„Der neue Kindle“ – und warum er für schlappe 79 EUR eine gute Alternative ist

liesmalwas

ich nutze seit einigen Jahren den Kindle Paperwhite und bin sehr zufrieden, da er gegenüber dem allerersten Kindle-Modell (das bei mir schon nach 1,5 Jahren den Geist aufgab) einige Verbesserungen bietet. Speziell die Beleuchtung ist natürlich sensationell und erspart mir die Taschenlampe unter der Bettdecke 🙂

Pünktlich zu Ostern kommt nun ein neues Modell heraus, und natürlich interessiert mich, welche Verbesserungen und Neuigkeiten es gibt. Überrascht bin ich festzustellen, dass es sich beim Neuen Kindle – ja, er heißt tatsächlich einfach nur „Der neue Kindle“ um ein minimalst abgespecktes, fast gleichwertiges Modell zum echt günstigen Preis von 79 EUR handelt.

Der Unterschied zum Paperwhite besteht vor allem in der Ausstattung mit 4 statt 5 LEDs, was vermutlich keinen großen Unterschied macht, da ich die hellste Stufe ohnehin nie nutze. Auch der Speicher ist mit 4 GB zwar kleiner, aber immer noch mehr als ausreichend. Optisch ist auf den ersten Blick kein Unterschied zu erkennen, und auch die Abmessungen sind nahezu identisch. Mein Fazit, ohne das Gerät tatsächlich getestet zu haben: Allem Anschein nach haben wir hier ein Einsteiger- oder Zweitgerät zum absolut konkurrenzfähigen Preis bei kaum weniger Leistung.

  • Mit dem verstellbaren Frontlicht können Sie stundenlang bequem lesen – drinnen und draußen, bei Tag und bei Nacht.
  • Eigens für das Lesen entwickelt, mit einem 167-ppi-Display ohne Spiegeleffekte. Lesen wie auf bedrucktem Papier, sogar in hellem Sonnenlicht.
  • Lesen ohne Ablenkung. Heben Sie Textstellen hervor, schlagen Sie Definitionen nach, übersetzen Sie Wörter und passen Sie die Schriftgröße an – alles direkt von der Seite aus, die Sie gerade lesen.
  • Wählen Sie aus Millionen von Büchern, Zeitungen sowie Hörbüchern aus. Auf dem Gerät können Sie Tausende von Titeln abspeichern, damit Sie Ihre Bibliothek immer bei sich haben.
  • Prime-Mitglieder lesen kostenlos und erhalten Zugriff auf eine wechselnde Auswahl mit Hunderten Büchern.
  • Eine einzige Akkuladung hält Wochen, nicht Stunden.
  • Genießen Sie mehr Bücher mit Audible. Verbinden Sie Ihren Kindle mit Bluetooth-Kopfhörern oder -Lautsprechern und wechseln Sie nahtlos zwischen Lesen und Hören.

Quelle: Amazon
Bildrechte Titelbild: Amazon

Erscheint am 10. April 2019 – jetzt hier vorbestellbar:

amazon Der neue Kindle, jetzt mit integriertem Frontlicht – mit Spezialangeboten – Schwarz

gelesen: Jonathan Lethem – Der wilde Detektiv

liesmalwas

Dieses Buch mochte ich nun so überhaupt nicht. Die Story ist von der Grundidee her nicht schlecht, aber viel zu wenig ausgearbeitet. Was mich maßlos nervt ist die angekündigte Verlinkung zu Trump und der Gegenwart, die dann letztlich nicht die geringste Rolle spielt, sondern nur hin und wieder lau eingestreut wird. Ich gebe Ihnen 100 Dollar extra, wenn Sie in Ihrem Buch 5x „Trump“ unterbringen. Die Handlung könnte genauso auch 1990 oder sonstwann stattfinden. Solche absolut leeren Effekthaschereien zur besseren Vermarktung sind einfach nur ätzend.

Was ich ebenfalls recht ätzend fand ist der ständige Schmutz und Schmuddel, vor allem in den echt unangenehmen Sexszenen. Ich mag nicht lesen, wie sich auf versiffter Matratze noch 3 verfilzte, sabbernde Hunde dazu legen bis die Scheiben beschlagen, und das Kopfkino war mir echt zu viel. Der männliche Autor erzählt aus der Perspektive der weiblichen Hauptperson, und leider entwirft er dabei eine klischeehaft maskuline Person (ob ihm das klar ist?). Was spannend sein könnte, bei mir aber nur unglaubwürdig ankommt. Was in der männlichen Hauptperson vor sich geht, das bleibt bis zum Ende komplett verborgen – es interessiert mich aber auch nicht.

Die Frau sucht also die ausgebüxte Tochter ihrer Freundin – das ist dann auch schon alles, was wir über ihre Motivation und ihren Antrieb erfahren. Der Rest der Geschichte ist wirr und wenig stringent, es treten ein paar schräge und ebenfalls ungenügend ausgearbeitete Vögel auf, und die ganze Handlung ist total hohl und vor allem langweilig. Ich mag verrückte Bücher und habe auch nix gegen Plots, die mal an der Realität vorbeirauschen, aber das hier fand ich einfach nur bescheuert, vom Anfang bis zum Ende. Wieder eines der Bücher das auf mich so wirkt, als habe der Autor nach 50 Seiten die Lust verloren – auch die Lust am guten Formulieren – und den Rest einfach zusammengewürfelt.

Als die arbeitslose Phoebe Siegler erfährt, dass die Tochter ihrer besten Freundin vermisst wird, bricht sie von Brooklyn aus auf, um in der kalifornischen Provinz nach dem Teenager zu suchen. Im dunklen Herzen der Wüste trifft sie auf Aussteiger, die jenseits von Recht und Gesetz in Stammesgruppen leben. Der Einzige, der ihr Zugang zu diesen ehemaligen Hippie- Kommunen verschaffen kann, ist Charles Heist – genannt der »wilde Detektiv«.

Nach dem Wahlsieg von Donald Trump kündigt Phoebe Siegler ihren Job bei einem Radiosender, weil sie sich mit schuldig fühlt, dass es so weit gekommen ist. Als sie der Hilferuf ihrer Freundin Rosalyn erreicht, fliegt sie nach Kalifornien, um deren Tochter Arabella zu finden. Sie landet in einer Stadt am Rande der Wüste, zu deren merkwürdig zusammengewürfelten Bewohnern auch Charles Heist gehört, den sie den wilden Detektiv nennt. Ihre gemeinsame Suche führt die beiden in die gefährliche Gesellschaft der Stämme, die dort ohne Stromversorgung autonom leben. Während Phoebe und der wilde Detektiv mehr über das verschwundene Mädchen herausfinden, geraten sie in immer größere Lebensgefahr. All dies in einer Zeit, in der es wegen Donald Trump und des Todes von Leonard Cohen sowieso nicht viel zu feiern gibt.

Quelle: Amazon

Erschienen am 31. Januar 2019

amazonJonathan Lethem – Der wilde Detektiv

gelesen: T. C. Boyle – Das Licht

liesmalwas

„Scheiß auf Gott“, sagte er. „Gehen wir auf Trip.“ — Es wurde sehr viel Lesenswertes geschrieben über dieses Buch, und es gibt massenweise Interviews mit T. C. Boyle mit sehr hohem Unterhaltungswert. Ich bin befangen und trage rote Chucks nur seinetwegen. Sein stärkstes Buch der letzten Jahre fand ich „The harder they come“, die „Terranauten“ dagegen eher etwas lame und konstruiert. „Das Licht“ jedoch ist eine Wucht, die sich subtil und schrittweise entfaltet und für mich gerade dadurch besticht, dass die recht durchschnittlichen Protagonisten im Handlungsverlauf immer müder und unprofilierter werden. Keine Hymne an den Drogenrausch, überhaupt kein „kreischend greller Trip“ (dieses völlig unnötige Versprechen gibt Amazon vermutlich aus Marketinggründen) sondern eine Warnung ohne erhobenen Zeigefinger. Es lohnt durchaus auch, sich vor der Lektüre mal ein paar ernüchternde Videos mit Timothy Leary anzuschauen. Prädikat: wunderbar, lesenswert, Pflichtlektüre 🙂 Ich würde es sogar zur Pflichtlektüre an Schulen machen.

Endlich wird der aufstrebende wissenschaftliche Assistent Fitz auf eine der LSD-Partys seines Professors Leary in Harvard eingeladen. Er erhofft sich davon einen wichtigen Karriereschritt, merkt aber bald, dass Learys Ziele weniger medizinischer Natur sind; es geht dem Psychologen um eine Revolution des Bewusstseins und eine von sozialen Zwängen losgelöste Lebensform.

Fitz wird mitgerissen von dieser Vision, mit Frau und Sohn schließt er sich der Leary-Truppe an: Sie leben in Mexiko, später in der berühmten Kommune in Millbrook, mit Drogen und sexuellen Ausschweifungen ohne Ende. Ein kreischend greller Trip an die Grenzen des Bewusstseins und darüber hinaus – T.C. Boyle at his best.
Quelle: Amazon

Erschienen am 28. Januar 2019

amazonT. C. Boyle – Das Licht

Christopher Wilson – Guten Morgen, Genosse Elefant

Der rührendste Romanheld aller Zeiten.

Die lustige, traurige, spannende, lehrreiche, herzzerreißende Geschichte von Juri Zipit, der ein paar Wochen in Stalins Datscha verbringt und sein Vorkoster Erster Klasse wird. »Mein Name ist Juri Zipit. Ich bin zwölfeinhalb Jahre alt und lebe in einer Personalwohnung im Hauptstadtzoo gleich gegenüber vom Seelöwenteich hinter der Bisonweide, direkt neben dem Elefantengehege. Mein Papa ist Doktor Roman Alexandrowitsch Zipit, Professor für Veterinärmedizin, Fachgebiet Neurologie der Großhirnrinde, also ein Spezialist für alles, was im Kopf der Tiere schiefgehen kann. Als ich sechseinviertel Jahre alt war, passierte mir das größte Pech. Ein Milchwagen ist von hinten in mich reingerumst. Hat mich durch die Luft gepfeffert, bis ich auf den Boden geknallt bin, kopfvoran aufs Kopfsteinpflaster. Dann kam hinterrücks die Straßenbahn und ist über mich rüber. So was hinterlässt einen bleibenden Eindruck.Ich möchte Ihnen erzählen, wie ich einmal ein paar Wochen im Zentrum der Macht verbracht habe. Es waren höchst vertrauliche Angelegenheiten und dubiose Ereignisse, die zu düsteren Geschehnissen führten. Geheimnisse versteckt in der Geschichte. Ich baue auf Ihr Schweigen. Außerdem will ich Sie beschützen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit. Also, psssst.«
»Lust und Vergnügen wuchsen, je länger und enger ich mit Juri zu tun hatte. Ein großartiger Roman.« Der Übersetzer Bernhard Robben
Quelle: Amazon

Erschienen am 16. August 2018

amazonChristopher Wilson – Guten Morgen, Genosse Elefant: Roman

Christoph Peters – Das Jahr der Katze

Ein ungewöhnlicher Thriller in der Tradition eines Cormac McCarthy oder Quentin Tarantino und das faszinierende Panorama einer bizarren japanischen Unterwelt, die noch immer die Traditionen der Samurai-Zeit beschwört, auch wenn ihre goldene Zeit längst der Vergangenheit angehört.

Früher verstand sie sich als eine ehrenwerte Gesellschaft. Heute ist japanische Yakuza zunehmend eine Organisation gewöhnlicher Krimineller, verwickelt in Drogenhandel und schmutzige Immobiliendeals. Staat und Polizei haben die jahrhundertelange Toleranz und Koexistenz aufgekündigt und der Yakuza den Kampf angesagt. Da kommt es äußerst ungelegen, dass Fumio Onishi bei einer Aktion im Auftrag der Yakuza in Berlin eigenmächtig übers Ziel hinausgeschossen ist. Auf der Flucht vor den deutschen Behörden hat Onishi sich zwar mit seiner deutschen Freundin Nikola nach Tokio absetzen können. Doch hier erwartet der Yakuza-Boss Takeda ein unmissverständliches Opfer von ihm…

Hat Christoph Peters in seinen Romanen „Mitsukos Restaurant“ und „Herr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln“ die helle, ebenso faszinierende wie manchmal skurrile Seite der Kultur Japans beleuchtet, taucht er nach „Der Arm des Kraken“ auch in seinem zweiten Roman um Fumio Onishi ein in die Abgründe des Reichs der aufgehenden Sonne – in einen zutiefst widersprüchlichen Kosmos voll rätselhafter Traditionen zwischen höchster Eleganz und Kultiviertheit einerseits und blinder Grausamkeit und fragwürdigen Atavismen andererseits, in eine Unterwelt, die ebenso geprägt ist von dem alten Ethos der Samurai wie von irritierenden Werten, fremdartigen Ritualen und verstörender Gewalt.
Quelle: Amazon

Erschienen am 3. September 2018

amazonChristoph Peters – Das Jahr der Katze: Roman

Louise Penny – Hinter den drei Kiefern

Three Pines. In den Wäldern Kanadas, nur eine Stunde von Montréal entfernt, liegt dieses idyllische Dorf. Aber am Morgen nach Halloween legt sich ein Schatten über Three Pines. Mitten im Dorf steht eine düster verkleidete Gestalt. Niemand weiß, wer sie ist und was sie vorhat. Auch Armand Ga- mache, der Polizeichef von Québec, der in Three Pines ein Wochenendhaus besitzt, um sich von seiner aufreibenden Arbeit zu erholen, kann ihr kein Wort entlocken. Was sollte er auch tun? Herumzustehen ist schließlich keine Straftat. Aber spätestens als eine Leiche gefunden wird, bricht Unruhe aus: Warum hat Gamache es nicht geschafft, die Dorfbewohner zu schützen? Monate später, als der Fall vor Gericht kommt, zweifeln alle an der Kompetenz des Superintendent. Und auch Gamache ist sich nicht sicher, ob sein Plan wirklich aufgeht. Ein riskanter Plan …
Quelle: Amazon

Erschienen am 6. September 2018

amazonLouise Penny – Hinter den drei Kiefern: Ein Fall für Gamache

David M. Barnett – Miss Gladys und ihr Astronaut

Die Geschichte einer unglaublichen Freundschaft!

Die gute Miss Gladys kann sich nicht mehr alles merken, aber dieser Telefonanruf ist unvergesslich: Der Astronaut Thomas Major ist am Apparat, gerade auf dem Weg zum Mars. Er hat sich natürlich verwählt und will am liebsten gleich wieder auflegen. Aber Miss Gladys und ihre Enkel brauchen seine Hilfe. Zögerlich und leise fluchend wird der Mann im All zum Helfer in der Not. Tausende von Kilometern entfernt, führt er die drei auf seine ganz eigene Art durch schwere Zeiten, denn Familie Ormerod droht ihr Zuhause zu verlieren. Miss Gladys und ihr Astronaut brauchen einen galaktisch guten Plan …

„Eine lustige, bewegende, lebensbejahende Geschichte“ Sunday Express

Quelle: Amazon

Erschienen am 28. Mai 2018

amazonDavid M. Barnett – Miss Gladys und ihr Astronaut

 

Christopher Clark – Von Zeit und Macht

Herrschaft und Geschichtsbild vom Großen Kurfürsten bis zu den Nationalsozialisten

Worauf gründen sich Macht und Herrschaft?

Wie entsteht Macht? Wie wird sie begründet und erhalten? Und in welchem Verhältnis stehen Macht und Zeit? Dies sind die großen Fragen, denen sich Christopher Clark hier widmet.

Wer Macht hat, verortet sich in der Zeit. ‎Er begreift sich als Teil der Geschichte und schafft damit das Geschichtsbild seiner Epoche. Vier solcher Geschichtsbilder betrachtet dieses Buch: das des Großen Kurfürsten von Brandenburg, Friedrichs II. von Preußen, Bismarcks und der Nationalsozialisten.

Geschrieben während der Brexit-Ereignisse, Trumps Präsidentschaft und Putins vierter Amtszeit ist dieses Buch nicht nur ein großes Geschichtswerk, sondern lehrt uns auch viel über unsere eigene Epoche und deren Strukturen von Selbstlegitimation, Machtverständnis und Machterhalt.

Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

amazonChristopher Clark – Von Zeit und Macht: Herrschaft und Geschichtsbild vom Großen Kurfürsten bis zu den Nationalsozialisten

 

Lucinda Riley – Die Mondschwester

Tiggy d’Aplièse hat sich schon als Kind mit Hingabe um kranke Tiere gekümmert. Auch jetzt, als junge Zoologin, ist die Beschäftigung mit Tieren ihre Erfüllung. Als sie das Angebot erhält, auf einem weitläufigen Anwesen in den schottischen Highlands Wildkatzen zu betreuen, zögert sie nicht lange. Dort trifft sie auf Chilly, einen weisen, alten Zigeuner aus Andalusien. Es ist eine schicksalhafte Begegnung, denn er hilft Tiggy, die ein Adoptivkind ist, das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften. Sie reist nach Granada, wo sie dem ebenso glamourösen wie dramatischen Lebensweg ihrer Großmutter Lucia folgt, der berühmtesten Flamenco-Tänzerin ihrer Zeit. Und Tiggy versteht endlich, welch großes Geschenk ihr zur Stunde ihrer Geburt zuteil wurde …
Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

amazonLucinda Riley – Die Mondschwester: Roman – Die sieben Schwestern

 

Stephen King – Erhebung

Scott nimmt rasend schnell ab. Sein korpulentes Aussehen ändert sich trotzdem nicht. Und noch unheimlicher: Wenn er auf die Waage steigt, zeigt sie jeweils das gleiche Gewicht an, egal wie viel er momentan trägt, ob Kleidung oder gar Hanteln. Scott hat Angst, dass man ihn zum medizinischen Versuchskaninchen macht. Aber er muss es jemand erzählen. Zu Dr. Ellis hat er Vertrauen, aber auch der weiß keinen Rat.

In seiner netten Wohngegend in der Kleinstadt Castle Rock gerät Scott in einen eskalierenden Kleinkrieg. Der Hund der neuen Nachbarn – zwei Lesben – verrichtet sein Geschäft ständig bei ihm im Vorgarten. Die eine Frau ist eigentlich recht freundlich, die andere aber eiskalt. Die beiden haben gerade ein Restaurant eröffnet, von dem sie sich viel erhoffen. Die Einwohner von Castle Rock wollen aber nichts mit Homopaaren zu tun haben, da ist großer Ärger vorprogrammiert. Als Scott endlich kapiert, was Vorurteile in einer Gemeinschaft anrichten, überwindet er den eigenen Groll und tut sich mit den beiden zusammen. Merkwürdige Allianzen, der jährliche Stadtlauf und Scotts mysteriöses Leiden fördern bei sich und anderen eine Menschlichkeit zutage, die zuvor unter einer herzlosen Bequemlichkeit vergraben lag. – Quelle: Amazon

Erschienen am 12. November 2018

amazonStephen King – Erhebung

pfeil  Weitere Romane von Stephen King: zum Blogartikel: Stephen King – Der Outsider

Simon Tanner – Harte Landung

Heiko Anrath, Familienvater, leidenschaftlicher Schachspieler und erfahrener Manager der Nerma AG, ist so sagt man es ihm eine der großen Hoffnungen des Konzerns. In der Welt des Top-Managements kann das zweierlei heißen: Sein Rausschmiss steht unmittelbar bevor oder man macht sich Sorgen, dass er plötzlich zu einem anderen Unternehmen verschwindet. Kaum fragt sich Anrath, was von Beidem wohl die bessere Alternative ist, wird sein geordnetes Managerleben mit einem Schlag auf den Kopf gestellt: Da ist seine Kollegin Alexandra Keres, zu der er sich umso stärker hingezogen fühlt, je mehr sie ihn zurückweist. Dazu kommen die dubiosen Anrufe eines Headhunters, der ihm den Job seines Lebens anbieten will.

Anrath ist hin und her gerissen. Eine neue Liebe, ein neuer Job – mit einem Wort ein neues Leben – das klingt fast zu verlockend, um wahr zu sein. Ist er wirklich bereit, sein ganzes Leben umzukrempeln? Anrath ahnt nicht, dass er nicht der König in seinem Spiel, sondern der Bauer in der Partie eines anderen sein wird.
Quelle: Amazon

Erschienen am 19. Oktober 2018

amazonSimon Tanner – Harte Landung

Angelika Waldis – Ich komme mit

»Das Leben ist ein Geschenk. Man kann’s nur einmal auspacken.« – Wie die alte Vita und der kranke Lazy über das Leben philosophieren und dabei zu Freunden werden.

Seit 42 Jahren wohnt Vita Maier in dem Haus in der Torstraße 6. Als junge Mutter ist sie hier eingezogen. Doch längst ist der Sohn aus dem Haus, der Mann unter der Erde. Für ihren Nachbarn, den Studenten Lazy, ist Vita die Alte von oben, denn für Lazy gibt es nur seine Freundin Elsie. Doch so plötzlich, wie die Liebe kam, und ebenso heftig, kommt die Krankheit. Sie verscheucht Elsie und die Zukunft. Im Treppenhaus liest Vita einen mageren, erschöpften Lazy auf und nimmt ihn zu sich, um ihn mit Wurstbroten aufzupäppeln. Eine ungewöhnliche, lustige und seltsam innige Freundschaft entsteht. Dann kommt der Tag, an dem ein neues Blutbild die Zuversicht kaputt macht. »Ich steige aus«, sagt Lazy. »Ich komme mit«, sagt Vita. Und so begeben sich zwei Lebensmüde auf eine verrückte letzte Reise.
Quelle: Amazon

Erschienen am 27. August 2018

amazonAngelika Waldis – Ich komme mit: Roman

 

Bernhard Aichner – Bösland

Sommer 1987. Auf dem Dachboden eines Bauernhauses wird ein Mädchen brutal ermordet. Ein dreizehnjähriger Junge schlägt sieben Mal mit einem Golfschläger auf seine Mitschülerin ein und richtet ein Blutbad an. Dreißig Jahre lang bleibt diese Geschichte im Verborgenen, bis sie plötzlich mit voller Wucht zurückkommt und alles mit sich reißt: Der Junge von damals mordet wieder …
Quelle: Amazon

Erschienen am 1. Oktober 2018

amazonBernhard Aichner – Bösland: Thriller

Daniel Silva – Der Drahtzieher

London: Ein grausamer Anschlag des IS im Westend kostet unzählige Menschenleben. Ein Beweis für das teuflische Genie von Saladin, IS-Chefstratege und Urheber einiger der verheerendsten Terrorangriffe in Europa und den USA.
Gabriel Allon, legendärer Agent und mittlerweile Leiter des israelischen Geheimdienstes, führt eine multinationale Operation zu Saladins Neutralisierung an. Ihn auszuschalten hat für Allon oberste Priorität. Als bei einem Besuch Allons die Zentrale der französischen Antiterrorgruppe von einer Bombe zerstört wird, ist Gabriel sich nicht mehr sicher, wer Jäger und wer Gejagter ist …

»Daniel Silva ist die Ausnahme von der Ausnahme: Ein Autor, dessen Bücher immer besser werden.« The Huffington Post
Quelle: Amazon

Erschienen am 1. Oktober 2018

spiegel-bestseller

amazonDaniel Silva – Der Drahtzieher: Ein Gabriel-Allon-Thriller

Elisabeth George – Wer Strafe verdient

Die Bürger des englischen Städtchens Ludlow sind zutiefst entsetzt, als man den örtlichen Diakon eines schweren Verbrechens beschuldigt und ihn verhaftet. Kurz darauf wird er in Polizeigewahrsam tot aufgefunden. Im Auftrag Scotland Yards versucht Sergeant Barbara Havers Licht ins Dunkel um die geheimnisvollen Vorfälle zu bringen. Zunächst weist tatsächlich alles auf den Selbstmord eines Verzweifelten hin – doch Barbara und mit ihr DI Thomas Lynley trauen dieser Version der Ereignisse nicht. Gemeinsam werfen sie einen genaueren Blick hinter die idyllische Fassade Ludlows – und entdecken, dass fast jeder hier etwas zu verbergen hat …
Quelle: Amazon

Erschienen am 8. Oktober 2018 bei Goldmann.

spiegel-bestseller.JPG

amazonElizabeth George – Wer Strafe verdient: Ein Inspector-Lynley-Roman 20

 

Gewinnspiel: Ashley Dyer – Tattoo

Liverpool: Ein perfider Frauenmörder hält die Stadt in Atem. Seine Opfer findet man stets sorgfältig arrangiert und von Kopf bis Fuß mit kryptischen Tätowierungen bedeckt – die ihnen vor ihrem Tod mit einem Dorn beigebracht wurden. Detective Greg Carver und seine Kollegin Ruth Lake machen seit Monaten Jagd auf den »Dornenkiller« – ohne Erfolg. Dann wird erneut eine tätowierte Leiche gefunden. Das Opfer sieht Carvers Frau zum Verwechseln ähnlich, und Carver wird klar: Der Killer jagt auch ihn…
Quelle: Amazon

Erschienen am 15. Oktober 2018 bei Blanvalet.

liesmalwasEin neues „Buchentdecker-Gewinnspiel“ und eine ausführliche Buchvorstellung mit Hörprobe findet Ihr hier bei Randomhouse. Zu gewinnen gibt es einen Hotelgutschein für Liverpool und ein Handlettering-Set. Das Gewinnspiel läuft noch bis zum 19. November 2018 (ich weise lediglich darauf hin, habe mit der Durchführung aber nichts zu tun).

Zum Gewinnspiel bei Randomhouse bitte hier entlang.

 

amazonAshley Dyer – Tattoo: Thriller (Carver & Lake, Band 1)

Annie Ernaux – Erinnerung eines Mädchens

Sommer 1958: Annie Duchesne wird 18 Jahre alt. Sie arbeitet als Betreuerin in einer Ferienkolonie. Sie findet in eine Clique, zusammen feiern sie Feten, genießen ihre Jugend. Und Annie ist in H. verliebt, mit ihm hat sie ihr erstes Mal. Eine Nacht, die einen anhaltenden Schock bedeutet. Denn H. ignoriert sie fortan, sie weiß nicht, wohin mit sich und lässt sich auf andere ein. Schnell ist sie verfemt. Was folgt, sind Ausgrenzung, der Hohn der anderen, ihre eigene Scham.

Und Schweigen. Denn über 55 Jahre braucht Annie Ernaux, um sich dieser »Erinnerung der Scham« stellen zu können – anhand von Fotografien und Briefen schreibt sie von einer Zeit, die sich in ihren Körper gebrannt hat. Die ihre Moral, ihre Sexualität, ihr ganzes langes Leben geprägt und bestimmt hat.

Mit schonungsloser Genauigkeit erzählt Annie Ernaux von ihrer ersten sexuellen Begegnung – von Macht, Ohnmacht und Unterwerfung. Von einer Wunde, die niemals ausgeheilt ist. Und vom teuer bezahlten Erkennen des eigenen Werts.

Quelle: Amazon

Erschienen am 2. Oktober 2018 bei Suhrkamp.

swr-bestenliste-november-2018
Eine Empfehlung der SWR Bestenliste vom November 2018

amazonAnnie Ernaux – Erinnerung eines Mädchens

pfeil  Frühere Romane von Annie Ernaux
amazonAnnie Ernaux – Die Jahre
Annie Ernaux – Der Platz

Nele Neuhaus – Muttertag

Ein Haus gibt nach und nach sein schreckliches Geheimnis preis – der neue Bestseller von Nele Neuhaus

Im Wohnhaus einer stillgelegten Fabrik findet ein Mädchen eine halb verweste Leiche. Es handelt sich um den ehemaligen Betreiber des Werks, Theodor Reifenrath, wie Kriminalhauptkommissarin Pia Sander und ihre Kollegen vom K11 feststellen. Unter einem Hundezwinger machen sie eine grausige Entdeckung: Neben einem fast verhungerten  Hund liegen menschliche Knochen verstreut und die Spurensicherung fördert immer mehr schreckliche Details zutage. Reifenrath lebte sehr zurückgezogen, seit sich zwanzig Jahre zuvor seine Frau Rita das Leben nahm. Im Dorf kann niemand glauben, dass er ein Serienmörder war.

Da verschwindet wieder eine Frau, und Pia muss erkennen, dass nichts so ist, wie es scheint. Gelingt es ihr, das Rätsel rechtzeitig zu lösen und die Bestie zu stoppen, bevor noch mehr Menschen sterben

Quelle: Amazon

Erscheint am 19. November 2018

Vorreiter im Umweltschutz: Die Bonnier-Verlagsgruppe verzichtet bei im Ullstein Verlag erschienenen „Muttertag“ erstmals auf die Einschweißfolie, die durch ein aufgeklebtes Siegelband am Buch ersetzt wird. Mehr dazu sowie ein Interview mit Nele Neuhaus findet Ihr bei buchreport.de.

amazonNele Neuhaus – Muttertag: Kriminalroman (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi, Band 9)

pfeil  Frühere Romane aus der Bodenstein-Kirchhoff-Serie von Nele Neuhaus:
amazonNele Neuhaus – Eine unbeliebte Frau: Der erste Fall für Bodenstein und Kirchhoff (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi, Band 1)
.
Nele Neuhaus – Mordsfreunde: Der zweite Fall für Bodenstein und Kirchhoff (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi, Band 2)
.
Nele Neuhaus – Tiefe Wunden (BILD am Sonntag Mega-Thriller 2018, Band 3)
.
Nele Neuhaus – Schneewittchen muss sterben (Band 4)
.
Nele Neuhaus – Wer Wind sät (Band 5)
.
Nele Neuhaus – Böser Wolf: Kriminalroman (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi, Band 6)
.
Nele Neuhaus – Die Lebenden und die Toten (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi, Band 7)
.
Nele Neuhaus – Im Wald: Kriminalroman (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi, Band 8)

Gewinnspiel: Josie Silver – Ein Tag im Dezember

Ein Augenblick reicht aus, um sich zu verlieben. Doch es braucht ein halbes Leben, um sich zu lieben.

Jack und Laurie begegnen sich an einem kalten Dezembertag. Es fühlt sich an, als wäre es die große Liebe, doch dann verpassen sie den richtigen Zeitpunkt um ein paar Sekunden. Erst ein Jahr später treffen sie sich endlich wieder, aber mittlerweile ist Jack mit Sarah zusammen, Lauries bester Freundin, und ihre Liebe scheint unmöglich. Was bleibt, ist eine Freundschaft, die über Jahre hält, in der sie einander Geheimnisse und Träume anvertrauen. Eine Freundschaft, die ihnen Halt gibt, auch wenn alles andere aus dem Ruder läuft. Aber so richtig vergessen können sie ihre Gefühle füreinander nie …
Quelle: Amazon

Erschienen am 8. Oktober 2018 bei Heyne

liesmalwasAktuell läuft noch bis zum 31.1.2019 ein Gewinnspiel mit tollen Preisen bei Randomhouse. (Ich mache lediglich darauf aufmerksam, bin aber nicht daran beteiligt.)

Die Gewinnspielpreise im Überblick:
1. Preis: Ein Wochenende in London für zwei Personen: Zwei Übernachtungen inkl. Frühstück mit London Bed & Breakfast und einen Gutschein von Eurowings im Wert von 200 €.
2.-16. Preis: 5 Classicboxen (2×1 Freikarte, Getränk und Popcorn) sowie weitere 10 Freikarten von Cinemaxx
17.-36. Preis: Je ein Exemplar von »Ein Tag im Dezember«

Zum Gewinnspiel bei Randomhouse bitte hier entlang.

amazonJosie Silver – Ein Tag im Dezember

 

Carmen Korn – Zeitenwende

Vier Frauen. Vier Familien. Ein Jahrhundert.
Henny Unger feiert einen runden Geburtstag, siebzig Jahre ist sie geworden. So alt wie das Jahrhundert. Beim Gartenfest an ihrer Seite: die Freundinnen Käthe, Lina und Ida – wie seit Jahrzehnten schon. Doch längst hat sich der Kreis der Gratulanten erweitert. Aus den vier Freundinnen sind Mütter und Großmütter geworden. Hennys Enkelin Katja träumt davon, als Fotoreporterin um die Welt zu reisen, Idas Tochter Florentine kehrt mit einer Überraschung nach Hamburg zurück. Und auch Ruth, die Adoptivtochter von Käthe, ist fester Teil des Freundschaftsbunds. Denn zu Hennys großer Freude führt die nächste Generation die Tradition fort: Sie teilen Glück und Leid miteinander, die kleinen und die großen Momente.
Vom Deutschen Herbst über die Wiedervereinigung bis zur Jahrtausendwende – anhand der vier Familien aus Uhlenhorst erzählt Spiegel-Bestsellerautorin Carmen Korn ein Jahrhundert bewegter und bewegender deutscher Geschichte. Mit „Zeitenwende“ findet die Jahrhundert-Trilogie ihren Abschluss.
Quelle: Amazon

Erschienen am 25. September 2018

liesmalwas

Sicher ein toller Frauen- und Generationenroman, vor allem, wenn man die beiden zuerst erschienenen Bände vorneweg liest. Hat jemand von Euch die Trilogie gelesen und kann sie empfehlen?

amazonCarmen Korn – Zeitenwende (Jahrhundert-Trilogie, Band 3)

pfeil  Die ersten beiden Romane aus der Jahrhundert-Trilogie von Carmen Korn:
amazonCarmen Korn – Töchter einer neuen Zeit (Jahrhundert-Trilogie, Band 1)
Carmen Korn – Zeiten des Aufbruchs (Jahrhundert-Trilogie, Band 2)

Dan Brown – Origin

Die Wege zur Erlösung sind zahlreich. Verzeihen ist nicht der einzige. Als der Milliardär und Zukunftsforscher Edmond Kirsch drei der bedeutendsten Religionsvertreter der Welt um ein Treffen bittet, sind die Kirchenmänner zunächst skeptisch. Was will ihnen der bekennende Atheist mitteilen? Was verbirgt sich hinter seiner „bahnbrechenden Entdeckung“, das Relevanz für Millionen Gläubige auf diesem Planeten haben könnte? Nachdem die Geistlichen Kirschs Präsentation gesehen haben, verwandelt sich ihre Skepsis in blankes Entsetzen.

Die Furcht vor Kirschs Entdeckung ist begründet. Und sie ruft Gegner auf den Plan, denen jedes Mittel recht ist, ihre Bekanntmachung zu verhindern. Doch es gibt jemanden, der unter Einsatz des eigenen Lebens bereit ist, das Geheimnis zu lüften und der Welt die Augen zu öffnen: Robert Langdon, Symbolforscher aus Harvard, Lehrer Edmond Kirschs und stets im Zentrum der größten Verschwörungen.
ILLUMINATI, SAKRILEG, DAS VERLORENE SYMBOL und INFERNO – vier Welterfolge, die mit ORIGIN ihre spektakuläre Fortsetzung finden.
Quelle: Amazon

Erschienen am 31. August 2018

amazonDan Brown – Origin (Robert Langdon, Band 5)

pfeil  Die gesamte Robert Langdon Serie von Dan Brown:
amazonDan Brown – Illuminati (Robert Langdon, Band 1)
Dan Brown – Sakrileg – The Da Vinci Code (Robert Langdon, Band 2)
Dan Brown – Das verlorene Symbol (Robert Langdon, Band 3)
Dan Brown – Inferno (Robert Langdon, Band 4)

Bill Beverly – Dodgers

Nichts ist für die Figuren dieses Romans erstaunlicher als der Umstand, noch am Leben zu sein. ›Dodgers‹ beginnt in einem Drogenviertel von L.A. Die Helden: der sensible East, sein schießwütiger Bruder Ty, der Gamer Michael und der dicke, clevere Walter. Nach einer Razzia müssen sie fliehen, quer durch die usa, einen Mordauftrag im Gepäck. Doch die vier Möchtegernkiller sind Teenager und noch nie aus L.A. rausgekommen. Es ist eine gefährliche Reise, bei der fast alles schiefgeht, ermöglicht von einem Gangster, der einem der Jungen eine Zukunft geben will.
Quelle: Amazon

liesmalwasDa viel über diesen Roman geschrieben wird, mich die Inhaltsangabe bei Amazon aber nicht so wirklich vom Hocker reißt, mache ich mich auf die Suche nach mehr Info: Eine sehr gute und hilfreiche Rezension zu „Bill Beverley – Dodgers“, die mich davon überzeugt hat, dass ich dieses Erstlingswerk lesen will, findet Ihr  hier bei „feinerbuchstoff“    Noch eine feine und sehr umfangreiche Rezension findet Ihr hier bei zeichenundzeiten.   Danke dafür 🙂

Nicholas Sparks – Wo wir uns finden

erschienen am 3. September 2018

Die 36-jährige Hope Anderson steht vor schicksalhaften Entscheidungen. Sie ist seit mehreren Jahren mit ihrem Partner zusammen, weiß aber nicht, ob er wirklich die Liebe ihres Lebens ist. Zusätzlich wurde bei ihrem Vater gerade eine tödliche Krankheit diagnostiziert, was schwierige Fragen für ihre eigene Zukunft aufwirft. Kurz entschlossen nimmt sich Hope eine Woche frei und zieht sich in das idyllische Strandhaus der Familie zurück, um Klarheit in ihr Leben zu bringen. Doch dann trifft sie den sympathischen Abenteurer Tru, der alles durcheinanderwirbelt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick, sie verbringen herrliche romantische Tage miteinander. Aber beide stehen unter dem Druck familiärer Verpflichtungen, die ihrer Beziehung entgegenstehen. Und so drohen Hope und Tru sich zu verlieren, bevor sie sich noch richtig gefunden haben …  – Quelle: Amazon

liesmalwasDer Stoff, aus dem die Träume sind 🙂 Vielleicht liege ich ja irgendwann wieder mal irgendwo an einem Strand und lese das… aber nur, wenn mir dann mal wirklich seeeehr langweilig ist 🙂 — Und hier gibt es noch einen Brief von Nicholas Sparks an seine Leser 🙂

Mariana Leky – Was man von hier aus sehen kann

erscheint am 15. August 2018

Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman.

›Was man von hier aus sehen kann‹ ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt. Für Luise zum Beispiel, Selmas Enkelin, gilt es viele tausend Kilometer zu überbrücken. Denn der Mann, den sie liebt, ist zum Buddhismus konvertiert und lebt in einem Kloster in Japan … (Quelle: Amazon)

Christian Kracht – Die Toten

erscheint am 25. Juli 2018

In »Die Toten« führt uns Christian Kracht in die letzten Tage der Weimarer Republik, in denen alles auf dem Spiel steht. Der Schweizer Regisseur Emil Nägeli will einen Film machen, der das ganze Wesen seiner Zeit erfasst. Dieser Film, so hofft Amakasu, der japanische Co-Produzent, wird eine deutsch-japanische Achse begründen und das Monopol Hollywoods brechen.

In betörend-magischer Sprache ist »Die Toten« ein Roman über zwei Menschen, die schon alles gesehen zu haben glauben. Ihr hellwacher Blick wie ihre frühreife Intelligenz haben sie durch schockartige Erfahrungen zu Geistern werden lassen, die durch das Leben zu treiben scheinen – angetrieben von ihrer Sehnsucht nach Vergänglichkeit und Schönheit, abgestoßen vom Geheimnis der Gewalt. In bald langen Kamerafahrten und durch bald schnelle Schnittfolgen gelingt es dem schreibenden Cineasten Kracht eine Welt zu evozieren, die uns immer noch im Griff hat.

»Angesiedelt zwischen den beiden Weltkriegen erzählt der Roman eine Geschichte von Liebe und Trauer in einer Zeit, da die Schwachen und Zögerlichen von den unnachgiebigen nationalsozialistischen Ideologien zermalmt wurden.“
Sjón

»›Die Toten‹ ist der vollkommen verrückte, brillante Roman, den Thomas Mann hätte schrieben können, hätte der den Osten so gut gekannt wie Yukio Mishima und Hollywood mit der Begeisterung geliebt wie Nathanael West. «
Joshua Cohen

Quelle: Amazon

pfeil   weitere Bücher von Christian Kracht
zum Blogartikel: Christian Kracht – Imperium

 

Aka Morchiladze – Der Filmvorführer

erscheint am 13. Juli 2018

Von einem Tag auf den anderen verschwindet Beso, der junge Chauffeur einer internationalen Organisation, aus Tiflis. Er läßt Memoiren zurück, die vom Aufwachsen in einer kleinen westgeorgischen Stadt ab den 1970er Jahren erzählen. Und von der Freundschaft zum deutlich älteren Islam Sultanow, einem Fürsten, der bereits früh aus seinem Reich vertrieben wurde und nun in Besos Dorf ein abgeschottetes Dasein als Filmvorführer fristet. Beso ist der einzige, der den Kontakt zu dem Außenseiter sucht, und Islam hält fortan seine schützende Hand über den Jungen.

Als Beso zum Militärdienst eingezogen wird, bewahrheiten sich die schlimmsten Befürchtungen: er wird nach Afghanistan verfrachtet, in einen grausamen Krieg. Nur dank eines rätselhaften Zettels, den er von Islam bekommen hat, überlebt Beso.
Zurück in seiner Heimatstadt, nimmt Beso eine bescheidene Anstellung im Heimatmuseum an, das von keinem Bewohner je besucht wird. Aber die Ruhe in Besos Arbeitsalltag trügt, die Umwälzungen im Zuge der Perestroika sind bereits im vollen Gange. Selbst in der Kleinstadt bildet sich eine Widerstandsgruppierung, die Beso um Unterstützung bittet. Ihm wird schnell klar, daß Politik nichts für ihn ist, und er versucht sich aus den Geschehnissen auszuhalten. Dennoch gerät er unfreiwillig zwischen die Fronten ― und erregt zugleich die Aufmerksamkeit der jungen Tamriko, in die er sich sofort verliebt. Doch Tamrikos Familie legt ihr Veto ein. Wieder hilft der Filmvorführer …

Eines Tages verschwindet Islam, der letzte Sohn des Khans von Kirbal. Und Beso wird es seinem alten Freund gleichtun … ist er ihm gar gefolgt? Ein Roman über eine ungleiche Freundschaft in chaotischen Zeiten und über ein Stück archaische Vergangenheit, das sich in dieser Welt behauptet. – Quelle: Amazon

Rachel Cusk – Kudos

erscheint am 9. Juli 2018

Faye ist Schriftstellerin und unterwegs, ihren neuen Roman vorzustellen. Für sie scheint diese Reise lebensentscheidend. Nicht nur hofft sie, endlich die ihr gebührende öffentliche Anerkennung zu finden, sie sucht vor allem Abstand zu einer privaten Katastrophe. Sie begegnet Kollegen, die sich um Kopf und Kragen reden, sie bestreitet Bühnengespräche, in denen man ihr nicht zuhört und sie gibt Interviews, ohne wirklich selbst zu Wort zu kommen. Doch je mehr sie sich auf die anderen einlässt, umso deutlicher wird Faye, was jenseits all der Geschichten und Fiktionen liegt, mit denen die Menschen sich fast obsessiv wappnen. Die Konsequenz, die Faye für sich daraus zieht, ist einleuchtend – führt sie aber geradewegs zurück in die Bodenlosigkeit ihrer persönlichen Situation.

Was verbergen wir, indem wir uns zeigen? Und warum wissen wir am wenigsten über das, was uns am meisten bewegt? Rachel Cusk ist »eine originäre, eine geradezu philosophische Schriftstellerin.« (taz) und Kudos ein lebenskluger, beziehungsreicher Roman, erzählt mit schlichter Eleganz und häretischem Witz. – Quelle: Amazon

pfeil  Weitere Bücher von Rachel Cusk:
amazonRachel Cusk – Outline
Rachel Cusk – In Transit
Rachel Cusk – Die Bradshaw-Variationen

Francesca Melandri – Alle, außer mir

erscheint am 21. Juni 2018

Der große Roman der römischen Autorin Francesca Melandri: eine Familiengeschichte, ein Porträt Italiens im 20. Jahrhundert, eine Geschichte des Kolonialismus und seiner langen Schatten, die bis in die Gegenwart reichen. Kennen Sie Ihren Vater? Wissen Sie, wer er wirklich ist? Kennen Sie seine Vergangenheit? Die vierzigjährige Lehrerin Ilaria hätte diese Fragen wohl mit »ja« beantwortet, und auch ihre Angehörigen glaubte sie zu kennen bis eines Tages ein junger Afrikaner auf dem Treppenabsatz vor ihrer Wohnung in Rom sitzt und behauptet, mit ihr verwandt zu sein. In seinem Ausweis steht: Attilio Profeti, das ist der Name ihres Vaters … Der aber ist zu alt, um noch Auskunft zu geben.

Hier beginnt Ilarias Entdeckungsreise, von hier aus entfaltet Francesca Melandri eine schier unglaubliche Familiengeschichte über drei Generationen und ein schonungsloses Porträt der italienischen Gesellschaft. Und sie holt die bisher verdrängte italienische Kolonialgeschichte des 20. Jahrhunderts in die Literatur: die Verbindungen Italiens nach Äthiopien und Eritrea bis hin zu den gegenwärtigen politischen Konflikten verknüpft Melandri mit dem Schicksal der heutigen Geflüchteten und stellt die Schlüsselfragen unserer Zeit: Was bedeutet es, zufällig im »richtigen« Land geboren zu sein, und wie entstehen Nähe und das Gefühl von Zugehörigkeit? – Quelle: Amazon

pfeil  Weitere Bücher von Francesca Melandri:
amazonFrancesca Melandri – Über Meereshöhe,
Francesca Melandri – Eva schläft