Der Hund der neuen Nachbarn – zwei Lesben – verrichtet sein Geschäft ständig bei ihm im Vorgarten. Die eine Frau ist eigentlich recht freundlich, die andere aber eiskalt. Die beiden haben gerade ein Restaurant eröffnet, von dem sie sich viel erhoffen. Die Einwohner von Castle Rock wollen aber nichts mit Homopaaren zu tun haben, da ist großer Ärger vorprogrammiert. Als Scott endlich kapiert, was Vorurteile in einer Gemeinschaft anrichten, überwindet er den eigenen Groll und tut sich mit den beiden zusammen. Merkwürdige Allianzen, der jährliche Stadtlauf und Scotts mysteriöses Leiden fördern bei sich und anderen eine Menschlichkeit zutage, die zuvor unter einer herzlosen Bequemlichkeit vergraben lag. – Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

amazonStephen King – Erhebung

pfeil  Weitere Romane von Stephen King: zum Blogartikel: Stephen King – Der Outsider

Florian Henckel von Donnersmarck – Werk ohne Autor

Gemeinsam mit seiner großen Liebe Ellie wagt der junge Künstler Kurt Barnert die Flucht aus der DDR. Im Westen will er sich endlich ohne Einschränkung der Malerei widmen. Doch die Erinnerungen an die Repressalien des SED-Regimes und an die Nazi-Zeit lassen ihn nicht los. Erst als er sich ihnen stellt, gelingen ihm Bilder, in denen er neben seinen eigenen Erlebnissen auch drei Jahrzehnte deutscher Geschichte freilegt.

Der Oscar-Gewinner Florian Henckel von Donnersmarck kehrt für seinen dritten Langfilm Werk ohne Autor nach Deutschland zurück. Inspiriert von wahren Begebenheiten, zeichnet er den Werdegang eines jungen Mannes, in dessen Familie sich die Wege von Opfern und Tätern auf tragische Weise kreuzen.

Das Buch zum Film enthält neben dem Originaldrehbuch zahlreiche Filmfotos und Hintergrundberichte.

Quelle: Amazon

Erschienen am 2. Oktober 2018

amazonFlorian Henckel von Donnersmarck – Werk ohne Autor: Filmbuch

Ilka Bessin – Abgeschminkt

Pinkfarbener Jogginganzug, eine Blume in der blonden Perücke, dicke Schminke, Berliner Schnauze – und langzeitarbeitslos. Das war „Cindy aus Marzahn“, die ab 2005 eine steile Karriere hinlegte. Im Laufe der Jahre wurde ihrer Erschafferin die Rolle jedoch zu eng; sie wollte viel mehr als „Cindy aus Marzahn“ konnte. 2016 war deshalb Schluss, die Kunstfigur ist weg und hat Platz für ihre Erfinderin gemacht: Ilka Bessin. Hier erzählt sie erstmals aus ihrem Leben: von ihrer ergreifenden Kindheit über die Arbeitslosigkeit bis hin zu ihrer Zeit als gefeierter Bühnenstar. Ihre bewegende Geschichte ist die einer Ausnahme-Künstlerin. Ein Buch, das einen berührt, immer wieder zum Lachen bringt und gerade deshalb Mut macht!
Quelle: Amazon

Erschienen am 26. November 2018

amazonIlka Bessin – Abgeschminkt: Das Leben ist schön – Von einfach war nie die Rede – Die Frau, die »Cindy aus Marzahn« war

Andreas Englisch – Mein Rom. Die Geheimnisse der Ewigen Stadt

Unbekannte und überraschende Geschichten über die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Roms

Sie wissen schon alles über Rom? Wenn Sie Andreas Englisch kennen, ahnen Sie, dass Sie sich täuschen. Wie kaum ein anderer versteht es der ausgewiesene Vatikan-Experte, der seit drei Jahrzehnten in Rom lebt, dessen mehr als zweitausendjährige Stadtgeschichte zum Leben zu erwecken. Mit dem jungen Römer Leo folgt er Gladiatoren in ihre Trainingsarena, den Spuren genialer Künstler in den Vatikanischen Museen, erzählt von raffgierigen und weisen Päpsten, von verborgenen etruskischen Fresken, Gewinnern und Verlierern der Stadtgeschichte und vom seltsamen Humor eines vielleicht gar nicht existierenden Gottes, der doch das Schicksal Roms bis heute prägt. Dieses Buch ist kenntnisreich, spannend und amüsant, frech, verblüffend und unwiderstehlich.
Quelle: Amazon

Erschienen am 8. Oktober 2018

amazonAndreas Englisch – Mein Rom: Die Geheimnisse der Ewigen Stadt

 

Michelle Obama – Becoming

Die kraftvolle und inspirierende Autobiografie der ehemaligen First Lady der USA

Michelle Obama ist eine der überzeugendsten und beeindruckendsten Frauen der Gegenwart. Als erste afro-amerikanische First Lady der USA trug sie maßgeblich dazu bei, das gastfreundlichste und offenste Weiße Haus zu schaffen, das es je gab. Sie wurde zu einer energischen Fürsprecherin für die Rechte von Frauen und Mädchen in der ganzen Welt, setzte sich für einen dringend notwendigen gesellschaftlichen Wandel hin zu einem gesünderen und aktiveren Leben ein und stärkte außerdem ihrem Ehemann den Rücken, während dieser die USA durch einige der schmerzlichsten Momente des Landes führte. Ganz nebenbei zeigte sie uns noch ein paar lässige Dance-Moves, glänzte beim „Carpool Karaoke“ und schaffte es obendrein auch, zwei bodenständige Töchter zu erziehen – mitten im gnadenlosen Blitzlichtgewitter der Medien.

In diesem Buch erzählt sie nun erstmals ihre Geschichte – in ihren eigenen Worten und auf ihre ganz eigene Art. Sie nimmt uns mit in ihre Welt und berichtet von all den Erfahrungen, die sie zu der starken Frau gemacht haben, die sie heute ist. Warmherzig, weise und unverblümt erzählt sie von ihrer Kindheit an der Chicagoer South Side, von den Jahren als Anwältin und leitende Angestellte, von der nicht immer einfachen Zeit als berufstätige Mutter sowie von ihrem Leben an Baracks Seite und dem Leben ihrer Familie im Weißen Haus. Gnadenlos ehrlich und voller Esprit schreibt sie sowohl über große Erfolge als auch über bittere Enttäuschungen, den privaten wie den öffentlichen. Dieses Buch ist mehr als eine Autobiografie. Es enthält die ungewöhnlich intimen Erinnerungen einer Frau mit Herz und Substanz, deren Geschichte uns zeigt, wie wichtig es ist, seiner eigenen Stimme zu folgen.
Quelle: Amazon

Erschienen am 13. November 2018

amazonMichelle Obama – BECOMING: Meine Geschichte (Deutsch)

Volker Angres, Claus-Peter Hutter – Das Verstummen der Natur

Die dramatischen Folgen des heimischen Artensterbens. Es wird still und einsam um uns herum, der Mensch vernichtet seine eigenen Lebensgrundlagen: Die Insektenbestände brechen um über 80 Prozent ein, Tausende Quadratkilometer Ackerrandstreifen und andere Lebensräume wurden in den letzten Jahren vernichtet, Meerestiere sind plastikverseucht – die Vielfalt des Lebens ist massiv bedroht. Claus-Peter Hutter, Präsident von NatureLife-International und Leiter der Akademie für Natur- und Umweltschutz des Landes Baden-Württemberg, und Volker Angres, Leiter der ZDF-Umweltredaktion, zeigen die Gründe für das Artensterben auf, nennen Verursacher und Verantwortliche – insbesondere die industrialisierte Landwirtschaft mit ihrem maßlosen Einsatz von Pestiziden und den endlosen Monokulturen. Und sie machen mehr als deutlich, was endlich getan werden muss. Wie genau das aussehen kann und welche Beispiele es für die Rettung der biologischen Vielfalt gibt, sät ein Körnchen Hoffnung angesichts einer apokalyptischen Entwicklung.
Quelle: Amazon

Erschienen am 1. Oktober 2018

Das unheimliche Verschwinden der Insekten, Vögel, Pflanzen – und wie wir es noch aufhalten können.

amazonVolker Andres, Claus-Peter Hutter – Das Verstummen der Natur: Das unheimliche Verschwinden der Insekten, Vögel, Pflanzen – und wie wir es noch aufhalten können

Ralf Rothmann – Der Gott jenes Sommers

Ein Kind im Krieg: Anfang 1945 muss die zwölfjährige Luisa Norff mit ihrer Mutter und der älteren Schwester aus dem bombardierten Kiel aufs Land fliehen. Das Gut ihres Schwagers Vinzent, eines SS-Offiziers, wird ein unverhoffter Raum der Freiheit: Kein Unterricht mehr, und während alliierte Bomber ostwärts fliegen und immer mehr Flüchtlinge eintreffen, streift die Verträumte durch die Wälder und versucht das Leben diesseits der Brände zu verstehen: Was ist das für eine Beunruhigung, wenn sie den jungen Melker Walter sieht, wer sind die Gefangenen am Klostersee, wohin ist ihre Schwester Billie plötzlich verschwunden, und von wem bekommt die Perückenmacherin eigentlich die Haare? Und als ihr auf einem Fest zu Vinzents Geburtstag genau das widerfährt, wovor sich alle Frauen in jenen Tagen fürchten, bricht Luisa unter der Last des Unerklärlichen zusammen.

War Ralf Rothmanns großer, in fünfundzwanzig Sprachen übersetzter Roman Im Frühling sterben ein aufwühlendes Drama am Rand der Schlachtfelder, so ist Der Gott jenes Sommers eine ebenso erschütternde Geschichte über das Klima von Verblendung und Denunziation in den letzten Monaten eines Krieges, der jedem für immer die Seele verdunkelt und schon eine Zwölfjährige mit Recht sagen lässt: »Ich hab alles erlebt.«
Quelle: Amazon

Erschienen am 7. Mai 2018 bei Suhrkamp

amazonRalf Rothmann – Der Gott jenes Sommers

Andreas Lukoschik – Ist das Schiff schon mal untergegangen?

Mit einem Schmunzeln über die Weltmeere. – Kreuzfahrten sind so beliebt wie nie. 2016 stachen fast zwei Millionen Deutsche in See. Tendenz steigend. Anlass genug für den kreuzfahrtbegeisterten Journalisten und Autor Andreas Lukoschik nach seinem erfolgreichen Kreuzfahrt ABC »Schläft das Personal auch an Bord?« weitere amüsante Geschichten und Erlebnisse rund um die Weltmeere zusammenzutragen.Viele »First Time Cruiser« haben in den letzten Jahren die Planken betreten, die die Welt umrunden. Jede Menge Gelegenheiten für neue, herrlich skurrile Geschichten, die Andreas Lukoschik an Bord der schönsten Luxusliner selbst beobachtet hat. Oder die ihm Passagiere und Crew berichtet haben. Mit wunderbar leichter Feder und feinem Humor erzählt er uns in der wohlportionierten Form eines ABC vom Geschehen rund um Schiffsreisen: von den munteren Aktivitäten des römischen Liebesgottes Amor an Bord über Seetage als Fest der Muße bis zu Zen-Momenten auf einem Deckchair im Sonnenlicht. Immer kurzweilig, komisch und herrlich menschlich – nicht umsonst hat Lukoschik den Ruf, der »Loriot« der Kreuzfahrtwelt zu sein.Gehen Sie also an beliebiger Stelle an Bord des Buchs, schippern Sie kreuz und quer durch die Seiten und vertiefen sich in das, was Sie interessiert. Wie bei einer gelungenen Kreuzfahrt! Ship, ship, hurra!
Quelle: Amazon

Erschienen am 17. August 2017

liesmalwasMein ultimativer Weihnachtsgeschenk-Tipp, wenn’s für eine Kreuzfahrt nicht reicht 🙂 Sicher auch als Hörbuch (4 CDs) ganz witzig.

amazonAndreas Lukoschik – Ist das Schiff schon mal untergegangen?: Das neue Kreuzfahrt ABC

pfeil  und hier noch zu Band 1:
amazonAndreas Lukoschik – Schläft das Personal auch an Bord?: Ein Kreuzfahrt ABC

Simon Tanner – Harte Landung

Heiko Anrath, Familienvater, leidenschaftlicher Schachspieler und erfahrener Manager der Nerma AG, ist so sagt man es ihm eine der großen Hoffnungen des Konzerns. In der Welt des Top-Managements kann das zweierlei heißen: Sein Rausschmiss steht unmittelbar bevor oder man macht sich Sorgen, dass er plötzlich zu einem anderen Unternehmen verschwindet. Kaum fragt sich Anrath, was von Beidem wohl die bessere Alternative ist, wird sein geordnetes Managerleben mit einem Schlag auf den Kopf gestellt: Da ist seine Kollegin Alexandra Keres, zu der er sich umso stärker hingezogen fühlt, je mehr sie ihn zurückweist. Dazu kommen die dubiosen Anrufe eines Headhunters, der ihm den Job seines Lebens anbieten will.

Anrath ist hin und her gerissen. Eine neue Liebe, ein neuer Job – mit einem Wort ein neues Leben – das klingt fast zu verlockend, um wahr zu sein. Ist er wirklich bereit, sein ganzes Leben umzukrempeln? Anrath ahnt nicht, dass er nicht der König in seinem Spiel, sondern der Bauer in der Partie eines anderen sein wird.
Quelle: Amazon

Erschienen am 19. Oktober 2018

amazonSimon Tanner – Harte Landung

Angelika Waldis – Ich komme mit

»Das Leben ist ein Geschenk. Man kann’s nur einmal auspacken.« – Wie die alte Vita und der kranke Lazy über das Leben philosophieren und dabei zu Freunden werden.

Seit 42 Jahren wohnt Vita Maier in dem Haus in der Torstraße 6. Als junge Mutter ist sie hier eingezogen. Doch längst ist der Sohn aus dem Haus, der Mann unter der Erde. Für ihren Nachbarn, den Studenten Lazy, ist Vita die Alte von oben, denn für Lazy gibt es nur seine Freundin Elsie. Doch so plötzlich, wie die Liebe kam, und ebenso heftig, kommt die Krankheit. Sie verscheucht Elsie und die Zukunft. Im Treppenhaus liest Vita einen mageren, erschöpften Lazy auf und nimmt ihn zu sich, um ihn mit Wurstbroten aufzupäppeln. Eine ungewöhnliche, lustige und seltsam innige Freundschaft entsteht. Dann kommt der Tag, an dem ein neues Blutbild die Zuversicht kaputt macht. »Ich steige aus«, sagt Lazy. »Ich komme mit«, sagt Vita. Und so begeben sich zwei Lebensmüde auf eine verrückte letzte Reise.
Quelle: Amazon

Erschienen am 27. August 2018

amazonAngelika Waldis – Ich komme mit: Roman

 

Rainer M. Schießler – Jessas, Maria und Josef

»Jessas, Maria und Josef!« – mit diesem Ausruf bei freudigen wie leidvollen Ereignissen ist Rainer Maria Schießler aufgewachsen. Und er begegnet ihm wieder in seiner alltäglichen Arbeit als Wanderprediger und unkonventioneller Seelsorger, als Bayerns bekanntester Kirchenmann und Bestsellerautor. Vor allem deswegen nimmt er in diesem neuen Buch die Themen der Menschen auf, die an ihn herantreten: Es geht um Fragen des Zusammenlebens, des Zweifelns und Glaubens, um das, was im Alltag trägt und Halt gibt.

»Gott zwingt nicht, er begeistert!« ist Schießlers Credo, mit dem er die Menschen, die in Scharen die Kirchen verlassen, wieder mit ihrem Glauben in Berührung bringt.

»Schießler ist ein Pfarrer, der da ist. Klartext-Predigten, Messen für Tiere, Kunstaktionen – ein Pfarrer, der außergewöhnliche Ideen hat.« Abendzeitung (18.03.2016)

»Ein Mann mit Charisma, der auf dem Oktoberfest als Kellner jobbt, sein Gotteshaus füllt und für seine Predigten Applaus erhält.« Focus online (08.03.2010)
Quelle: Amazon

spiegel-bestseller

Erschienen am 1. Oktober 2018

amazonSebastian Schießler – Jessas, Maria und Josef: Gott zwingt nicht, er begeistert

Mary Higgins Clark – Du bist in meiner Hand

Die 18-jährige Kerry nutzt die Abwesenheit der Eltern, um eine große Poolparty zu feiern. Auf dem Fest streitet sie sich lautstark mit ihrem Freund. Am nächsten Morgen wird sie vollständig bekleidet ertrunken auf dem Grund des Pools gefunden.

Kerrys zehn Jahre ältere Schwester Aline will unbedingt herausfinden, was geschehen ist. Verdächtig ist nicht nur Kerrys Freund. Auch ein Nachbarsjunge, der nicht zur Feier eingeladen und darüber maßlos beleidigt war, hätte ein Mordmotiv gehabt. Je tiefer Aline forscht, auf desto mehr Feinde ihrer Schwester stößt sie. Und einer von ihnen schreckt vor nichts zurück, um sie zu stoppen.
Quelle: Amazon

Erschienen am 22. Oktober 2018

amazonMary Higgins Clark – Du bist in meiner Hand: Thriller

Florian Illies – 1913: Was ich unbedingt noch erzählen wollte

»Ich habe das neue ›1913‹ in einer einzigen Nacht durchgelesen. Es ist phantastisch, so reich, ein großes Geschenk.« Ferdinand von Schirach

Sie hätten sich gewünscht, dass das Buch ›1913‹ von Florian Illies noch lange nicht zu Ende ist? Dem Autor ging es genauso. Seit Jahren hat er nach neuen aufregenden Geschichten aus diesem unglaublichen Jahr gesucht – und sie gefunden. So gibt es jetzt 271 neue Seiten mit vielen hundert weiteren aberwitzigen, berührenden, umwerfenden und bahnbrechenden Episoden aus diesem Jahr außer Rand und Band. Die genau da weitermachen, wo ›1913. Der Sommer des Jahrhunderts‹ aufgehört hat.

Freuen Sie sich auf neue Geschichten voll Liebe und Witz, die so unglaublich sind, dass Sie nur wahr sein können.

Der Nachfolgeband des internationalen Beststellers und »erzählerischen Juwels« (The Guardian) ›1913. Der Sommer des Jahrhunderts‹, der in 26 Sprachen übersetzt wurde.

»Dieses Jahr 1913 lässt mich einfach nicht los. Und je tiefer ich hineingetaucht bin, um so schönere Schätze fand ich auf dem Meeresgrund.«
Florian Illies
Quelle: Amazon

Erschienen am 24. Oktober 2018 beim S. Fischer Verlag.

amazonFlorian Illies – 1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte: Die Fortsetzung des Bestsellers 1913

.

pfeil  „1913 – Der Sommer des Jahrhunderts“ von Florian Illies:
amazonFlorian Illies – 1913: Der Sommer des Jahrhunderts (Hochkaräter)

Elena Ferrante – Meine geniale Freundin

Sie könnten unterschiedlicher kaum sein und sind doch unzertrennlich, Lila und Elena, schon als junge Mädchen beste Freundinnen. Und sie werden es ihr ganzes Leben lang bleiben, über sechs Jahrzehnte hinweg, bis die eine spurlos verschwindet und die andere auf alles Gemeinsame zurückblickt, um hinter das Rätsel dieses Verschwindens zu kommen.

Im Neapel der fünfziger Jahre wachsen sie auf, in einem armen, überbordenden, volkstümlichen Viertel, derbes Fluchen auf den Straßen, Familien, die sich seit Generationen befehden, das Silvesterfeuerwerk artet in eine Schießerei aus. Hier gehen sie in die Schule, die unangepasste, draufgängerische Schustertochter Lila und die schüchterne, beflissene Elena, Tochter eines Pförtners, beide darum wetteifernd, besser zu sein als die andere. Bis Lilas Vater seine noch junge Tochter zwingt, dauerhaft in der Schusterei mitzuarbeiten, und Elena mit dem bohrenden Verdacht zurückbleibt, eine Gelegenheit zu nutzen, die eigentlich ihrer Freundin zugestanden hätte.

Ihre Wege trennen sich, die eine geht fort und studiert und wird Schriftstellerin, die andere wird Neapel nie verlassen, und trotzdem bleiben Elena und Lila sich nahe, sie begleiten einander durch erste Liebesaffären, Ehen, die Erfahrung von Mutterschaft, durch Jahre der Arbeit und Episoden politischer Bewusstwerdung, zwei eigensinnige, unnachgiebige Frauen, die sich nicht zuletzt gegen die Zumutungen einer brutalen, von Männern beherrschten Welt behaupten müssen.
Sie bleiben einander nahe, aber es ist stets eine zwiespältige Nähe: aus Befremden und Zuneigung, aus Rivalität und Innigkeit, aus Missgunst und etwas, das größer und stiller ist als Lieben. Liegt hier das Geheimnis von Lilas Verschwinden?

Elena Ferrante hat ein literarisches Meisterwerk von unermesslicher Strahlkraft geschrieben, ein von hinreißenden Figuren bevölkertes Sittengemälde und ein zupackend aufrichtiges Epos – über die rettende und zerstörerische, die weltverändernde Kraft einer Freundschaft, die ein ganzes langes Leben währt.
Quelle: Amazon

Erschienen am 29. August 2016

amazonElena Ferrante – Meine geniale Freundin: Band 1 der Neapolitanischen Saga (Kindheit und frühe Jugend)

pfeil  Die komplette Neapolitanische Saga von Elena Ferrante:
amazonElena Ferrante – Die Geschichte eines neuen Namens: Band 2 der Neapolitanischen Saga (Jugendjahre)
Elena Ferrante – Die Geschichte der getrennten Wege: Band 3 der Neapolitanischen Saga (Erwachsenenjahre)
Elena Ferrante – Die Geschichte des verlorenen Kindes: Band 4 der Neapolitanischen Saga (Reife und Alter)

Bernhard Aichner – Bösland

Sommer 1987. Auf dem Dachboden eines Bauernhauses wird ein Mädchen brutal ermordet. Ein dreizehnjähriger Junge schlägt sieben Mal mit einem Golfschläger auf seine Mitschülerin ein und richtet ein Blutbad an. Dreißig Jahre lang bleibt diese Geschichte im Verborgenen, bis sie plötzlich mit voller Wucht zurückkommt und alles mit sich reißt: Der Junge von damals mordet wieder …
Quelle: Amazon

Erschienen am 1. Oktober 2018

amazonBernhard Aichner – Bösland: Thriller

Ada Dorian – Die Zähmung der Tiere

Die Italienerin Francesca fühlt sich unter der innenpolitischen Lage der Türkei gezwungen, ihre langjährigen Stofflieferanten zu verprellen. Der türkischstämmige Amerikaner Uzay besucht seinen gealterten Vater in South Carolina und muss feststellen, dass dieser es aufgrund der außenpolitischen Lage vielleicht zu Lebzeiten nicht zurück in sein Heimatdorf schaffen wird. Die junge Schriftstellerin Nilay Birol, deren vermeintlich harmloses Märchenbuch plötzlich an politischer Sprengkraft gewinnt, verschwindet …

Ada Dorian zeigt in zwölf Episoden eine Welt im Umbruch und wirft die Frage auf, welche Verantwortung jeder Einzelne für ein demokratisches Europa trägt.

Quelle: Amazon

Erschienen am 12. Oktober 2018

amazonAda Dorian – Die Zähmung der Tiere: Roman

Mathias Fischedick – Überleben unter Kollegen

Vielen von uns machen intrigante, langsame oder jammernde Kollegen das Leben schwer. Sinkende Arbeitsmotivation, schlechtes Teamwork und eine steigende Krankheitsquoten sind die Folgen. Businesscoach Mathias Fischedick liefert auf humorvolle Weise Einblicke in die Psychen besonders nerviger Zeitgenossen und zeigt, was genau die Zusammenarbeit mit ihnen so anstrengend macht. Unter Einbezug des von ihm entwickelten WOW-Prinzips gibt er zahlreiche Tipps, wie wir besser miteinander auskommen können und so wieder mehr Spaß bei der Arbeit haben.
Quelle: Amazon

Erschienen am 2. Oktober 2018

amazonMathias Fischedick – Überleben unter Kollegen: Wie die Zusammenarbeit mit Nervensägen gelingt

 

Renate Bergmann – Ich seh‘ den Baum noch fallen

Langt ruhig tüchtig zu!
«Meine Tochter Kirsten ist Heilpraktikerin für Kleintiere und isoto… idio… esoterische Lebensberaterin. Sie ist ein bisschen eigen und hat mit den christlichen Werten des Weihnachtsfestes so gar nichts im Sinn. Was hatten wir für Streitereien an Weihnachten, jahrelang! Aber irgendwann hat es mir gereicht. «Renate», habe ich mir gesagt, «Renate, auch wenn es dein eigen Fleisch und Blut ist – das musst du dir nicht mehr antun.» Wissen Se, Kirsten hat wegen Scheu Pfeng den Weihnachtsbaum aus der Wohnstube geräumt und sich geweigert, mit mir «Stille Nacht» zu singen. Wegen Harley und Karma und so. Gut und schön, aber als sie dann Sissi abgeschaltet hat, hat es mir gelangt.»

Zu Weihnachten gehören Gänsebraten, Dominosteine, «Drei Haselnüsse für Aschenbrödel» – und ein Renate-Bergmann-Buch: In diesem Jahr erzählt unsere Online-Omi wunderbare Episoden über die schönste Zeit des Jahres, wobei, sind wir mal ehrlich: Eigentlich steht Weihnachten immer vor der Tür! Im späten Frühjahr muss man schon die Gans beim Bauern bestellen, und wenn der August ran ist, liegen die Lebkuchen in den Geschäften. Na, und wenn die Marzipankartoffeln erstmal in der Sonne hart werden, verrinnen die Tage wie im Flug.
Quelle: Amazon

Erschienen am 20. Oktober 2017

liesmalwasHabe ich letztes Jahr zu Weihnachten verschenkt und zumindest ein paar Lacher geerntet 🙂

amazonRenate Bergmann – Ich seh den Baum noch fallen: Renate Bergmanns Weihnachtsabenteuer

pfeil  Frühere Werke von und mit Renate Bergmann
amazonRenate Bergmann- Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker: Eine Online-Omi sagt, wie’s ist
Renate Bergmann – Das bisschen Hüfte, meine Güte: Die Online-Omi muss in Reha
Renate Bergmann – Besser als Bus fahren: Die Online-Omi legt ab
Renate Bergmann – Über Topflappen freut sich ja jeder: Weihnachten mit der Online-Omi

Renate Bergmann – Ich habe gar keine Enkel: Die Online-Omi räumt auf
rezensionzum Blogartikel „Ich habe gar keine Enkel“ bitte hier entlang

Charles Lewinsky – Andersen

Jonas war ein seltsames Baby. Er weinte selten, übte wie besessen motorische Fähigkeiten; und seine Eltern glaubten sogar manchmal, den wissenden Blick eines Greises in seinem Gesicht zu entdecken. Wie wahr diese Vermutung ist, ahnen sie nicht. Schon als Kleinkind setzt Jonas alles daran, seine Flucht zu planen, ohne dabei aufzufliegen. Als er jedoch ein einziges Mal einen Menschen zum Freund haben will, ist sein Schicksal besiegelt: denn eine Regung des Guten erträgt das Böse nicht. Rasant, klug und mit gerissenem Witz erzählt Charles Lewinsky die Geschichte eines Mannes, der eine zweite Chance bekommt. Und eine dritte. Wie er sie nutzt, lässt das Blut bis in die nächste Generation gefrieren.
Quelle: Amazon

Erschienen am 14. März 2016

amazonCharles Lewinsky – Andersen

pfeil  Weitere Romane von Charles Lewinsky:
amazonCharles Lewinsky – Melnitz
Charles Lewinsky – Der Wille des Volkes: Kriminalroman

Sarah Perry – Nach mir die Flut

An einem heißen Sommertag beschließt John Cole sein Leben hinter sich zu lassen.
Er sperrt seinen Buchladen zu, den nie jemand besuchte, und verlässt London. Nach einer Autopanne sucht er Hilfe, verirrt sich und gelangt zu einem herrschaftlichen, aber heruntergekommenen Anwesen. Dessen Bewohner empfangen ihn mit offenen Armen – aber hinter der seltsamen Wohngemeinschaft steckt ein Geheimnis. Sie alle kennen seinen Namen, haben ein Zimmer für ihn vorbereitet und beteuern, schon die ganze Zeit auf ihn gewartet zu haben. Wer sind diese Menschen? Und was haben sie mit John vor?

Nach mir die Flut ist der eindringliche Debütroman von Sarah Perry. Betörend schön, unheimlich und psychologisch raffiniert. Ein elegant-düsteres Kammerspiel

„Sarah Perry schafft eine Atmosphäre, die den Leser noch lange nach der letzten Seite im Bann hält.“ John Burnside

„Eine wunderbare, traumähnliche Erzählung. Selten begegnen uns solch eindrucksvolle Debütromane.“ Sarah Waters

„Nur selten greift man zu einem Roman, der einen von der ersten Seite an in den Bann schlägt. Perrys Debüt ist einer dieser Romane.“ Phil Barker, Sunday Times

„Die kunstvollen und komplexen Charaktere machen diesen Roman wirklich außergewöhnlich.“ John Burnside, Guardian

„Ein dunkler, erstaunlicher Roman, der an W. G. Sebald mit einem Schuss Gothic erinnert.“ Catherine Blyth, Sunday Telegraph
Quelle: Amazon

Erschienen am 28. September 2018

amazonSarah Perry – Nach mir die Flut

pfeil  Frühere Romane von
amazonSarah Perry – Die Schlange von Essex
Sarah Perry – Melmoth: A Novel

Nova Meierhenrich – Wenn Liebe nicht reicht

Laut Statistik erkrankt jeder fünfte Deutsche einmal in seinem Leben an einer behandlungsbedürftigen Depression. Dabei geht es nicht darum, dass man sich mal traurig, erschöpft oder antriebslos fühlt. Eine Depression ist eine ernstzunehmende und folgenschwere Erkrankung, die auch die Menschen im Umfeld des Erkrankten, insbesondere die nächsten Angehörigen, betrifft. Die Auswirkungen können bis hin zu einer so genannten Co-Depression reichen.

Wie sehr die Krankheit das gesamte familiäre Umfeld in einen Strudel aus Hilflosigkeit, Verzweiflung, Hoffnung, Wut, Zuversicht, Trauer und Schuldgefühlen zieht, weiß Moderatorin und Schauspielerin Nova Meierhenrich. Ihr Vater litt über ein Jahrzehnt an Depressionen und verschwand immer mehr hinter dieser tückischen Krankheit. Am Ende wählte er den Freitod.

Nun hat sie – nach eindrücklichen Gesprächen mit ihrer Mutter Helga – das Buch geschrieben, das der Familie damals so sehr gefehlt hat: Ein Buch für Betroffene und Angehörige, das die Depression zeigt, wie sie wirklich ist. In „Wenn Liebe nicht reicht“ schildert Nova Meierhenrich mit großer Offenheit, wie sie und ihre Familie lange Jahre der psychischen Erkrankung hilflos gegenüberstanden, sich von Institutionen und auch dem Umfeld allein gelassen fühlten und wie sie letztlich selbst an einer Co-Depression erkrankte, der sie sich in einer Therapie stellte.

Ergänzt durch Beiträge von Dr. Mazda Adli, einem der führenden Depressionsforscher Deutschlands, soll „Wenn Liebe nicht reicht“ für die Erkrankung sensibilisieren, mit Vorurteilen aufräumen und Aufklärung leisten. Ein Buch, das gegen die immer noch vorherrschende Stigmatisierung und Tabuisierung einer Volkskrankheit ein Zeichen setzen, Mut machen und Betroffenen die konkrete Hilfestellung bieten will, die sich Nova Meierhenrich lange Jahre selbst so sehr gewünscht hat.
Quelle: Amazon

Erschienen am 5. Oktober 2018

spiegel-bestseller

amazonNova Meierhenrich – Wenn Liebe nicht reicht: Wie die Depression mir den Vater stahl

 

Stephen Hawking – Kurze Antworten auf große Fragen

In seinem letzten Buch gibt Stephen Hawking Antworten auf die drängendsten Fragen unserer Zeit und nimmt uns mit auf eine persönliche Reise durch das Universum seiner Weltanschauung. Seine Gedanken zu Ursprung und Zukunft der Menschheit sind zugleich eine Mahnung, unseren Heimatplaneten besser vor den Gefahren unserer Gegenwart zu schützen. Zugänglich und klar finden Sie in diesem Buch Hawkings Antworten auf die drängendsten Fragen unserer Zeit.

– Warum gibt es uns Menschen überhaupt?
– Und woher kommen wir?
– Gibt es im Weltall andere intelligente Lebewesen?
– Existiert Gott?
– In welchem Zustand befindet sich unser Heimatplanet?
– Werden wir auf der Erde überleben?
– Retten oder zerstören uns Naturwissenschaften und Technik?
– Hilft uns die künstliche Intelligenz, die Erde zu bewahren?
– Können wir den Weltraum bevölkern?
– Wie werden wir die Schwächsten – Kinder, Kranke, alte Menschen – schützen?
– Wie werden wir unsere Kinder erziehen?

Brillanter Physiker, revolutionärer Kosmologe, unerschütterlicher Optimist. Für Stephen Hawking bergen die Weiten des Universums nicht nur naturwissenschaftliche Geheimnisse. In seinem persönlichsten Buch beantwortet der Autor die großen Fragen des menschlichen Lebens und spricht die wichtigsten Themen unserer Zeit an. Zugänglich und klar erläutert er die Folgen des menschlichen Fortschritts – vom Klimawandel bis hin zu künstlicher Intelligenz – und diskutiert seine Gefahren. Hier finden Sie Hawkings Antworten auf die Urfragen der Menschheit. Ein großer Appell an politische Machthaber und jeden Einzelnen von uns, unseren bedrohten Heimatplaneten besser zu schützen.

Quelle: Amazon

Erschienen am 16. Oktober 2018 bei Klett-Kotta.

liesmalwasDie Bücher von Stephen Hawking sind immer meine erste Wahl bei Weihnachtsgeschenken.

amazonStephen Hawking – Kurze Antworten auf große Fragen

Das Jugendwort des Jahres 2018

UPDATE:

Das Jungendwort des Jahres 2018 ist bestimmt. Gewählt wurde – haltet Euch fest –

Ehrenmann / Ehrenfrau.

Ich wollte es nicht glauben, aber hier ist der Beweis.

Bevor wir uns aufregen, vielleicht ist das ja die Trendwende zurück zu einer normalen Sprache? Die Hoffnung stirbt zuletzt.

++++++++++++++++++++++++++++++

 

liesmalwasGut. Wenn ich mir die Favoriten der letzten Jahre so ins Gedächtnis rufe, dann sind wir mit unserem künftigen Wortschatz noch weiter von Literatur entfernt als die Erde von der Sonne – mit dem charmanten Unterschied, dass der Abstand von der Erde zur Sonne vermutlich unverändert bleibt. Das Tröstliche daran ist, dass die Jugendlichen diese Wörter zwar kennen, aber deren Nutzer als Hintermondler oder „Eltern“ bezeichnen. Oder einfach nur die Augen verdrehen und weggehen. – Oder sehe ich das mit meinen gediegenen 51 Jahren womöglich viel zu engstirnig und bin nur noch dabei wenn es darum geht, endgültig den Anschluss zu verlieren? Ihr seht mich grübelnd. ChillmaAlda…

Alles Wissenswerte dazu gibt’s beim Veranstalter Langenscheidt zum Nachlesen:

Langenscheidt   www.langenscheidt.com/jugendwort-des-jahres

Unter den 30 ausgewählten Begriffen können wir – ja auch wir, die Silver Surfer (!) – für unseren „Fav“ abstimmen und „fancy Preise“ gewinnen. „Fav“ heißt übrigens „Favorit“. Aber was „fancy Preise“ sind, das möchte ich vielleicht gar nicht wirklich wissen. Oder doch? Gebt mir bitte Bescheid, falls Ihr etwas gewinnt.

Die Wahl des Jugendwortes des Jahres 2018 erfolgt dann am 18. November. Ich werde berichten. Mein Siegertipp ist natürlich „Lauch“.

Zur Lektüre empfehle ich auch den heutigen Artikel der Stuttgarter Zeitung.

pfeil  Wer sich weiterbilden, beömmeln oder vielleicht den Lieben Kleinen eine dialogfördernde Freude machen möchte, findet hier meine ganz persönliche Auswahl (mein „Fav“ darunter ist eindeutig „Lolst Du noch oder roflst Du schon?“)

Maja Lunde – Die Geschichte der Bienen

England im Jahr 1852: Der Biologe und Samenhändler William kann seit Wochen das Bett nicht verlassen. Als Forscher sieht er sich gescheitert, sein Mentor Rahm hat sich abgewendet, und das Geschäft liegt brach. Doch dann kommt er auf eine Idee, die alles verändern könnte – die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.

Ohio, USA im Jahr 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll größer werden, sein Sohn Tom eines Tages übernehmen. Tom aber träumt vom Journalismus. Bis eines Tages das Unglaubliche geschieht: Die Bienen verschwinden.

China, im Jahr 2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es längst nicht mehr. Mehr als alles andere wünscht sie sich ein besseres Leben für ihren Sohn Wei-Wen. Als der jedoch einen mysteriösen Unfall hat, steht plötzlich alles auf dem Spiel: das Leben ihres Kindes und die Zukunft der Menschheit.

Wie alles mit allem zusammenhängt: Mitreißend und ergreifend erzählt Maja Lunde von Verlust und Hoffnung, vom Miteinander der Generationen und dem unsichtbaren Band zwischen der Geschichte der Menschen und der Geschichte der Bienen. Sie stellt einige der drängendsten Fragen unserer Zeit: Wie gehen wir um mit der Natur und ihren Geschöpfen? Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen?

Quelle: Amazon

Erschienen am 20. März 2017

amazonMaja Lunde – Die Geschichte der Bienen: Roman

Tim Mälzer – Neue Heimat

Das neue Heimatkochbuch von Tim Mälzer stillt die Sehnsucht nach gutem Essen, kulinarischer Geborgenheit – Emotion pur, fürs Auge und auf dem Teller. Ca. 100 Rezepte aus der guten, echten, nachhaltigen Heimatküche, begleitet von kurzen und anregenden Texten. Dabei geht es nicht nur um Gerichte, die wir seit jeher als deutsch kennen, sondern auch um solche, die mittlerweile nicht mehr wegzudenken sind, wie Pasta, Burger, Döner, …. Deutschland 2018 schmeckt nicht nur traditionell deutsch, sondern auch italienisch, spanisch, türkisch – mancherorts auch schon ein wenig syrisch.
Quelle: Amazon

Erschienen am 8. Oktober 2018

liesmalwasdas wünsche ich mir zu Weihnachten 🙂

amazonTim Mälzer – Neue Heimat: Kochbuch. Mit über 100 Rezepten, in hochwertiger Ausstattung mit Leineneinband, Tiefprägung und Lesebändchen

gelesen: Bob Woodward – Furcht: Trump im Weißen Haus / Fear: Trump in the White House

liesmalwasMit sehr gemischten Gefühlen machte ich mich hier an die Lektüre. Angesichts der Inhaltsangabe erwarte ich „Überraschungen“ der besonderen Art, neue Erkenntnisse über die Person Trumps, idealerweise ein untermauertes Psychogramm. Diese Erwartungen werden nicht erfüllt, offenbar gibt dieser Mensch selbst dazu zu wenig her. Bob Woodward schildert zahlreiche für uns Outsider unbekannte Situationen und Szenarien, die uns das „Denken“ und das Verhalten Trumps nahebringen. Weitere Erläuterungen zu diesem Verhalten sind leider auch überhaupt nicht nötig. Niederschmetternd beeindruckend ist für mich die geballte Erkenntnis, dass dieser Mensch offenbar nur über zwei bis drei Verhaltensmuster und einen Fundus hohler plakativer Floskeln verfügt, die er je nach Tageslaune über alles stülpt. Dass er wirklich so dumm und borniert ist, wie ihn die Medien portraitieren, und dass seine Auftritte keine Ausrutscher, sondern seine Markenbotschaften sind. Hier ist Bob Woodward in seinen Wiederholungen einfach gnadenlos, und tatsächlich lässt mich das Buch mit Angst zurück. Fazit: Es lohnt sich, auch wenn oder gerade weil die Aha-Effekte ausbleiben.

Die deutsche Auflage ist seit dem 18. Oktober 2018 erhältlich – in den USA ist „Fear“ bereits am 11. September 2018 erschienen und jetzt schon der absolute Bestseller. Die deutsche Übersetzung lässt auf eine eher einfache und eingängige Sprache schließen, so dass die Lektüre der Originalfassung vermutlich nicht übertrieben anspruchsvoll sein dürfte – lediglich die spezifischen politischen Begriffe sollten geläufig sein.

Mehr zu Bob Woodward bei Wikipedia.

Bob Woodward, die Ikone des investigativen Journalismus in den USA, hat alle amerikanischen Präsidenten aus nächster Nähe beobachtet. Nun nimmt er sich den derzeitigen Präsidenten vor und enthüllt den erschütternden Zustand des Weißen Hauses unter Donald Trump.

Woodward beschreibt, wie dieser Präsident Entscheidungen trifft, er berichtet von eskalierenden Debatten im Oval Office und in der Air Force One, dem volatilen Charakter Trumps und dessen Obsessionen und Komplexen. Woodwards Buch ist ein Dokument der Zeitgeschichte: Hunderte Stunden von Interviews mit direkt Beteiligten, Gesprächsprotokolle, Tagebücher, Notizen – auch von Trump selbst – bieten einen dramatischen Einblick in die Machtzentrale der westlichen Welt, in der vor allem eines herrscht: Furcht.

Woodward ist das Porträt eines amtierenden amerikanischen Präsidenten gelungen, das es in dieser Genauigkeit noch nicht gegeben hat.
Quelle: Amazon

Empfohlen von Denis Scheck in „Druckfrisch“ vom 7. Oktober 2018druckfrisch

Christian Berkel – Der Apfelbaum

»Jahrelang bin ich vor meiner Geschichte davongelaufen. Dann erfand ich sie neu.«

Für den Roman seiner Familie hat der Schauspieler Christian Berkel seinen Wurzeln nachgespürt. Er hat Archive besucht, Briefwechsel gelesen und Reisen unternommen. Entstanden ist ein großer Familienroman vor dem Hintergrund eines ganzen Jahrhunderts deutscher Geschichte, die Erzählung einer ungewöhnlichen Liebe.

Berlin 1932: Sala und Otto sind dreizehn und siebzehn Jahre alt, als sie sich ineinander verlieben. Er stammt aus der Arbeiterklasse, sie aus einer intellektuellen jüdischen Familie. 1938 muss Sala ihre deutsche Heimat verlassen, kommt bei ihrer jüdischen Tante in Paris unter, bis die Deutschen in Frankreich einmarschieren. Während Otto als Sanitätsarzt mit der Wehrmacht in den Krieg zieht, wird Sala bei einem Fluchtversuch verraten und in einem Lager in den Pyrenäen interniert. Dort stirbt man schnell an Hunger oder Seuchen, wer bis 1943 überlebt, wird nach Auschwitz deportiert. Sala hat Glück, sie wird in einen Zug nach Leipzig gesetzt und taucht unter.

Kurz vor Kriegsende gerät Otto in russische Gefangenschaft, aus der er 1950 in das zerstörte Berlin zurückkehrt. Auch für Sala beginnt mit dem Frieden eine Odyssee, die sie bis nach Buenos Aires führt. Dort versucht sie, sich ein neues Leben aufzubauen, scheitert und kehrt zurück. Zehn Jahre lang haben sie einander nicht gesehen. Aber als Sala Ottos Namen im Telefonbuch sieht, weiß sie, dass sie ihn nie vergessen hat.

Mit großer Eleganz erzählt Christian Berkel den spannungsreichen Roman seiner Familie. Er führt über drei Generationen von Ascona, Berlin, Paris, Gurs und Moskau bis nach Buenos Aires. Am Ende steht die Geschichte zweier Liebender, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch ihr Leben lang nicht voneinander lassen.

Quelle: Amazon

Erschienen am 12. Oktober 2018

liesmalwasWenn ein großartiger Schauspieler auch noch großartig schreiben kann, dann ist das schon eine sehr glückliche Fügung. Wenn er dann auch noch eine  Familienbiografie ausgräbt, mit deren Stoff sich 416 Seiten spielend füllen lassen, deren Inhaltsangabe allein schon alle Lesewünsche und Klischees bedient, dann gehen mir die Superlative aus. Deshalb wäre ich gespannt zu erfahren, ob dieser Roman wirklich hält was er verspricht.

amazonChristian Berkel – Der Apfelbaum

Gewinnspiel: Judith Lennox – Das Haus der Malerin

liesmalwasDer Piper-Verlag verlost in seinem Gewinnspiel drei „Pakete für Bücherwürmer“ jeweils inklusive einem „Geldbeutel für Bücherwürmer“ und einer Ausgabe von „Das Haus der Malerin“. Das Gewinnspiel läuft noch bis zum 30. November 2018. Viel Glück !

Zum Gewinnspiel des Piper-Verlags bitte hier entlang.

Surrey, 1970: Rose Martineau führt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Walton-on-Thames ein beschauliches Leben. Doch die Idylle wird durch zwei unerwartete Ereignisse jäh bedroht. Zum einen erbt sie ein Haus in den dichten Wäldern von Sussex, das ursprünglich ihrer bislang vollkommen unbekannten Großtante Sadie gehört hatte – einer Künstlerin, die eines Tages spurlos verschwand. Wer war diese Frau, und warum wurde nie von ihr erzählt? Zum anderen bringt ein Medienskandal Roses Bilderbuchehe ins Wanken. Rose stürzt sich in Nachforschungen über Sadie und geht nach und nach einem düsteren Familiengeheimnis auf den Grund. Beflügelt durch die Erkenntnisse um die starke Persönlichkeit ihrer Großtante, wagt auch sie schließlich einen Neuanfang …
Quelle: Amazon

Erschienen am 2. November 2018

amazonJudith Lennox – Das Haus der Malerin

 

Francois Lelord: Hector und die Kunst der Zuversicht

In Hectors Leben gibt es gerade nicht so viele gute Tage. Er zweifelt an seinem Leben, und auch die Zukunft scheint nicht besonders rosig. Als dann noch seine Frau Clara durchblicken lässt, dass sie Zweifel an ihrer Ehe hat, weiß Hector: Er muss etwas tun. Nur was? Er beschließt, seine alten Freunde aus aller Welt um Rat zu fragen. Zusammen mit der jungen Journalistin Géraldine bricht er auf und merkt schnell, dass er zumindest anderen Menschen dabei helfen kann, optimistisch zu sein. Das perfekte Thema für ein Buch, meint Géraldine, und wer könnte besser darüber schreiben als Hector? Hector nimmt die Aufgabe an und erkennt: Optimismus kann man lernen! Auch er selbst? – »Hector und die Kunst der Zuversicht« erzählt von einer philosophischen Reise zu der Quelle des Glücks.
Quelle: Amazon

Erschienen am 3. April 2018

Eine Rezension zu „Hector und die Kunst der Zuversicht“ findet Ihr in diesem Artikel bei bookreviews.at

amazonFrancois Lelord – Hector und die Kunst der Zuversicht

Udo Lindenberg, Thomas Hütlin – Udo

»Im Alter kommt es auf zwei Dinge an: Radikalität und Meisterschaft.« Udo Lindenberg.

Stell Dir vor, du gibst eine Party, und das Ganze dauert ein bisschen länger. Nicht bis zum Morgengrauen. Nicht zwei oder drei Tage. Eher fünfzig Jahre. So genau weißt Du es nicht mehr. Es ist schließlich eine Party, und da kann es schon einmal passieren, dass man den Überblick verliert … Die Beatles, die Stones, Bob Dylan, ja gut, aber ein Deutscher, der auf Deutsch rockt – unmöglich. Rock ’n’ R Roll war in Deutschland bis Mitte der 70er-Jahre eine rein angloamerikanische Angelegenheit. Dann kam Udo und machte alles anders. Und ein halbes Jahrhundert später ist er immer noch da – größer und erfolgreicher denn je. Nicht mehr Onkel Pö, sondern ausverkaufte Fußballstadien. Die letzten drei Alben seit »Stark wie zwei« (2008) erzielten Millionenverkäufe. Udo Lindenberg ist die große epische Figur des deutschen Pop, er half, eine Gegenkultur zu formen, die das Land bis heute geprägt und verändert hat, zum Besseren.»Udo« erzählt die ganze Geschichte, die Abstürze und die Triumphe, die Niederlagen und Siege. Basierend auf Udo Lindenbergs Erinnerungen, auf Berichten von Wegbegleitern und Mitgliedern des Panikorchesters, aufgeschrieben von Thomas Hüetlin – ein Geschenk an alle Fans, ein einmaliges Dokument der Zeitgeschichte und ein rasanter Ritt durch sieben Jahrzehnte BRD, mit zahlreichen Illustrationen vom Meister selbst.
»Thomas Hüetlin hat mein Leben aufgeschrieben wie einen langen Song von mir. Meine definitive Biografie. Mein Ding.« Udo Lindenberg
Quelle: Amazon

Erschienen am 4. Oktober 2018

spiegel-bestseller

amazonUdo Lindenberg, Thomas Huetlin – Udo

 

Michael Hjort, Hans Rosenfeldt – Die Opfer, die man bringt

Sebastian Bergman. Kriminalpsychologe. Er ist hochintelligent. Steht vor seiner schwersten Entscheidung. Aber wird er auch das Richtige tun?

Kriminalpsychologe Sebastian Bergman hat sich damit abgefunden, dass er Kommissar Höglunds Team bei der Reichsmordkommission verlassen musste. Er widmet sich seinem Buchprojekt und hält Vorträge, einzig zu Tatortanalytikerin Ursula hat er noch Kontakt. Seine Tochter Vanja will ihn weder sehen noch sprechen. Vanja arbeitet inzwischen bei der Polizei in Uppsala, sie ermittelt in einer perfiden Vergewaltigungsserie. Als die Reichsmordkommission eingeschaltet und auch Sebastian Bergman hinzugezogen wird, trifft das Team von einst wieder zusammen: Alte Konflikte drohen zu eskalieren. Und der brutale Vergewaltiger schlägt weiter zu. Bei der Suche nach ihm verdichten sich die Hinweise, dass er seine Opfer nicht zufällig auswählt. Doch gleich mehrere Personen scheinen verhindern zu wollen, dass die Verbindung zwischen den Frauen ans Licht kommt und der Täter gefasst wird.
Quelle: Amazon

Erschienen am 11. Oktober 2018

amazonMichael Hjorth, Hans Rosenfeldt – Die Opfer, die man bringt (Ein Fall für Sebastian Bergman, Band 6)

Luca die Fulvio – Als das Leben unsere Träume fand

Drei Leben. Zwei Welten. Ein Neuanfang. Es ist das Jahr 1913, und eine Schiffsreise nach Buenos Aires verheißt eine zweite Chance für drei junge Menschen: Der Sizilianer Rocco hat den Zorn der Mafia auf sich gezogen, als er sich weigerte, sein Leben in den Dienst der ehrenwerten Gesellschaft zu stellen. Rosetta hat in einem sizilianischen Dorf dem Don die Stirn geboten und nur knapp eine Vergewaltigung überlebt. Die russische Jüdin Raquel ist die einzige Überlebende eines Pogroms, ihre kostbarste Habe ist die Erinnerung an die Liebe ihrer Eltern. Doch das Leben in der Neuen Welt stellt sie vor schier unüberwindbare Hindernisse …
Quelle: Amazon

Erschienen am 1. Oktober 2018

spiegel-bestseller

amazon Luca di Fulvio – Als das Leben unsere Träume fand: Roman

 

Marc-Uwe Kling – Die Känguru-Apokryphen

Sensation, Sensation: Archäologen haben in einem Geheimfach in Marc-Uwes Schreibtisch neue Geschichten vom Känguru und seinem Kleinkünstler gefunden! Dies ist nicht die Fortsetzung der Fortsetzung der Fortsetzung der Känguru-Chroniken. Triologie bleibt Triologie. Aber ein anständiger Kleinkünstler hat natürlich eine Zugabe vorbereitet.

»Die Känguru-Apokryphen« versammeln zum ersten Mal alle weniger bekannten Eskapaden des dynamischen Duos: Episoden, die zwar nicht im allgemein gültigen Hochkanon der »Känguru-Trilogie« vertreten, aber ebenso witzig sind. Geschichten aus Anthologien, Live-Programmen … und aus besagtem Geheimfach.

Quelle: Amazon

Erschienen am 12. Oktober 2018

Wikipedia erklärt den Begriff „Apokryphen“

amazonMarc-Uwe Kling – Die Känguru-Apokryphen

Daniel Silva – Der Drahtzieher

London: Ein grausamer Anschlag des IS im Westend kostet unzählige Menschenleben. Ein Beweis für das teuflische Genie von Saladin, IS-Chefstratege und Urheber einiger der verheerendsten Terrorangriffe in Europa und den USA.
Gabriel Allon, legendärer Agent und mittlerweile Leiter des israelischen Geheimdienstes, führt eine multinationale Operation zu Saladins Neutralisierung an. Ihn auszuschalten hat für Allon oberste Priorität. Als bei einem Besuch Allons die Zentrale der französischen Antiterrorgruppe von einer Bombe zerstört wird, ist Gabriel sich nicht mehr sicher, wer Jäger und wer Gejagter ist …

»Daniel Silva ist die Ausnahme von der Ausnahme: Ein Autor, dessen Bücher immer besser werden.« The Huffington Post
Quelle: Amazon

Erschienen am 1. Oktober 2018

spiegel-bestseller

amazonDaniel Silva – Der Drahtzieher: Ein Gabriel-Allon-Thriller

Arthur Isarin – Blasse Helden / Norris von Schirach

Mit seinem Debüt „Blasse Helden“ gelingt Norris von Schirach alias Arthur Isarin ein „kühnes literarisches Abenteuer“ (Viktor Jerofejew)

Ausgerechnet in den Trümmern der Sowjetunion hofft der romantische junge Deutsche Anton jene Leichtigkeit zu finden, die er im Westen vermisst. Jenseits von Moral und Ideologie betritt er Anfang der 1990er Jahre Moskau wie durch eine Tapetentür, um hier auf dem ausgebrannten Stern ein radikal freies Leben zu führen, interessiert nur an Geld, Frauen und der großen russischen Kultur. Sein lustvoller Gleitflug endet jäh, als Putin ein Jahrzehnt später die Szene betritt. Anton muss sich entscheiden.
Quelle: Amazon

Erschienen am 12. März 2018

liesmalwasEin Aufruhr geht durch die deutsche Literaturszene, als bekannt wird, dass es sich beim vermeintlichen Nobody Arthur Isarin um ein weiteres Mitglied der Familie Schirach handelt. Doch lest selbst: Wer ist Arthur Isarin? – Unbedingt lesenswert: der Artikell in FAZ.net

amazonArthur Isarin / Norris von Schirach – Blasse Helden

Elisabeth George – Wer Strafe verdient

Die Bürger des englischen Städtchens Ludlow sind zutiefst entsetzt, als man den örtlichen Diakon eines schweren Verbrechens beschuldigt und ihn verhaftet. Kurz darauf wird er in Polizeigewahrsam tot aufgefunden. Im Auftrag Scotland Yards versucht Sergeant Barbara Havers Licht ins Dunkel um die geheimnisvollen Vorfälle zu bringen. Zunächst weist tatsächlich alles auf den Selbstmord eines Verzweifelten hin – doch Barbara und mit ihr DI Thomas Lynley trauen dieser Version der Ereignisse nicht. Gemeinsam werfen sie einen genaueren Blick hinter die idyllische Fassade Ludlows – und entdecken, dass fast jeder hier etwas zu verbergen hat …
Quelle: Amazon

Erschienen am 8. Oktober 2018 bei Goldmann.

spiegel-bestseller.JPG

amazonElizabeth George – Wer Strafe verdient: Ein Inspector-Lynley-Roman 20

 

Daniel Kehlmann – Du hättest gehen sollen

Ein einsam gelegenes Ferienhaus. Tief unten das Tal mit seinen würfelkleinen Häusern, eine Serpentinenstraße führt hinauf. Das kalte Blauweiß der Gletscher, schroffer Granit, die Wälder im Dunst – es ist Dezember, Vorweihnachtszeit. Ein junges Ehepaar mit Kind hat sich für ein paar Tage dieses komfortable Haus gemietet, doch so richtig aus der Welt sind sie nicht: Das Kind erzählt wirre Geschichten aus dem Kindergarten, die Frau tippt Nachrichten auf dem Telefon, und der Mann – ein Drehbuchautor, von dem ein Produzent den zweiten Teil seiner erfolgreichsten Komödie erwartet – schreibt Ideen und Szenen in sein Notizbuch. Aber mehr und mehr notiert er auch anderes – eheliche Spannungen, Zwistigkeiten, vor allem die seltsamen Dinge, die rings um ihn geschehen. Denn mit dem Haus stimmt etwas nicht.

Daniel Kehlmanns phantastische Erzählung ist im doppelten Wortsinn unheimlich, die Spirale in den Abgrund entwickelt einen starken Sog – umso mehr, als dem Schrecken etwas zur Seite gestellt wird: die wechselnden Stimmungen in der Familie, das Nebeneinander von Liebe und Gereiztheit, die Sorge um das Kind. «Das Geheimnis ist, dass man sich ja doch liebt.» Ist es so? Allmählich verschwimmen die Konturen, und der Boden beginnt zu wanken.
Quelle: Amazon

Erschienen am 21. Oktober 2018

amazonDaniel Kehlmann – Du hättest gehen sollen

pfeil  Frühere Romane von Daniel Kehlmann
amazonDaniel Kehlmann – Tyll
Daniel Kehlmann – Die Vermessung der Welt
Daniel Kehlmann – Ruhm. Ein Roman in neun Geschichten

Gewinnspiel: Fred Vargas – Der Zorn der Einsiedlerin

liesmalwasBeim Gewinnspiel bei Randomhouse gibt es eine Reise nach Paris für 2 Personen zu gewinnen. Läuft noch bis zum 30. November 2018.

Zum Gewinnspiel bei Randomhouse bitte hier entlang.

(ich mache lediglich darauf aufmerksam, habe mit der Durchführung aber nichts zu tun)

„Vargas schreibt die schönsten und spannendsten Krimis in Europa.“ Tobias Gohlis, DIE ZEIT

Im Süden Frankreichs sterben mehrere Männer – angeblich sind sie dem Biss der Einsiedlerspinne zum Opfer gefallen. Allerdings reicht das Gift einer einzigen Spinne nicht aus, um einen Menschen zu töten. Adamsberg und sein Team von der Brigade Criminelle des 13. Pariser Arrondissements ermitteln. Seine Nachforsc